22.12.06 19:45 Uhr
 912
 

"Erste Schritte": Henrico Frank versucht, eine Stelle zu bekommen

Die Arbeitslosigkeit des Henrico Frank und die damit zusammenhängenden Ereignisse rund um SPD-Chef Kurt Beck waren auch bei SSN schon mehrfach Inhalte von Berichten.

Nunmehr wurde bekannt, dass Henrico Frank erste Versuche unternahm, eine Arbeitsstelle zu erlangen: Er nahm persönlich Kontakt zu einer der acht Firmen auf, die auf der Liste mit Jobangeboten von Kurt Beck enthalten waren.

Damit will der Wiesbadener wohl der drohenden Reduzierung von Unterstützungen des Staats entgegenwirken. Frank-Jürgen Weise, Leiter der Bundesagentur für Arbeit, kritisierte bisher fehlende Aktionen von Frank als "äußerst schädlich".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Stelle, Schritt
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 19:32 Uhr von Schellhammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob diese Kontaktaufnahme durch Frank wirklich auf eventuelle Kürzungen zurückzuführen ist, vermag ich nicht zu beurteilen. Die Aussage stand in der ohnehin knapp bemessenen Quelle.
Kommentar ansehen
22.12.2006 19:58 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na dass: kannst mal schön knicken, denn er hat sich gar nicht um Arbeit bemüht, sondern lediglich einen "Vertrag" zu einer Maßnahme unterschrieben bei so einem Verein, der ihn beibringt wie man (gewaschen und rasiert) zu einem Vorstellungsgespräch geht. Und die Meldung stand nicht in der BLÖD, sondern kam direkt von seiner Mutter, die übrigens auch noch erzählte, dass Sohnemann Alkoholiker (neben seinen sonstigen Gebrechen) ist und keine Arbeit annimmt so lange wie er krank ist. Und DAS sagt die eigene Mutter.
Kommentar ansehen
22.12.2006 20:16 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, ciao - er hat bei seinem Fallmanager eine Eingliederungsvereinbarung unterschrieben (nicht das, was du wieder halb aufgeschnappt hast). Diese ist -das_ zentrale Instrument zur Förderung der Vermittlung. Es wird festgelegt, wie der Arbeitsuchende gefördert wird und zu welchen eigenen Bemühungen er verpflichtet ist.
Da er aufgrund seiner körperlichen Einschränkungen und seiner Biografie Vermittlungshemmnisse hat stellt sich die Frage, warum dieses nicht schon lange erfolgt ist.

Überhaupt ist der ganze Fall sehr merkwürdig - zum Beispiel das sämtliche "Stellenangebote" bisher gar nicht regulär ausgeschrieben waren, sondern aus Gefälligkeiten heraus entstanden sind, um Becks Kopf aus der Schlinge zu ziehen:

"Aber warum waren die Stellen dann von der Firma nicht vorher ausgeschrieben? Es ist eher unwahrscheinlich, dass es lediglich Aspiranten gibt, welche so "verloddert" aussehen, dass sie nicht in Frage kommen. Die Tatsache, dass sie eben diese Stellen anboten, um Kurt Beck zu bestätigen, zeigt, dass die Annahme Becks eben nicht stimmt: Es reicht nicht, nur ordentlich auftreten und Arbeit zu wollen, man muss wie in diesem Fall auch kurzfristig in der Öffentlichkeit stehen und politisch interessant sein."
http://www.heise.de/...

Es gibt genügend Quellen, die solche Merkwürdigkeiten belegen. Du machst dir aber nicht die Spur von Mühe, mal beide Seiten der Medaille zu beleuchtet. Statt dessen pickst du die Halbwahrheiten heraus um dann draufzuhauen. Was hast du zu komensieren?
Kommentar ansehen
22.12.2006 20:18 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Troll-Collect: Man kann auch auf den Kommentar eines anderen Users eingehen, ohne diesen zu beleidigen oder Drogenkonsum zu unterstellen. Und wenn seine eigene Mutter sogar sagt, dass er ein Alk ist, der nicht arbeiten will, dann ist das für mich mehr als glaubwürdig genug. Die Frau wird ihren Sohn doch wohl besser kennen als heise.de und co. ihn kennen wollen?
Kommentar ansehen
22.12.2006 20:46 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" Drogenkonsum zu unterstellen. "
das habe ich (im Gegensatz zu zahlreichen Kommentaroren, die das bei Arbeitslosen mehr oder weniger offen machen, nirgends geschrieben.

"Und wenn seine eigene Mutter sogar sagt, dass er ein Alk ist, der nicht arbeiten will"
Genau das meine ich, auf die ganzen anderen Punkte gehst du nicht ein und rührst nur in Klischees. Mag ja sein, dass H.F.ein Alkoholiker ist - ich kann das nicht beurteilen, weil ich ihn nicht kenne (wie auch alle anderen, die jedoch Spekulationen aufgreifen und breittreten).
Und wenn H.F. Alkoholiker ist - dann hat das nichts mit arbeiten wollen zu tun, sondern mit können:

>>
Eine Alkoholkrankheit oder -abhängigkeit, früher auch "Trunksucht", "Alkoholsucht" oder "Alkoholismus" genannt, ist eine Abhängigkeit von Alkohol als psychotroper Substanz. Der übermäßige Konsum wird auch als Alkoholabusus oder Alkoholmissbrauch (Alkoholkonsum mit nachweislich schädlicher Wirkung) bezeichnet.
Das ICD-10 klassifiziert Alkohol in der Kategorie F10 „Psychische und Verhaltensstörungen durch Alkohol“.
...
Übermäßiger Alkoholkonsum verursacht schwere und bleibende psychische und körperliche Folgeerkrankungen. Die Alkoholkrankheit verläuft nicht selten tödlich, wenngleich die direkten Todesursachen meist durch die Folgekrankheiten (Leberzirrhose und multiple Organschädigungen, Herzinfarkt, Epilepsie) bedingt sind.
...
<<<
http://de.wikipedia.org/...

Hier muss H.f. zuerst therapiert werden, bevor er überhaupt arbeitsfähig ist. Somit ist eine Eingliederungsvereinbarung besonders dringlich, insbesondere in Verbindung mit den anderen Behinderungen.

Pauschalisierungen, Vorverurteilungen, Verallgemeinerungen und Klischess helfen also nicht weiter, man muss die Hintergründe kennen und jeden Fall einzeln betrachten.
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:01 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Troll-Collect: "Pauschalisierungen, Vorverurteilungen, Verallgemeinerungen und Klischess helfen also nicht weiter, man muss die Hintergründe kennen und jeden Fall einzeln betrachten."

Na, dafür haben wir doch Bild-Zeitung ;-)
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:06 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richtig Troll-Collect: Es wurde ja von der damaligen Regierung und auch von der jetzigen wird es immer wieder gebentet "Man möchte den Arbeitslosen helfen wieder auf die Beine zu kommen durch Fördern und Fordern"



Wenn er Alkoholkrank ist, dann muss man ihm eine Therapie unterziehen lassen, auch wenn es mit druck ist.


Solche Leuten Geld in die Hand drücken und sagen "bewirb Dich mal" oder "Rasieren und waschen genügt" ist mehr als erbärmlich?

Man muss immer den Hintergrund betrachten das die Arbeitsargentur 9 Milliarden überschuss "erwirtschaftet" hat und das Geld lieber an der Börse einsetzen will, anstatt das Geld in Schulungen oder in Arbeitsvermittler investieren möchte!


Ich will nicht behaupten das man mit 9 Milliarden, all die Probleme lösen kann, aber ein erheblichen Teil schon!

Nur wenn das Geld optimal angelegt wäre und es immernoch keine Erfolge geben würde (die jetzige Arbeitsmarktpolitik ist absichtlich, weil man eine Ausrede haben möchte) dann müssten unsere Politiker im Bundestag öffentlich einsehen das man der Massenarbeitslosigkeit nicht mehr Herr werden kann.


So kann man aber noch in 5 Jahren behaupten. "Damals haben wir zu vieles Falsch gemacht und heute ist alles zu Spät"


Und es fiel mir selten so schwer mir ein Bild über Jemanden zu machen wie über Henrico Frank.

Wenn er tatsächlich zu faul wäre um einen Job anzunehmen, wieso geht er zum Friseur und meldet der ganzen Nation das er bereit sei sich zu verändern und einen Job möchte?

Für mich ist der Drops noch nicht gelutscht.
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:19 Uhr von ChristianWagner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tapsig und unbeholfen näherte sich Frank`s Henrico: der Firma. "Ahhhhhh, so sieht also ein Firma von innen aus", waren seine ersten Worte.Und fügte hinzu: "Und hier arbeiten wirklich Menschen?"

Einigen konnte man sich aber nicht da Frank Henrico auf sein 14 Uhr Bier-Frühstück nicht verzichten wollte.
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:26 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ChristianWagner: Geh doch lieber Dein Hobby nach und zocke ein bisschen.
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:27 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muss ja ein erhebenes Gefühl sein, andere bashen zu können. Und? Ego aufpoliert?
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:47 Uhr von the_final_conflict
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
P. Panzer: Geh doch lieber Deinem Hobby nach und starte ein paar ausländerfeindliche Postings.

Am schönsten sind die, in denen gerade Du meinst, über die angeblichen Deutschprobleme von Migranten herziehen zu können.
Kommentar ansehen
23.12.2006 00:00 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ciaoextra: Leider bist du in diesem Fall nicht neutral.

Oder hat dir seine Mutter dies persönlich geschildert?

Leider handelt es sich wieder mal um einen Fall, der von den Medien gnadenlos ausgeschlachtet wir, so dass es sehr schwierig ist, sich ein wirkliches Bild zu machen.
Kommentar ansehen
23.12.2006 00:10 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
P. Panzer: Du scheinst trotz deiner Arbeitslosigkeit immer noch nicht durchzublicken.

Der Überschuss der Arbeitsagentur resultiert aus den Beitragzahlungen der Arbeitnehmer für die Arbeitslosenversicherung.

Dieser Überschuss entsteht nur deswegen, weil aus den Beiträgen der Arbeitnehmer ausschliesslich Zahlungen an Alg 1 Empfänger geleistet werden.
Die Leistungen für Alg 2 Empfänger werden nur aus Steuergeldern finanziert, wie früher eben die Sozialhilfe.
Überschüsse, schön und gut, aber die Politiker wollen doch auch leben.
lol
Kommentar ansehen
23.12.2006 09:10 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beweg dich!! Der soll seinen A.... bewegen. Ich sehe ds nicht mehr ein, man arbeitet dafür, das andere das Geld versaufen, ohne selber zu arbeiten. Ich denke man sollte die Gehälter radikal reduzieren, und wenn jemand keine Arbeit annimmt dann bekommt er nichts mehr!!
Kommentar ansehen
23.12.2006 12:06 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der hat mit den vielen Interviews: schon ein wenig Kohle gemacht, so dass eventuelle Kürzungen nicht ins Gewicht fallen sollten.
Kommentar ansehen
23.12.2006 19:15 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thezubair: Oh Gott, wer soll den aus diesem Kauderwelsch schlau werden.

Ist das die HipHop Sprache.
Kommentar ansehen
23.12.2006 19:48 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thezubair: Steck man weiter deinen Kopf vor der Wirklichkeit in den Sand, [edit]
Kommentar ansehen
23.12.2006 20:01 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
yeah: "du hetzt hier einfach gegegen die regierung"
Also kurioser hätte es selbst der orwellsche "Große Bruder" nicht formulieren können, thezubair :).

Um Frust abzulassen wird übelst gegen eine Person aufgrund von ein paar Boulevardberichten durch die Threads gehetzt bis zur Todesstrafenforderung und wenn jemand dann auf ein paar Fakten hinweist, sich empören: "Boah du hetzt ja so gegen die Regierung!".
Kommentar ansehen
23.12.2006 20:36 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sag mal thezubair: Was ist eigentlich an (zitiert Troll-Collects Kommentar):
"Aber warum waren die Stellen dann von der Firma nicht vorher ausgeschrieben? Es ist eher unwahrscheinlich, dass es lediglich Aspiranten gibt, welche so "verloddert" aussehen, dass sie nicht in Frage kommen. Die Tatsache, dass sie eben diese Stellen anboten, um Kurt Beck zu bestätigen, zeigt, dass die Annahme Becks eben nicht stimmt: Es reicht nicht, nur ordentlich auftreten und Arbeit zu wollen, man muss wie in diesem Fall auch kurzfristig in der Öffentlichkeit stehen und politisch interessant sein."
so schwer zu verstehen, dass du es jetzt schon zum zweiten Mal völlig unpassend an der eigentlichen Sache vorbei und dafür beleidigend antwortest?

(mal abgesehen davon, dass die meisten der Angebote garnicht den Qualifikation usw. von Henrico F. entsprechen, oder seit wann kann man sich für einen Job bewerben für den man garnicht ausgebildet ist?^^ Bei dem einzig Passenden ist er ja dran.)
Kommentar ansehen
23.12.2006 23:40 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe, die Story über den Herrn F. wird jetzt endlich beendet.
Ich kann es nicht mehr hören. Für Herrn Beck eine Bestätigung, für Herrn Frank eine neue "Pressesprecherin". Vielleicht braucht der Mann mal einen "geistigen Vorkoster", der jedes Mal würgt, wenn aus dieser Ecke wieder Vorwürfe an die Politik gestellt werden.

Die Debatte zeigt auf denkwürdige Art und Weise, wie hoch das Anspruchsdenken bereits entwickelt ist, dass wir tatsächlich darüber nachdenken, wer mehr wert ist:
Die Politiker, die sich immerhin den ganzen Tag im Anzug mit Schlips rumschlagen müssen oder diejenigen, die für sich ein Recht auf ausreichend fremdfinanzierte "Arbeitslosigkeit" beanspruchen.

Mich - man verzeih mir dies geharnischte Wort - k...tzt es an, wenn solche Menschen ihren geistig verquerten Hirnabfall provokant in die Runde werfen. Mir sind diese Leute zuwider.

Fazit: Trittbrettfahrer und Schnorrer haben ein neues, nicht mehr ganz so frisch rasiertes Gesicht.....
Kommentar ansehen
23.12.2006 23:53 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thezubair, einer noch: Das was du so geifernd diffamierst ist ja beleibe nicht auf meinem Mist gewachsen, das sind weitestgehend Zitate aus Tageszeitungen und Magazinen, mit denen ich aufzeigen wollte, dass es noch eine Realität neben dem Bild und RTL Boulevard gibt, die diese aus leicht durchschaubaren Gründen verschweigen.

Aber weder setzt du dich in irgendeiner Form mit diesen Fakten argumentativ auseinander, geschweige denn das du die Quellen aufrufst, noch scheinst du überhaupt in der Lage zu sein, Zitate wenigstens zu erkennen.

Zumindest legen deine verbalen Auswürfe die Vermutung nahe.
Kommentar ansehen
24.12.2006 01:53 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thezubair: und was willst du uns also sagen?

Das du dir nicht vorstellen kannst daß es Menschen gibt die nicht so unfaßbar kritiklos alles was in den Medien aufgekocht wird übernehmen?

Und daß du es dir nciht nur nicht vorstellen kannst sondern daß du diese Querulanten am besten überhaupt nicht mehr ertragen mußt?

Einfach gestrickte Mastodons halten Aufklärungsarbeit für "Hetze" weil sie ihr einfach weil von anderen außen zusammengesetztes Weltbild nicht bedroht sehen wollen. Sie schaffen es nämlich nicht ein eigenes aufzubauen.
Kommentar ansehen
24.12.2006 13:43 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thezubair: du sagst es -

TC bringt _FAKTEN_

"sein wir doch mal ehrlich"

und stimmen wir ein in den Chor der Vorurteile (v. w. "punks wollen net arbeiten")?

"und man kann auch diskutieren, ohne andere zu beleidigen"

sagst _DU_ und wirfst TC vor zu hetzen?
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:57 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thezubair: "hetzten ist keine beleidigung...."

Jemandem Hetze vorzuwerfen ist Verleumdung - wollen wir das Haar spalten?

"und wnen man fakten bringt, dann alle."
Warum? ISt hier irgendwo ein Staatsanwalt der neutral ermitteln muß?

"Nicht nur die gegegn herrn beck!!"
Du hättest die Chance gehabt aber du hast sie ja leichtfertig verspielt. Außer einem devoten Kniefall vor dem omnipotenten Herrn Beck und einem TC-Bashing kam da leider nix.

Nix für ungut und frohes Fest
Kommentar ansehen
26.12.2006 01:53 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ loddar45: Ich gebe dir in einigen Dingen vollkommen Recht.
Leider handelt es sich bei dir um einen User, der ursprünglich mal gesperrt war, deswegen möcht ich auch nicht näher auf dich eingehen.

Was du beschrieben hast, hast du unter einem anderen Nick bereits mehrfach hier dargestellt.

Du solltest dir aber in Zufunft mehr Mühe geben, deinen Standpunkt anderen besser zu vermitteln.
Dein Beitrag ist doch teilweise sehr wirr geschrieben.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?