22.12.06 16:19 Uhr
 188
 

Berlin: Bund und Länder prüfen Beitragsanhebungen der Krankenkassen

Nachdem die gesetzlichen Krankenkassen ihre Beiträge im Jahr 2007 zum Teil heftig anheben werden, werden nun Bund und Länder aktiv. Ulla Schmidt, Bundesgesundheitsministerin, hat angekündigt, die Beitragserhöhungen genau zu untersuchen.

Zuvor hatte Frau Schmidt via Telefonkonferenz Kontakt zu den Landes-Gesundheitsminstern aufgenommen. Man will genau untersuchen, ob die Beitragsanhebungen nötig sind oder nicht, so die Ministerin.

Schmidt verdeutlichte auch, dass die Anhebung der Mehrwertsteuer und die geringeren Bundeszuschüsse lediglich einen Beitragsanteil von 0,25 bis 0,3 Prozent ausmachen.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Berlin, Krank, Land, Krankenkasse, Bund, Beitrag
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 18:04 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Haltet den Dieb": "Schmidt verdeutlichte ... von 0,25 bis 0,3 Prozent ausmachen."

Seriöse Quellen sprechen von 0,4%. Hinzu kommt der Zwang, um start des Gesundheitsfonds schuldenfrei sein zu müssen, was betroffene Kassen durch Beitragserhöhungen auffangen müssen. Dieses versperrt auch die Möglichkeit abzuwarten, wie sich die Maßnahmen entwickeln, die Kosten über Schulden zwischenzufinanzieren und ggf. später die Beiträge anzupassen.
Nicht zuletzt wirkt sich das Einknicken vor Lobbygruppen negativ aus, wie auch der Einbruch auf der Beitragsseite durch die Massenarbeitslosigkeit und unzureichende Lohnentwicklung.

Die jetzige Situation resultiert einzig und alleine aus der Politik von Union, SPD und FDP.
Kommentar ansehen
22.12.2006 19:20 Uhr von mhoffmannw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dazu kommt, das politiker oder ihre verwandtschaft in den aufsichtsräten sitzen.

und wer sägt schon an dem ast, auf dem er sitzt?

damit würde die nächste gehaltserhöhung doch in weite ferne rücken.
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beiträge werden sinken - dank 10 Euro pro Quartal war die Kampfansage vor nicht allzulanger Zeit.

Kommentar ansehen
25.12.2006 11:07 Uhr von Tyfoon
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wann: zeiht das deutsche Volk endlich mal geschlossen in den Bundestag ein und verprügelt diese Verräter?
Kommentar ansehen
27.12.2006 22:57 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tyfoon: Wohl wahr!!! Wie lange lässt das Volk sich diesen Wahnsinn noch gefallen? Es geht immer mehr in die Richtung, dass sich "Arbeit" kaum noch lohnt, da die Abgaben immer höher werden. Man schaut sich sein Brutto-Einkommen an und freut sich, man sieht das Netto auf dem Lohnschein und ... Auch sind die Arbeitgeber durch diesen Wahnsinn immer mehr belastet.

@ThomasHambrecht

Danke für die Erinnerung, leider vergessen die Menschen nur anscheinend vieles viel zu schnell!
Kommentar ansehen
28.12.2006 09:25 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wahrscheinlich: prüft "unsere" (nicht meine) Regierung, wie die Beitragserhöhungen nur auf die Arbeitnehmer verteilt werden können.

Es muß doch möglich sein, das Solidaritätsprinzip bei der Sozialversicherung ganz zu beseitigen!
Kommentar ansehen
20.01.2008 19:00 Uhr von Aktaris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitragsanhebung: Das ich nicht lachen muß!!!!!
Der Staat drängt Krankenkassen dazu ihre Beiträge zu erhöhen,damit die Kassen ihre Schulden abbauen.Lest es nach Leute.Bis 2008 müssen die Krankenkassen ihre Schulden wenn sie welche haben kompl. mit den Erhöhungen abbauen.Der Staat zwingt die Kassen dazu und will dann überprüfen ob Beitragserhöhungen gerechtfertigt sind??
Ich muß nicht nur darüber lachen sondern auch weinen über soviel Schwachsinn seitens der Politiker.

Wollen die nur uns verarschen oder sich selber auch???

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?