22.12.06 13:09 Uhr
 322
 

Spitzel-Affäre: Büroleiter Stoibers tritt zurück

Michael Höhenberger, der Büroleiter des bayerischen Ministerpräsidenten Stoiber (CSU) hat darum gebeten, von seinen Aufgaben entbunden zu werden. Ministerpräsident Stoiber akzeptierte diesen Wunsch.

Höhenberger war jener ranghohe Staatskanzlei-Beamte, der nach Angaben der Fürther Landrätin Pauli Details aus ihrem Privatleben ausforschen wollte, um sie politisch zu diskreditieren. Höhenberger weist diesen Vorwurf nach wie vor zurück.

Stoiber erklärte, er habe Vertrauen in seinen Mitarbeiter. Höhenberger würden künftig andere Aufgaben übertragen. CSU-Generalsekretär Söder griff unterdessen Frau Pauli scharf an und forderte sie auf, von ihrem "Egotrip" herunterzukommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Garviel
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Affäre, Spitze, Spitzel
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen
Als Frau verkleideter IS-Kämpfer auf Flucht gefasst: Er trug Bart
Schweiz: Altstadt Schaffhausens wegen Attacke mit Kettensäge abgeriegelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 12:40 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn damit die "Blutgier" der Öffentlichkeit fürs erste gestillt ist, dürfte die "Affäre" auch Stoiber selbst nicht ganz unbeschädigt zurücklassen. Vielleicht taucht ja jetzt doch noch der Name "Seehofer" für die Spitzenkandidatur 2008 auf...
Kommentar ansehen
22.12.2006 13:14 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man Merkel Der Edmund merkelt gar nichts und zerstoibert sich solange, bis ihm der Glos im Halse stecken bleibt.
Und der Gauweiler proletete: "Ey, Pauli - geh doch nach Hamburg!"

Wer kann daraus ein kleines Drehbuch schreiben. Ich gehe auch ins Kindo und schau mir den Film an......;-))
Kommentar ansehen
22.12.2006 13:29 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kino kino kino: -D-
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:24 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die CSU-Dame ist very HOT wird sie stoiber beerben?

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
22.12.2006 16:02 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nö, Deniz: Ihr Türken habt das ja schon geschafft, ne Frau als Regierungschefin zu bekommen - so weit sind wir Bayern noch nicht ;-)
Kommentar ansehen
22.12.2006 16:05 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob das an den Staka-Methoden was ändern: würde... :-)
Kommentar ansehen
23.12.2006 12:36 Uhr von Ulan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bayrische Muppet Show: Der Pappkamerad wird unter der inoffizielen Zusicherung des abgesicherten Einkommens verschoben.
Der Marionettenspieler kann nichts dafür das die Marionette das Haus in Brand gesteckt hat.
Mal sehen ob das Publikum klatscht.
Political Business as usual.
Gut das wir doof sind.

Frohes Heidenfest
Kommentar ansehen
23.12.2006 13:17 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ulan: Wieso "inoffizielle Zusicherung des Einkommens"? Der Mann hat eine bestimmte Besoldungsstufe inne, die nicht an einen bestimmten Dienstposten gebunden ist. Sofern er nicht in die freie Wirtschaft wechselt oder in den einstweiligen Ruhestand versetzt wird, muss man ihm einen seiner Stufe entsprechenden Dienstposten besorgen. Das ist alles nicht inoffiziell, sondern in überall nachzulesenden GEsetzen und Verordnungen so geregelt.
Kommentar ansehen
24.12.2006 12:26 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Garviel Türkei und Bayern sind nahezu identisch was politik und polit-mentalität.

auch die vaterländische tradition ist identisch... :D

eine bundeskanzlerin habt ihr schon, eine ministerpräsidentin in bayerischen gefilden ist längst fällig... *g*

wollen wir hoffen das die dame nicht so korrupt ist wie die ehemalige tr-premierministerin ciller... lol*

mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Auch Tunesien verbannt "Wonder Woman" aus den Kinos
Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?