23.12.06 19:06 Uhr
 258
 

"Missverständnis": Doch keine Einstellung des Dopingverfahrens gegen Jan Ullrich

Entgegen anderslautenden Meldungen der letzten Tage muss Jan Ullrich sich wohl doch auf eine Fortsetzung des Dopingverfahrens gegen ihn einstellen. Dies sagte der Sachbearbeiter Bernhard Welten, der für den Fall zuständig ist.

Welten sagte weiter, er warte auf weitere Unterlagen der Behörden aus Spanien und Deutschland. Die UCI hatte jedoch mitgeteilt, die spanische Justiz habe alle Unterlagen für sportgerichtliche Verwendungen gesperrt.

Ullrich hatte zwar seinen Rücktritt aus dem Schweizer Verband "Swiss Cycling" eingereicht, unterliegt nach Ansicht der UCI und dem Verband allerdings aufgrund seines Wohnsitzes in der Schweiz eidgenössischer Sportgerichtsbarkeit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Jan_Ullrich
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Doping, Einstellung, Jan Ullrich, Missverständnis
Quelle: www.radsport-aktiv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.12.2006 18:59 Uhr von Jan_Ullrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja lieber Herr Ullrich... Sieht doch nicht so gut aus für Sie... aber leider noch viel zu gut wenn die unterlagen fehlen. Wie auch immer, lebenslange Sperre und Rückzahlung aller Prämien seit 2004 sind für mich die einzige richtige strafe...achja und sozialarbeit... Aber da werde ich mit dem Freund dem Weihnachtsmann auf dem Visionärs-Kongress diskutieren^^
Kommentar ansehen
23.12.2006 19:42 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jan Ullrich: Es kann doch auch nicht sein, dass jemand der dopt so ungeschoren davon kommt!!!

Die ganze Radsportszene muss überprüft werden!

Und wohl nicht nur diese Sportart....
Kommentar ansehen
24.12.2006 00:59 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das Problem ist: dass die gesamt Radsport-Szene ganz genau unter die Lupe genommen werden müsste. Ein alles überragender Grund für das Doping im Radsport ist die Tour de France. Dort werden dermaßen hohe Anforderungen gestellt, dass man ungedoped keine Chance hat. Ich will nicht wissen was die Fahrer alles nehmen um diese Strapazen zu schaffen, denn nicht alles was die nehmen sind verbotene Substanzen, was aber auch nicht heißt, dass sie gesund sind.
Kommentar ansehen
28.12.2006 23:27 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neenee: Ulle soll es halt gut sein lassen - das wird doch nichts mehr - der Zug ist abgefahren!!!

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Radsport: Lance Armstrong kritisiert angeblich schlechte Behandlung von Jan Ullrich
Jan Ullrich fühlt sich auf Doping reduziert: "Radsport ist für mich gegessen"
Nach Kritik: Doch kein Comeback von Ex-Radstar Jan Ullrich als Funktionär


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?