22.12.06 14:50 Uhr
 989
 

Deutsche laden immer mehr legale Musik herunter

Die Deutschen laden immer häufiger Musik, Hörbücher, Videos, Spiele und Software legal aus dem Internet herunter und haben noch nie so viel Geld dafür ausgegeben wie in diesem Jahr. Die Umsätze kletterten auf über 120 Mio. Euro, so der BITKOM.

Dominiert wird der Markt von Musik. Bei 86 % der Downloads handelt es sich derzeit um Songs. Den höchsten Umsatz erzielte Software: Sie wird zwar seltener heruntergeladen, kostet aber mehr als einzelne Songs, der Umsatzanteil liegt hier bei 45 %.

Das Wachstum ist bei Hörbüchern besonders stark. Nachdem sie 2005 noch keine große Rolle gespielt haben, beträgt der Umsatz in diesem Jahr bereits etwa fünf Millionen Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mp3werk.de
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Deutsch, Musik, legal
Quelle: www.mp3werk.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 15:12 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
legale Musik? <<"Deutsche laden immer mehr legale Musik herunter">>
Gibt´s überhaupt illegale Musik?
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:32 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gibts: überhaupt legale musik?

also was die mit dem scheiß DRM abziehen, kann man echt nicht als legal bezeichnen, schade um die doofe kundschaft die sich hinterher wundert warum sich das stück nur auf eigennen rechner abspielen lässt oder überhaupt nicht, von der quallität ganz zu schweigen.

und bei den preisen dieser musikanbieter kann man sowieos nur den kopf schütteln, aber die stinkreichen manager sind froh drum, bei jamba ist es das selbe spiel nur das richtige marketing ist wichtig, dort wird viel geld investiert, bei der musik (inhalten) garantiert nicht.
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:44 Uhr von k4y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hach und trotzdem wird sich die Musikindustrie über Raubkopierer beschweren. Wieso? Umsatz ist zu niedrig-.-
Kommentar ansehen
22.12.2006 16:36 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sagt wer ? Ah, schon gesehen.
Ein BITKOM-Vizepräsident sagt das.
Na der muss es ja wissen. Ist wohl eher Wunschdenken.
Mal schnell irgendwelche zahlen in den Raum geworfen und hoffen das das Konzept aufgeht.
Erstmal muss die Musikindustrie Kundenorientierter arbeiten.
Dann klappts auch mit der "legalen" Musik.
Kommentar ansehen
22.12.2006 16:52 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
legale Musik? Legal bedeutet so viel wie ehrlich. Also Musik die nicht aus Profitsucht zusammen geschustert wurde. Sondern, die vom "Herzen" herkommt, die also von einem echten Künstler - Musiker stammt, wo er seine Gefühle zum Ausdruck bringt.

JA. Und davon gab es diesjahr wirklich mehr als im Vorjahr. Also verständlich, dass deren Umsatz stieg.

Habt noch einen weiteren Aufschwung
Kommentar ansehen
22.12.2006 18:06 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dann ist dch: alles in ordnung. so viel geld ausgegeben wie noch nie....heißt wohl auch gewinne wie noch nie....heißt auch, lass die paar filesharer in ruhe machen....aber so weit ist e snoch nicht...aber nach dem urteil in belgien (ich glaube dort war das) kann die emule-gemeinde (oder wie die alle heißen) ja auf rosige zeiten hoffen...
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:03 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für die Medienmafia ist die Welt immer noch lange nicht genug. Was sind denn schon Fantastilliarden ´Gewinne´, wenn Summen verdient werden können, für die die Mathematik keinen Namen hat? Dann weiterhin Kinder und Jugendliche das Leben zerstören, um zumindest die Koksrechnungen bezahlen zu können. Das Volk wird wohl langsam einsichtig, aber die Gorillas der Medienindustrie wird es bestimmt nicht reichen. Sie werden mehr erpressen. Wart´s ab.
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:50 Uhr von Animefreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse,: und der Einzelhandel geht immer mehr und mehr den Bach herunter. Warum? Weil einfach zu viele zu faul sind, sich die Sachen in Laden zu kaufen, mal davon abgesehen, dass eine CD eine viel besser Tonqualität hat, als eine komprimierte Datei...

Ich warte nur auf den Tag, wo ich meinen Arbeitsplatz dadurch verlieren werde, lange wirds nicht mehr dauern...
Kommentar ansehen
23.12.2006 00:08 Uhr von Telemaster
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt mal ganz davon ab, ob es nun legal ist, oder illegal oder papperlapapp oder pipapo...

Glaubt hier irgendeiner wirklich, dass diese Aussage zu 100% stimmt? Also... Naja; ich glaube es nicht. Hört Euch mal im Freundes- und im Bekanntenkreis um, wer regelmäßig und eineingeschränkt für seine Musik-Downloads bezahlt...

Andererseits... vielleicht gibt es da draußen in der 82-MIO-Gesellschaft ja tatsächlich genug Dumme, die sich DRM antun.
Kommentar ansehen
23.12.2006 11:17 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Musikkonzerne wollen 1,65 Billionen: Das nenn ich mal utopisch.. :-/

-->>http://www.welt.de/...

Tod der Musikmafia.. >;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
24.12.2006 16:17 Uhr von Ohl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Piratenpartei: Wir sind eine taufrische Partei, die sich mit den entscheidenden Themen des 21. Jahrhunderts beschäftigt, statt im Einheitsbrei politischer Themen des vergangenen Jahrtausends zu fischen. Wir kämpfen für das Recht auf Privatsphäre im Angesicht von Sicherheitshysterie und Überwachungsfetisch.

Statt gläsernem Bürger fordern wir gläserne Verwaltung. Weiterhin forcieren wir die Modernisierung des Urheberrechtes im Sinne der digitalen Kopie. Wir stemmen uns gegen innovationsfeindliche Elemente des Patentsystems: keine Patente auf Gene, Pflanzen oder Software.

Monopole auf Kommunikation verhindern die Entfaltung des digitalen Zeitalters: Weg damit!

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?