24.12.06 14:34 Uhr
 423
 

Italien: Rückzug von christlichen Symbolen, um Andersgläubige nicht zu verletzen

In Italien sind christliche Symbole auf dem Rückzug. Dies geschieht um Andersgläubige nicht zu verletzen. So verzichten viele Kindergärten auf die Weihnachtskrippe und Weihnachstslieder sollen auch nicht mehr gesungen werden.

Dabei hat die Krippe in Italien Tradition, um 1.200 hat der Heilige Franz von Assisi die Weihnachtsgeschichte mit Bewohnern seiner Heimatstadt nachgestellt. Darüber hinaus sind in Rom jedes Jahr viele Krippen zu bewundern.

In diesem Zusammenhang erklärte Kurienkardinal Walter Kasper: Toleranz heißt "Respekt vor der Überzeugung anderer, nicht Verzicht auf die eigene Überzeugung".


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Italien, Rückzug, Symbol
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Washington: Kontroverses Bibelmuseum von evangelikalem Geschäftsmann eröffnet
Ägypten: Konzertverbot für Sängerin Sherine Abdelwahab
Niedersachsen:"Lüttje-Lage-Welttag" erstmals gefeiert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.12.2006 14:39 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz: scheint in Europa Angst vor Andersdenkenden zu sein. Dadurch das man auf seine Symbole verzichten hat man seine Überzeugungen zurückgesteckt und keinen Respekt gezollt. Respekt sollte von den Anderrsgläubigen kommen.
Kommentar ansehen
24.12.2006 14:43 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
teils teils: Richtig finde ich, dass sich der Staat in Religionsfragen neutral verhalten sollte und daher (jegliche) religiöse Symbole und Rituale in staatlichen Institutionen nichts zu suchen haben.

In diesem Fall wird jedoch deutlich am Ziel vorbeigeschossen, da gibt es ganz andere Felder, die bestellt werden müssen, ohne dass es nötig ist Traditionen zu opfern.
Kommentar ansehen
24.12.2006 14:45 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Toleranz, endet für mich dort dort wo die Ausübung christlichen Glaubens oder christlicher Symbolik eingeschränkt wird.
Beim Verbot von Weihnachtsliedern oder weihnachtlicher Symbolik ist das der Fall,
Europa ist nun mal überwiegend christlich ob das einigen nun passt oder nicht.

In meinen Augen ganz klar ein flacher Schritt!
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:10 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
watr schwachsinn also ich bezweifel ja das die Moslems genauso tollerant sind oder auch die juden...also ja nichts gegen die religionen jedem das seine, aber irgendwo gehts danna uch zu weit, wenn die anders gläubigen das nich wollen also christliche lieder singen dann sollen die eben was anderes singen oder einfach nicht mitmachen fertig aus,...mann kann ja auch nich in der türkei erwarten das die nicht andauert beten weil das die christen dort verletzen könnte^^... man kanns echt übertreiben und die machn das maslos da sollte der raze ma was machn :D
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:17 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alien: Rückzug von christlichen Symbolen, es ist haarsträubend wie die europäer vor den muslimen kuschen.
sie reden immer davon,das sie angst vor der islamisierung haben,dabei sind sie längst islamisiert.
sie sind nur zu dumm es zu bemerken.
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:19 Uhr von ishn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man muss nicht Christ sein um Weihnachten feiern zu können. Machen wir uns doch nix vor die religiöse Bedeutung hat doch praktisch kaum noch eine Bedeutung für die Masse. Und genau betrachtet ist Weihnachten auch nur schon weit , weit älteren Feiern durch das Christentum übergestülpt worden.
ABER !!! Es ist ein sehr wichtiger Teil unserer Kultur. Eine wichtige Zeit des Jahres , eine Zeit der Besinnug , eine Zeit der Familie und dem nachsinnen des vergangenen Jahres.
Krippen , Lieder , Dekorationen , Bräuche das ist unser kulturelles Erbe und dieses aus fadenscheinigen Gründen zu verleugnen ist ein echtes Verbrechen !
Kommentar ansehen
24.12.2006 15:56 Uhr von MPPower
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und wieder eine meldung bei der ich kotzen könnt: Christliche Völker dieser Erde, vernichtet eure Symbole, gebt eure feiertage auf damit auch moslems in eurem land einen eigenen feiertag haben, baut moscheen und beschwert euch nicht das die muselmänner kopftücher tragen.

Wo sind wir denn nur hingekommen, nichtnur das wir deutschen seit 60 Jahren von den Juden als Melk-kuh ausgebeutet werden, nun soll auch noch das ganze Christentum vor dem Islam und aneren auf die Knie gehen? Na gute nacht.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:37 Uhr von doug90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was habt ihr denn alle dagegen? Wahrscheinlich das gleiche wie ich;-).
Das ist echt ne Sauerei, bald müssen wir wohl auch noch alle türkisch sprechen.
Toleranz ist schön und gut, aber das ist ja wohl die Höhe. Wie lange es wohl dauert, bis so etwas bei uns auch durchgesetzt wird?
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:50 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Volk: das seine eigene Kultur und seine eigenen Werte verleugnet ist dem Untergang geweiht.
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:53 Uhr von isern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fundamentale Fehlinterpretation von Toleranz: Toleranz heißt nicht es anderen um jeden Preis recht zu machen und sich dabei in seiner eigenen Freiheit zu beschneiden. Das ist nichts weiter als die Intoleranz anderer zu bedienen.
Kommentar ansehen
24.12.2006 17:49 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umgekehrt muß es laufen: Wer hier mit der bestehenden Kultur und den Werten nicht klarkommt, soll dorthin gehen, wo er seine Vorstellungen ausleben kann, ohne dabei die Kultur und Bräuche eines anderen zu beschneiden.

Wenn ich so etwas schon lese, wie das, was in der News steht, dann frustriert das, bis zum umfallen.
Kommentar ansehen
24.12.2006 19:30 Uhr von suncheck85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll der mist nun? was soll das denn? fängt das jetzt an das wir uns den atheisten und moslems anpassen oder wie`? wo leben wir denn? mich schockt es voll das es gerade italien ist die den vatikan bei sich um die ecke hat.. irgendwie geht das wort toleranz so langsam verloren
Kommentar ansehen
24.12.2006 20:08 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andersgläubige "nicht verletzen"? Lächerlich. Da wollen sich bloß ein paar Wichtigtuer profilieren.
Einfach ignorieren und die Wichtigtuer werden von alleine verschwinden.
Kommentar ansehen
24.12.2006 20:19 Uhr von daMaischdr
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es ist zum kotzen: nirgends steht in dem Artikel, das sich Muslime an den christlichen Symbolen stören, es steht immer nur was von Andersgläubigen, trotzdem bezieht das hier jeder gleich auf Muslime.
Kommentar ansehen
24.12.2006 20:24 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ daMaischdr: Welcher Andersgläubige sollte sich denn sonst dran stören?
Kommentar ansehen
24.12.2006 20:33 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine frage an die Moslemhasser Das was in unserem Land und dem Rest von Europa geschieht beruht auf den Entscheidungen von Politikern und anderen Menschen in Machtpositionen, die aus welchem Grund auch immer die christliche Kultur beseitigen um andere religiösen Kulturen nicht zu provozieren.

Die schuld liegt nicht bei den Muslimen, sondern bei den Menschen die die Macht in unseren Ländern haben.

Würden diese Mächtigen vernünftig walten käme es nie dazu.

Also lasst euren "Hass" gefälligst an euren Politikern und Mächtigen aus und nicht an denen die nichts für die Inkompetenz dieser machtbefugten Menschen können.




Es ist wie mit der Oper Indomeneo, es gab nie einen Muslime der sich daran gestört hat, die Intendantin selbst war es die das Stück absetzen wollte !
Kommentar ansehen
24.12.2006 21:37 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse james: Soll das ein provokanter Witz sein oder wie darf man den Post verstehen?

>>Es ist wie mit der Oper Indomeneo, es gab nie einen Muslime der sich daran gestört hat, die Intendantin selbst war es die das Stück absetzen wollte !
>>

Die mußten das Stück absetzen, nachdem der Bundesverfassungsschutz erhöhte Gewaltgefahr insbesondere bei Anhängern des Islam mahnte. Man sprach von der Gefahr einer unkontrollierbaren Situation, DAS ist es, warum das Stück abgesetzt wurde. Mittlerweile ist es wieder auf dem Plan.

Es ist komisch: Die Rechtsradikalen nehmen das Grundgesetz als Instrument, um bestehendes zu beseitigen und ihre Ideologie durchzusetzen. Die Moslems tun auf Basis der Religionsfreiheit mit Zutun der Gewalten Legislative und Judikative nichts anderes, aber ein öffentlicher Aufschrei bleibt aus?! Da stimmt doch wirklich was nicht!
Kommentar ansehen
24.12.2006 23:18 Uhr von yakamoz1985
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lolo! was seid ihr eigentlich für deppen als ob es nur zwei religionen auf der welt geben würde bezieht ihr das verletzten anderer religionn gleich auf die muslime ! ich bin echt sprachlos! nur mal als anmerkung es gibt auch noch buddhisten juden zeugen jehovas ! die benutzen alle keine christlichen zeichen(kreuze) und um diese und andere wie die moslems oder gar heider nicht zu erdrücken mit dieser ganzen religiösität die es in manchen einrichtungen gibt hat man halt beschlossen das ein bisschen zu verringern! ganz einfach!!!
Kommentar ansehen
25.12.2006 00:56 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@no_trespassing: "Die mußten das Stück absetzen, nachdem der Bundesverfassungsschutz erhöhte Gewaltgefahr insbesondere bei Anhängern des Islam mahnte"

Dann bist du genau so falsch informiert wie die Intendantin der Oper in dem das Stück läuft !

Der Verfassungsschutz hat so etwas nie behauptet !
Kommentar ansehen
25.12.2006 11:08 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jj - sehr gut: Einmal bist Du berechtigt ein Dibbelschisser, aber dann kläre doch bitte auch den User auf, wer die Intendantin wirklich gewarnt hat. :)

Die Deutsche Oper veröffentlichte zu der Spielplanänderung folgende Nachricht:

“Grund für diese Änderung im November-Spielplan sind bei den Berliner Sicherheitsbehörden eingegangene und nach deren Einschätzung durchaus ernst zu nehmende Hinweise, dass Szenen der IDOMENEO-Inszenierung, die sich neben den anderen großen Weltreligionen auch mit dem Islam auseinandersetzen, derzeit ein unkalkulierbares Sicherheitsrisiko für das Haus darstellen. Um eine Gefährdung ihres Publikums und ihrer Mitarbeiter auszuschließen, hat sich die Intendanz der Deutschen Oper Berlin deshalb entschlossen, von der Wiederaufnahme des IDOMENEO im November 2006 abzusehen. “

und konkreter:

"Vage Warnung des LKA

Die Warnung des Berliner Landeskriminalamts, die zur Absetzung der Mozart-Oper geführt hatte, war nach einem Bericht der „Süddeutschen Zeitung“ ziemlich vage. In dem zweiseitigen Schreiben heiße es lediglich, eine Aufführung der Oper könne „eine Gefährdungslage mit schwer abzuschätzenden Folgen für die öffentliche Sicherheit und Ordnung“ bedeuten. Allerdings wirke der „durch die Verantwortlichen der Deutschen Oper Berlin zugesagte Verzicht der Abbildung des Propheten Mohammed auf Plakaten“ gefährdungsmindernd."

und zwischen LKA und Verfassungsschutz besteht wirklich ein rießiger Unterschied.

zum Thema:
Kein Wunder das ein nicht unerheblich großer Teil der Mohammedaner glaubt bald Europa übernehmen zu können. Immer mehr verleugnen unsere christlich-abendländische Kultur aufgrund einer falschen angeblichen politischen Korrektheit heraus verbunden mit einer Toleranz gegenüber Hardcore-Intoleranten. Leider treffen die Mohammedaner auf immer mehr verblendete Gutmenschen die nur eins sind: willfähige Marionetten und Helfer in der mohammedanischen Missionierung Europas auf allen Ebenen.

Keine Toleranz der Intoleranz - Principiis obsta!
Kommentar ansehen
25.12.2006 11:12 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all: Für mich sieht das eher nach einer abgekaperten Show aus.
Ich bin gläubiger Moslem und mich stören diese Symbole und Traditionen und Bräuche nicht und ich bin bestimmt keine Ausnahme.
Kommentar ansehen
25.12.2006 11:25 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Frage der Zeit: Es ist wohl nur noch eine Frage der Zeit, bis wir unseren eigenen Frauen Kopftücher aufsetzen müssen, damit sie nicht auf offener Straße angepöbelt werden. Ansonsten hat Jesse James absolut Recht.. wir sollten das Problem nicht bei "Menschen mit Migrationshintergrund" suchen.. sondern bei unseren Politikern und den Leuten, deren Interessen von ihnen vertreten werden. Wäre ein guter Anfang...
Kommentar ansehen
25.12.2006 11:27 Uhr von fanatiker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor, zur Bewertung: In deinem ersten Absatz schreibst Du:

"So verzichten viele Kindergärten auf die Weihnachtskrippe und Weihnachstslieder sollen auch nicht mehr gesungen."

Hier fehlt das Wort "werden" am Schluss des Satzes.
Kommentar ansehen
25.12.2006 11:37 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fanatiker: Danke für den Hinweis!

Ich laß es ausbessern, aber leider ist der Support derzeit nicht besetzt...
Kommentar ansehen
25.12.2006 13:00 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sind nicht nur Politiker und Ausländer. Es sind meistens beide. Die einen verlangen und die anderen geben nach. Hätte der eine nichts verlangt wäre nichts passiert. Hätte der andere nicht reagiert wäre auch nichts passiert.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oralsex-Imitation mit Banane: Ägyptische Sängerin wegen Musik-Clip verhaftet
US-Präsident Donald Trump setzt Nordkorea auf Terrorliste
CSU-Vize: "Können nicht so lange wählen lassen, bis uns das Ergebnis passt"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?