23.12.06 19:15 Uhr
 4.230
 

Deutsche Banken wollen in Geschäft mit "faulen Krediten" einsteigen

"Distressed Debts", so nennen internationale Finanzexperten Kredite, deren Rückzahlung bedroht ist. Zunehmend rückt der Handel mit solchen Produkten in den Blickpunkt deutscher Kreditinstitute. 20 Prozent der deutschen Banken zeigen Interesse.

Das hat jetzt das Beratungsunternehmen Roland Berger in einer Umfrage herausgefunden. Gleich drei Landesbanken (Bayern, West und Baden-Württemberg) planen demnach den Einstieg in dieses Geschäftsfeld.

Bislang ist das Geschäft mit faulen Krediten fest in der Hand internationaler Finanzinvestoren wie Lone Star, Ceberus oder Goldman Sachs. Faule Kredite werden zumeist mit mehr oder weniger deutlichen Abschlägen gehandelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Bank, Geschäft, Deutsche Bank, Kredit
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2006 19:11 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Geschäftsmodelle der Heuschrecken finden zunehmend Anhänger in den Abteilungen deutscher Kreditinstitute. Dass jetzt auch Landesbanken an Geschäftsfelder wie diesen interessiert sind, zeigt, dass moralische Aspekte bei der Suche nach rentierlichen Geschäftsfeldern häufig genug zurückgestellt werden.
Kommentar ansehen
23.12.2006 20:45 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Investorenschweine! >>"Um in diesem Geschäft Erfolg zu haben, muss man bereit sein, notfalls auch die Unternehmenseigner unter Druck zu setzen, dass sie ihre Anteile abgeben."
>>

Steht in der Quelle. Genau das ist der Knackpunkt! Entscheidend für die Versilberung ist die moralische Hemmschwelle. Bei manchen liegt sie so tief, daß sie vor derartiger Erpressung überhaupt nicht zurückschrecken. Hauptsache, die Kohle stimmt.
Man sollte diese Schweine zum Teufel jagen!
Kommentar ansehen
23.12.2006 23:06 Uhr von gift.zwerg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo steht geschrieben, dass Banken nach moralischen Prinzipien handeln müssen?

Nicht vergessen: Wir leben im real existierenden Kapitalismus, und da zählt Moral nicht viel. Landesbanken machen da keinen Unterschied.

@Kommentar: was haben Rentiere damit zu tun? ;-)
Kommentar ansehen
23.12.2006 23:32 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@giftzwerg: Danke dafür.
Wollte wahrscheinlich nur "lyrisch" werden. muss natürlich "rentabel" heißen.....

Danke nochmals - Frohes Fest,...
Kommentar ansehen
24.12.2006 02:11 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"deren Rückzahlung bedroht ist.": wer seine kredite brav zurückzahlt ist nicht betroffen. wer es nicht kann muss mit den konsequenzen leben!
Kommentar ansehen
24.12.2006 09:19 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lieber: lieber bayrische Landesbank als Goldman
Kommentar ansehen
24.12.2006 09:44 Uhr von no_trespassing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Vorposter: >>Nicht vergessen: Wir leben im real existierenden Kapitalismus, und da zählt Moral nicht viel. Landesbanken machen da keinen Unterschied.
>>

Ja, erinnert mich an einen Ranghohen von der Commerzbank, der von Spiegel TV an seinem Fahrzeug abgefangen wurde und sich mal kurz zu Moral im Geschäftsleben äußern sollte, als es da um irgendwelches Geschachere in die eigene Tasche ging. Der einzige Satz, der dem einfiel: "Kommen Sie mir doch nicht mit Moral!"

und @carry: Das ist ja ein sehr schöner Satz, so logisch! Natürlich kommt jemand, der die Kredite zurückzahlen kann, nicht in Schwierigkeiten. Aber faule Kredite entstehen in den seltensten Fällen, weil jemand nicht zurückzahlen will.

Meist sind es Wechselfälle des Lebens, die es einem erst unmöglich machen. Zum Beispiel, weil man selbst auf Forderungen sitzengelassen wird. Die Zahlungsmoral ist auf einem Tiefpunkt! Oder bei Privatpersonen: Weil man plötzlich arbeitslos geworden ist. Schon mal darüber nachgedacht?
Kommentar ansehen
24.12.2006 09:55 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@trespas: Da geb ich Dir mal absolut Recht.
Es gibt zu viele "Einzelschicksale", die eine Pauschalisierung in nicht zahlungswillige und zahlungswillige hier eindeutig zu kurz greift.

Viele "Häusle" werden heute mit 100%-Finanzierung geschlossen. Wenn der Job stimmt, braucht nicht immer die vorgeschriebenen 30 oder 50%. Das geht schon ohne Eigenkapital.
Und dann zwei gar nicht mal unrealistische Fälle:

Fall 1: Ein 42-jähriger Handwerker hat einen Betrieb mit 2 Angestellten und Lehrling. Die letzten beiden Kunden verzögern die Zahlung von Zahlungen in einem Gesamtwert von 35.000 Euro. Sämtliche Konten stehen im Minus, eine Hypothek auf das Firmengrundstück musste beliehen werden. Da machte ein Auftraggeber pleite. Das Konkursverfahren wird sich strecken, die 25.000 Euro aus der Einzelrechnung sind pfutsch. Und dann ein selbstverschuldeter Autounfall bei Glatteis.
Bummm - Aus! Keine Aufträge mehr ohne Firmenwagen, Gang zum Anwalt, Antrag auf vorläufige Insolvenz. Keine Einnahmen mehr - unwillig, den Kredit zurückzuzahlen???

Fall 2: Rainer und Gaby W. waren fast 20 Jahre lang glücklich verheiratet. Jetzt war Termin vor dem Familiengericht: Scheidung. Die Frau bekam das Haus samt Sorgerecht für die 15-jährige Tochter und den zwölfjährigen Sohn. Der Mann muss Unterhalt und die letzten zehn Jahre seines Immobilienkredits aufbringen. Monatliche Belastung: knapp 2.000 Euro. Er verdient zwar gut, aber als leitender Angestellter bringt er keine Reichtümer nach Hause. Eines Tages die Nachricht, sie stand nicht mal im dpa-Ticker: RKK (amerik. Hedge-Fonds) erwirbt Familienunternehmen. Ein halbes Jahr später stellen sich dem Mann ein Ultimatum. Entweder Versetzung ins Ausland oder Rausschmiss...
Da stellt sein Hausarzt bei einer Routineuntersuchung einen Tumor in seiner Prostata fest. Zahlungsunwillig???

@carry:
Bitte nur mal so nachvollziehen, diese beiden Fälle. Bleibst Du bei Deiner Behauptung, dass die Welt der Kredithaie "schwarz" und "weiß" ist?
Oder sind es nicht eher verschiedene "Graustufen", die wir uns einbilden, erkennen zu können?

Bin gespannt auf Euer Urteil!
Kommentar ansehen
24.12.2006 10:56 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ralph: Sehr gute Beispiele..vielen Dank! Ich wünsche allen, die sich achselzuckend fragen "warum Banken nach moralischen Prinzipien handeln müssen", eine ähnliche Erfahrung... könnte sein, dass sich Euer Blickwinkel schlagartig ändert. Dummerweise wird es dann zu spät sein.
Kommentar ansehen
24.12.2006 12:45 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geld regiert die Welt: -->>http://www.goldseiten.de/...

Ganz übel..

Frohe Weihnachten noch.. ;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
24.12.2006 13:10 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird: ja auch Zeit das wir uns national mit solchen miesen Geschäften vergüten. Gute Beispiele von einem meiner Vorgänger.
Kommentar ansehen
24.12.2006 14:46 Uhr von picasso2489
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dabei Steuern sparen: da je Verlsutgeschäfte im Aktionbereich leider nicht mehr voll von den Steuern abgesetzt werden kann.

Bzw. womit verdient die Bank mehr Geld - mit braven Schuldnern, oder mit den Säumern...
Kommentar ansehen
25.12.2006 15:59 Uhr von Hensel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und: ihr werdet sehen, alles wird irgendwann abkacken. Meine Enkel werden leben wie in Madmax Filmen gezeigt. Man muss nur sehen, das man noch soviel wie möglich abgreift um wenigstens noch einiger maßen ordentlich leben zu können.

In diesem Sinne

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kapitalerhöhung und Konzernumbau: Deutsche Bank benötigt acht Milliarden Euro
Bilanz 2016: Deutsche Bank meldet Verlust von 1,4 Milliarden Euro
Faule Hypothekenpapiere: Deutsche Bank muss 7,2 Milliarden Dollar zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?