22.12.06 13:54 Uhr
 8.422
 

Arbeitsloser Henrico F.: Absagen mangels Geld für Telefonat & wegen Adventskaffee

Der Arbeitslose Henrico F. - wohl momentan einer der berühmtesten in der Bundesrepublik - wehrt sich gegen die vielen Vorwürfe, dass er sich bei keiner Firma gemeldet habe. Er habe sich nicht gemeldet wegen fehlendem Geld für die Telefonate.

Des Weiteren erklärte er, dass seine Mutter aufgrund des Titels "Deutschlands frechster Arbeitsloser", den ihr Sohn bekam, heulend zu Hause sitze. "Das ist kein Spaß mehr", erklärte der 37-jährige Arbeitslose.

Den Termin bei SPD-Chef Kurt Beck habe er absagen müssen, da ein Adventskaffee einer Arbeitsloseninitiative an dem Tag stattgefunden habe. Außerdem erzählte er, dass er Angst gehabt habe von Beck "verhackstückt" zu werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Holti2001
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Geld, Arbeit, Telefon, Absage, Arbeitslose, Advent
Quelle: www.bbv-net.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forschen bringen Schimpansen das Spiel "Schere, Stein, Papier" bei
USA: Berater treten aus Protest gegen Donald Trump aus Industrierat aus
AirBerlin ist insolvent

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

66 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 13:26 Uhr von Holti2001
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Meiner Meinung nach sind das faule Ausreden. Es gibt viele Arbeitslose die arbeiten wollen, es jedoch nicht "dürfen" quasi wg. mangelnden Stellen. Aber es gibt auch einen kleinen Teil der Schmarotzer, aber naja der Herr F. hat wohl nun Geld dank den Interviews...
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:11 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kapitel3? "Den Termin bei SPD-Chef Kurt Beck habe er absagen müssen, da ein Adventskaffee einer Arbeitsloseninitiative an dem Tag stattgefunden habe"
Adventskaffee? Das war schon ein normales Treffen mit Kirchenvertretern etc. (wohl der Versuch, dass ins Lächerliche zu rücken). Was natürlich trotzdem absagbar gewesen wäre für einen wichtigen Termin, er war ja nicht die einzige Person dort.

Laut eigener Aussage wäre er hingegangen (ob wahr oder nicht), sehr interessant dazu (leider nur in der Quelle, nicht in der news zu lesen):
"Außerdem habe er befürchtet, vom rheinland-pfälzischen Ministerpräsidenten "verhackstückt" zu werden. Daher wollte er nicht allein zu Beck. Die Staatskanzlei lehnte jedoch eine Begleitperson ab, und so habe er das Treffen lieber gar nicht erst wahrgenommen."

Warum hat die Staatskanzlei eine Begleitperson abgelehnt zu dem Pressetätärätä? (in dem ein unerfahrener Tölpel selbstverständlich gegen PR-Profis und schmaroterstorygierige Journalisten untergeht, dass weiss auch Henrico F.)
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:30 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Warum hat die Staatskanzlei eine Begleitperson abgelehnt zu dem Pressetätärätä?"

Selbst zu Arbeitsamts oder Arge-Terminen darf man eine Begleitperson zur Unterstützung mitnehmen.
Beck wird schon einen Grund haben, sich hier über das Gesetz zu stellen.

"wegen Ablehung mehrerer Arbeitsangebote. "
Zunächst waren das keine Arbeitsangebote, sondern Stellen. für die er sich vorstellen sollte (solche Details zählen für die Meute natürlich nicht).
Mehrere davon wären eh nicht geeignet gewesen wg. körperlicher Behinderungen.
Das zu prüfen und zu bewerten ist Aufgabe des Fallmanagers, nicht der Presse oder selbsternannter Sozialrächer.

"Und wofür hat er vier Handys wenn nirgendwo ein Guthaben drauf ist?"
Um erreichbar zu sein, um mit rumzuspielen, als Vibrator. Ist doch seine Sache. Was haben Leute wie du sich vorher das Maul zerrissen, weil er auch nur ein einziges hat. Und zumindest spart er gegenüber einem Festnetzanschluß die Grundgebühr.
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:26 Uhr von vorlons world
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verhackstückt? was isn das? wiki spuckt nichts aus...
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:32 Uhr von luthienne
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ wok: *lol*

"Hoffentlich werden bei dem die Gesetze angewendet und eine Sperrzeit verhängt wegen Ablehung mehrerer Arbeitsangebote."

1.) waren das keine Arbeitsangebote, sondern eine zufällige Auswahl freier Stellen. Für einige war er aufgrund körperlicher Einschränkungen nicht geeignet, was auch von den Arbeitgebern bestätigt wurde, für andere war er nicht gut genug qualifiziert.
Das erinnert mich glatt an meinen FM; WENN von dem mal was kommt, dann nur Stellen mit Wochenend/Nachmittags oder Nachtarbeit... wohl wissend, dass ich 4 Kinder hab, die nur vormittags betreut sind...

2.) hat man selbst beim Arbeitsamt nach Zustellung von Stellenangeboten (insbesonderer bei mehreren) ein paar Tage Zeit, sich da zu bewerben...
Er hat die Angebote Mittwoch bekommen.. heut haben wir freitag.

3.) wurden ihm die Angebote nicht von seinem FM oder dem Arbeitsamt gegeben, für den Fall gibts kein Gesetz.
Nach deiner Logik müsste sich dann nämlich auch jeder Arbeitslose auf jedes einzelne Stellenangebot im SIS und der lokalen Tages/Wochenzeitung bewerben...
Das wär doch mal ein Spaß für die Arbeitgeber :)

"Klar dass eine kleine Adventssauferei einer Arbeitsloseninitiative wichtiger ist als einen Job zu bekommen."

*hust*
Die "Sauferei" will ich mal nicht gelesen haben.
Fakt ist, wenn einer der Teilnehmer das lesen würde, könnte er dich wegen Verleumdung anzeigen. Es handelte sich um ein Kaffekränzchen. Du unterstellst, es wurde gesoffen.
Erfahrungsgemäß weiß ich, dass auf solchen Veranstaltungen auch Jobs vermittelt werden, und zwar aus der besten Quelle, die man heutzutage überhaupt haben kann.
Der Schreiner sagt zum Buchhalter: Du, bei meinem Bruder in der Firma wird nächsten Monat ne Stelle im Büro frei... ist ja nichts für mich leider, aber bewirb du dich doch mal..
Mit Fürsprache des Bruders hat man dann die besten Chancen, die man haben kann in der Situation.

Ganz wichtig- solche Veranstaltungen wirken auch der sozialen Isolation entgegen. Ein Treffen in einem "normalen" Cafe mit nem Stück Kuchen ist halt für die meisten nicht drin. Wenn dann der Bekanntenkreis noch etwas verstreut wohnt...
Wenn man dagegen vereinsamt, dann... ja, dann bekommen viele WIRKLICH Probleme mit Suchterkrankungen.

"Und wofür hat er vier Handys wenn nirgendwo ein Guthaben drauf ist?"

Derzeit hab ich 5 Handys hier rumliegen (allerdings nur 3 mit SIM).
Mein eigenes altes, das alte von meinem Freund, ein altes von einer Freundin (die beiden letzten geschenkt bekommen, weil sie nicht mehr gebraucht wurden), und mein Sohn hat das gebrauchte meiner Mutter geschenkt bekommen.
Eine SIM stammt aus meinem Vertrag (ich hab ein herzkrankes Kind, deswegen ist mir das wichtig, überall nicht nur einen normalen Notruf absetzen zu können, sondern auch den behandelnden Arzt zu erreichen).
Die zweite SIM hab ich aus einer Aktion von Debitel, da wurden Prepaid- Karten mit 20€ Guthaben verschenkt. Guthaben ist da aber auch keins mehr drauf, mein Sohn ist damit 3 Monate hingekommen (wobei man da die Selbstdisziplin loben muss... neues "Spielzeug", und so wenig genutzt)

"Solche Penner bringen alle die in Verruf, die gerne arbeiten würden aber nichts finden."

Bevor man sich ein Urteil bildet, sollte man halt auch mal beide Seiten der Geschichte hören.
Warum z.b. durfte er keine Begleitung mit in die Staatskanzlei mitbringen?
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:41 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: will er dann auch mit 4 Handies? Soll er 3 verkaufen, dann hat er Geld. Außerdem: heutzutage gibt es unter anderem R-Gespräche, wo der Angerufene und nicht der Anrufer zahlt. Funktioniert sogar vom Handy und von der Telefonzelle aus. Alles blabla und billige Ausreden.
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:44 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was mich mal brennend: interresieren würde, sind die angebotenen 8 job´s noch vakant, mit anderen Arbeitslosen besetzt oder waren die nur Beckbonus für Henrico?
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:47 Uhr von gpest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arbeitsloser Henrico F. solche typen sind doch von unseren politikern gezüchtet worden,als stimmvieh.
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:50 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@real.stro: Eine Antwort auf deine Frage liefert telepolis:

>>
[...]
Wenn Henrico Frank schon länger arbeitslos ist, warum erhielt er dann diese Arbeitsangebote nicht schon früher? Wer sich einmal näher mit den Stellen befasst, wird hierauf vielleicht eine Antwort finden. Unabhängig davon, dass es sich bei einer Stelle um einen Platz im Niedriglohnsektor (5,50 Euro je Stunde) handelte und bei einer anderen kein konkreter Arbeitsplatz zur Verfügung stand sondern lediglich ein Coaching angeboten wurde - die Arbeitsplätze wurden von einigen Arbeitgebern nicht etwa schon längerfristig ausgeschrieben, sondern aus Sympathie gegenüber Kurt Beck gemeldet.

"Er (Kurt Beck) hat ausgesprochen, was alle denken", sagt Susann Schmand von der Firma Wöbau in Wörrstadt. Die Firma, die von ihrem Gatten geleitet wird, würde Frank als Baufachhelfer einstellen, jetzt wo er nicht mehr "so verloddert" aussehe. "Wer wirklich arbeiten will und ordentlich auftritt, der findet auch Arbeit", sagt sie. Genau das will sie nun mit ihrem Jobangebot für Henrico Frank beweisen.
[extern] Tagesspiegel

"Wissen Sie, auch wenn es nur der Müll ist, den man abholt, ein gepflegtes Äußeres ist schon wichtig", so Hans-Jürgen Kilb vom Stadtreinigungsunternehmen Kilb, der Henrico ebenfalls eine Arbeit anbot und somit die gleiche Ansicht vertritt wie auch Susann Schmand und Herr Beck. Aber warum waren die Stellen dann von der Firma nicht vorher ausgeschrieben? Es ist eher unwahrscheinlich, dass es lediglich Aspiranten gibt, welche so "verloddert" aussehen, dass sie nicht in Frage kommen. Die Tatsache, dass sie eben diese Stellen anboten, um Kurt Beck zu bestätigen, zeigt, dass die Annahme Becks eben nicht stimmt: Es reicht nicht, nur ordentlich auftreten und Arbeit zu wollen, man muss wie in diesem Fall auch kurzfristig in der Öffentlichkeit stehen und politisch interessant sein.
[...]
<<
http://www.heise.de/...
Kommentar ansehen
22.12.2006 16:15 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
4 Handys aber kein Geld zum Telefonieren: Armer Henrico. Und ein Adventskaffee geht ja auch klar vor einem Treffen mit dem Ministerpräsidenten. Man hat als Arbeitsloser halt nen dichten Terminkalender. ;-)
Kommentar ansehen
22.12.2006 17:04 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein idiot: hab mich bei den letzten news über den idioten zurückgehalten, aber jetzt muss es raus:

solche vollidioten soll man echt alles streichen. die glauben, dass das geld ihnen zusteht. solche menschen haben wahrscheinlich nicht einen cent in die kasse gezahlt. das schlimme ist, dass sie noch so dreist sind und arbeitsangebote ablehnen und andere dinge machen, die in meinen augen dumm dumm und nochmal dumm sind.

auch nach seinem haarschnitt sah der typ nicht wirklich gut aus. ich meine jetzt nicht sein aussehen sondern seine art. trainerhosen und so ein sweetshirt machen ihn wahrscheinlich nicht sehr atraktiv für arbeitgeber. also ich würde so einen clown der auf "seine rechte"(natürlich darf man sich nicht ausnützen lassen) besteht auch nicht einstellen.


idiot -.-
Kommentar ansehen
22.12.2006 17:38 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seine Mutter: war gerade im TV. Ihre Worte (Zitat): "Mein Sohn hat eine kaputte Schulter, einen Bandscheibenvorfall und nur eine Niere" und weiter: "er ist leider auch Alkoholiker und wird keine Arbeit annehmen solange er krank ist".
Kommentar ansehen
22.12.2006 19:16 Uhr von superbulle75
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ausreden, Ausreden, Ausreden, der Typ ist ein Verpisser. Und wenn er denn mal einen Job annehmen würde, würde er auch nach kurzer Zeit wieder Ausreden finden, warum er wieder aufhört.

Jeder Euro, den der Typ bekommt, ist einer zuviel, Schmarotzer!!!!!
Kommentar ansehen
22.12.2006 19:16 Uhr von DeeRow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beck, Enrico, Arbeitslose "bringt alle ehrlichen arbeitslose in verruf, die wirklich arbeiten wollen"

Das hört man öfter, genau diesen Satz. Dabei stimmt dieser Satz leider nur auf unsere Deutsche, ach so tolle, Gesellschaft.

Ellenbogen raus, Leute. Genau! Nur wer viel arbeitet sollte auch essen dürfen!

Hört ihr euch manchmal wirklich selber? Oder lest ihr, was ihr so schreibt?

Für mich ist das ein Schmierentheater. Beck suckt, die Firmen wollen nur billige Werbung, und Henrico F.... naja, mir tut der ehrlich leid.

Aber n faden Geschmack lässt bei mir folgendes:

Wenn jeder, der seine Meinung offen sagt, so von der Politik vorgeführt wird, wie lange dauert es, bis ähnlich-situierte Personen, wie Enrico, zur Pflastersteinen greifen und dem Beck das Grinsen vergeht? Ganz gefährliche Entwicklungen macht Deutschland durch, ich hoffe nur, dass die da "Oben" bald wieder "normal" werden.
Kommentar ansehen
22.12.2006 19:32 Uhr von holzhannes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein spinner dem müßte man das Geld komplett für min. 6 monate nicht nur kürzen sondern ganz weg (idiot der) unsereins der arbeiten will und im monat ca. 15 Bewerbungen schreibt und leider nur einen geringen Teil wiederbekommt. bekommt vom Amt gleich eins in die fresse.
Kommentar ansehen
22.12.2006 20:13 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kleiner Hinweis: Ich schließe mich vorlons world an und gehe noch einen Schritt weiter. Dass es das Wort offenbar gibt und hier als "Verb" benutzt wird, bitte ich um kurze Darstellung der Deklination.
Ich frage mich nämlich gerade, ob bei der Komplexität unserer Sprache möglicherweise ein unregelmäßiges Verb vorliegen könnte.-)<>(,-
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:11 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@vorlons world @Ralph_Kruppa: So sehr ich Wikipedia auch selbst schätze: Es gibt auch eine Welt ausserhalb von Wikipedia ;-)

http://www.duden-suche.de/...
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beim Arbeitsamt kostenlos telefonieren wenn zuhause der Anschluss gesperrt ist ... - kein Problem.
Genauso kann man Bewerbungen portofrei auf dem Amt aufgeben (und am PC des Amtes schreiben und ausdrucken). Dort gibt es auch ein kostenfreie Internet-Terminals.

Auch die Betreiber des Kaffee-Kränzchen hätten ihn bestimmt mal telefonieren lassen.

Kommentar ansehen
23.12.2006 00:01 Uhr von Mugen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@der klaus, @luthienne: Klaus: netter Beitrag ;), Ironie ist doch ein tolles Stilmittel, nur ob dieser Beitrag jetzt wirklich nicht irgendwann so kommt - wer weiß ;)

Luthienne: Ich glaube der Herr F. und du sind 2 komplett verschiedene. Du bewirbst dich wie ich aus deinem Text erkennen konnte andauernd, hast Familie etc. Natürlich hast du teilweise recht (Veranstaltungen zum entgegen wirken von Isolation etc., wobei ich sowas noch nicht besuchen musste als noch - Schüler), allerdings brauch Henrico sicher nicht 4 funktionierende Handys die eine SIM haben. Du hast ein Handy was du aktiv nutzt (das mit Vertrag, und das auch nur wegen deinem Kind) und das ist glaube was anderes als wenn man 4 Handys hat (wofür? - eins reicht vollkommen, telefonieren kostet in etwa gleichviel..). Weiterhin möchte ich anmerken das Herr Beck vielleicht einfach nicht wollte das er eine Sprecherin vorschickt die mit ihm redet, denn der Herr ist sicher kein schüchterner sonnst hätte er ihn ja nicht so angepöbelt. Meiner Meinung nach, ist Henrico sicherlich kein Arbeitswilliger, ob er garnicht Arbeiten will weiß ich nicht aber wirklich interessiert nach einen Job suchen tut er sicher nicht. Bei dir allerdings, von deinem auftreten hier denke ich da anders. Du weißt wie es auf dem Amt abläuft, ich denke wenn man den Herrn F. fragen würde würde der nichtmals wissen wie man eine Bewerbung schreibt, da er sowas noch nicht brauchte.
Kommentar ansehen
23.12.2006 00:11 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.12.2006 00:24 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mehrere Jobs für 2200 Euro / Monat abgelehnt kam gerade im Fernsehen:

Er hat mehrere Jobs zwischen 2.000 Euro und 2.200 Euro (allein 3 für 2.200) abgelehnt.
Alles Voll-Jobs, keine Zeitarbeiten, keine Mogelpackungen.
Keine übermässig harte Arbeit.

Es müsste eine übermässige Verschwörung sein, wenn alle TV-Bericht von Beck gefälscht wären.
Kommentar ansehen
23.12.2006 00:38 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ThomasHambrecht: Er hat sich doch mittlerweile eh schon bei einem Unternehmen gemeldet (ohne eigenen Telefonanschluss geht es aber wohl halt nicht sofort).

"Er hat mehrere Jobs zwischen 2.000 Euro und 2.200 Euro (allein 3 für 2.200) abgelehnt.
Alles Voll-Jobs, keine Zeitarbeiten, keine Mogelpackungen.
Keine übermässig harte Arbeit."
Nein für jemanden der arbeitslos geworden ist wegen eines Bandscheibenschadens ist die Arbeit als Maurer und bei der Müllabfuhr problemlos möglich^^. Schlichtweg Blödsinn.
Die Unternehmen wollen ihn ja wegen dem Bandscheibenproblemen auch garnicht, wie sie selber erklärten.
http://www.gmx.net/...
Kommentar ansehen
23.12.2006 01:26 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
trolli, muta, luthienne: danke daß ihr es wenigstens versucht

aber ihr merkt es ja selber daß nicht sehr viele Interesse daran haben von ihrem neuen Feindbild abzulassen...

Man WILL dieses Feindbild

Man WILL diesen Vorzeigeschurken mit dem man alle anderen Arbeitslosen in den Dreck hineindesavouieren kann

Barmherzigkeit und Nächstenliebe bzw. soziales Denken ist was für die Fassade zu Weihnachten sowie zum Haustier aber nicht für Arbeitslose - Jahreszeit egal.
Kommentar ansehen
23.12.2006 01:29 Uhr von kimmsen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
natürlich macht beck eine pr geschichte daraus, aber wie man sich hier mit so einem schmock wie henrico frank solidarisieren kann, begreife ich nicht.

henrico hat die ganze sache angezettelt und beck hat abgeklärt reagiert.
die chance, die daraus für henrico entstanden ist, nutzt dieser dann fahrlässiger weise aber nicht.

der wollte zu dem treffen seine sprecherin mitbringen? warum sollte beck damit einverstanden sein?
bei der berüchtigten pressekonferenz in wiesbaden z.b. hat nur diese mediengeile oma geredet. frank stand daneben und hat nichts gesagt.
beck wollte mit frank reden, aber ohne alkohol ist dieser anscheinend zu feige zu einem gespräch. dann doch lieber besoffen in der öffentlichkeit pöbeln.

der kann gerne weitersaufen und braucht auch nicht arbeiten. er soll nur so ehrlich sein, und das einfach zugeben. sein button "arbeit ist scheisse" sagt doch alles aus.
was hat der denn für kritikpunkte an hartz4? hat er zu wenig geld für schnaps? wäre ich arbeitslos, wäre ich sogar noch wütender auf den typen, als das ich es ohne hin schon bin.
obwohl, wut ist nicht das richtige wort, ich bin vielmehr angewiedert von dem alki.
Kommentar ansehen
23.12.2006 02:21 Uhr von Keulerkiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
alles gemache! das ist doch alles abgekartet!

der bekommt von herrn beck und so sicher ne schöne abfindung... (warscheinlich aus irgendwelchen schwarzgeldkonten!).

wäre nicht das erste mal das man irgendwelche leute als V-mann einsetzen würde um personen schlecht zu machen!

Refresh |<-- <-   1-25/66   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?