22.12.06 11:45 Uhr
 11.249
 

London: Dreifacher Vater starb, weil ein Arzt kein Englisch konnte

"Ärzte, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, sollten ausgeschlossen werden", meinte jetzt ein Untersuchungsgericht. Der Grund für diese Aussage ist der Tod eines dreifachen Vaters, weil sein französischer Arzt Verständnisprobleme hatte.

Der Patient kam in die Klinik des französischen Doktors und klagte über Atembeschwerden. Daraufhin verabreichte ihm der Arzt ein Mittel namens Kenacort, worauf bei dem Behandelten eine Nebenwirkung auftrat und dieser zusammenbrach.

Der Doktor rief den Notruf und brauchte zehn Minuten, um sich mit der Telefonstelle zu verständigen. Als der Rettungswagen eintraf, war der Patient bereits verstorben. Der Arzt ist der Meinung, er verstehe Englisch, habe aber Probleme mit dem Dialekt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Pennypecker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Vater, London, Arzt, Englisch
Quelle: www.metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben
Chester Bennington: Neue Informationen über seinen Selbstmord

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 11:49 Uhr von Scorpio1284
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab da letztens einen Bericht gesehen: in dem deutsche Ärzte bei ihrer Tätigkeit in England vorgestellt wurden. Da haben sie auch ne ältere englische Dame interviewt, die auf die Ausländer geschumpfen hat, sie würden sie nicht verstehen...hat mich irgendwie daran erinnert...
Kommentar ansehen
22.12.2006 11:51 Uhr von reaperman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was hat es mit der News zu tun, das es sich um einen dreifachen Vater handelt? Toter ist Toter, egal ob da eine Familie hinter steht oder nicht.
==> Reisserischer Titel, Daumen nach unten!
Kommentar ansehen
22.12.2006 11:54 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dreifacher Vater mehr wert!!! Logisch ist ein Vater mehr wert als ein normaler Mensch. Bezahlen dem seine Kinder doch mal Deine Rente. Er selber braucht ja nun keine mehr, sozusagen win-win-Situation :)
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:01 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vergleich: ENGLAND:
"Ärzte, die der englischen Sprache nicht mächtig sind, sollten ausgeschlossen werden", meinte jetzt ein Untersuchungsgericht.

-> naja okay, irgendwie schon nachvollziehbar - weil die Patienten und Ärzte kommunizieren müssen.

-----
DEUTSCHLAND:
"Ärzte, die der deutschen Sprache nicht mächtig sind, sollten ausgeschlossen werden", meinte jetzt ein Untersuchungsgericht.

-> Rassismus, Diskrimination, Nazi, ...
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:04 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
guter vergleich: ist zwar krass, aber irgendwie würde ich mir die diskussionen genau so vorstellen

schöner vergleich!
und
denkanstoss
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:05 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rubrik 3: Freizeit / Erziehung / Alles: ist blödsinnig - wie der Titel der News auch.
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:20 Uhr von Kozzah.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xorsystem: Das war ein Franzose.

Was meinst du, was hier los wäre, wenn in der Quelle irgendwas von muslimisch gestanden hätte?

Dann hätten wir hier das übliche Geschreie.
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:25 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenns ein deutscher arzt: gewesen wäre, dann wäre das geschrei aber groß!! :)

probleme mit dem dialekt!?
also ich glaub britisch englisch ist doch noch am besten zu verstehen (geht mir so jedenfalls) weil die langsamer sprechen!!
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:36 Uhr von Kozzah.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gatito: Ja, wenn sie oxford english sprechen.

Aber auch in GB gibt es Dialekte. Hast du dich schon mal mit jemandem aus Wales unterhalten? Mit jemandem aus nem schottischen Dorf?

Wenn ich als Rheinländer mit einem Urbayern spreche, habe ich auch teilweise Verständnisproblem.
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:43 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gatito: Der typisch südenglische Cockney-Dialekt hat mit Oxbridge-Englisch für unsere Ohren keinerlei Ähnlichkeit - ähnlich wie die Dialekte in Birmingham oder Manchester... trotzdem sollte man eigentlich meinen, die Typen in der Rettungsleitstelle sollten soviel "Hochsprache" beherrschen, dass eine Verständigung möglich ist.
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:45 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kozzah: hast recht!
aber ich dachte halt wenn das in einer großstadt wie london der fal ist sollte es eigentlich keine probleme geben!! ich weiß ja nicht wies in england ist, aber in deutschland sind die dialekte eher in den dörfern/ im hinterland verbreitet! (merk ich ja bei mir *g*) aber da in ner großstadt so viele kulturen aufeinandertreffen/ eher international ist stirbt da der dialekt eher aus
Kommentar ansehen
22.12.2006 13:18 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Garviel hat Recht: Das in London gesprochene Cockney-Englisch ist wirklich ziemlich schwer zu verstehen, sogar Muttersprachler aus anderen Landesteilen haben manchmal damit so ihre Probleme. Grund ist, daß gerade die Londoner ziemlich schnell sprechen, gerne mal Buchstaben scheinbar weglassen und eigene Wortkreationen für Sätze des täglichen Gebrauches haben. Ein Dialekt eben...

Marco
Kommentar ansehen
22.12.2006 13:40 Uhr von Hetchy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haha: die Franzosen verkackens mal wieder!
Mein Beileid zu Weihnachten...
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:08 Uhr von Mi-Ka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es geht nicht darum, dass er den Typen nicht verstanden hat, (Nach einem Altlondoner, der nur Cockney hat hört sich der Name des Verstorbenen nun wirklich nicht an) sondern darum, dass er den Notruf nicht korrekt machen konnte, weil er selber nicht genug Englisch sprechen konnte.
z.B. hat er gemeldet, dass der Patient schläft anstatt dass er bewusstlos ist.
Wundert mich aber schon, dass sie 10min dafür gebraucht haben für ein einfaches: "Hell, i need the ambulance!
Die genauen Umstände hätte man dann noch immer klären können, nachdem der Wagen gestartet ist.
Aber die ganze Geschichte kommt mir ein wenig aufgebauscht vor.
Und wenn der Mensch in der Notrufzentrale nur schwer verständlichen Dialekt reden konnte, dann ist dort der Skandal zu suchen.
Na also, endlich zigarettentyp!
So ganz ohne Türkei geht es nun wirklich nicht.
Wo kämen wir da nur hin.
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:35 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zigarettentyp: Würde mich mal interessieren wie er dann die Zulassung bekam...?
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:47 Uhr von Dev1L
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kozzah: es gibt keine sprache names muslimisch.. zuerst überlegen dann posten :/
Kommentar ansehen
22.12.2006 15:34 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein: Unding das Leute die Landessprache nicht beherrschen als Ärzte arbeiten dürfen.

Aber der Vergleich mit Deutschland kam mir auch in den Sinn
Kommentar ansehen
22.12.2006 20:57 Uhr von TeamKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlimm find ich auch immer...

Beispiel:
Es starben 170 Menschen bei einem Flugzeuabsturz, davon 10 Deutsche...

Sind die Deutschen denn nu mehr Wert?!?!

Über sowas könnt ich mich ja schon aufregen, ne :-/
Kommentar ansehen
22.12.2006 21:57 Uhr von Poncia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teamkiller: Die Bezeichnung, es waren 10 Deutsche von 170 Toten steht nicht da, weil diese Deutschen so viel mehr wert waren, sondern einfach darum, weil wir in Deutschland leben, und es für uns interessant zu wissen ist, wieviele deutsche Tote es gab, und nicht, wieviel englische Tote es gab.
Grüße Poncia
Kommentar ansehen
23.12.2006 03:23 Uhr von mäckerer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld wenn man da zu irgenendwem hingeht. Wenn man da vorher überlegt hätte, würde sich ein Verbot erübrigen.
Kommentar ansehen
23.12.2006 06:47 Uhr von Bindadkz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mäckerer: Treffer könnte uns in der BRD auch passieren^^
Kommentar ansehen
23.12.2006 09:07 Uhr von Scheuermann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitter: also ich finde das ganz bitter. Jemand muss in seinem eigenem Land sterben, weil man französische Leute einstellt. Wie krank ist das eigentlich? Aber wie hat der französische Arzt das denn vorher gemeistert?
Kommentar ansehen
24.12.2006 12:59 Uhr von Sir_Cumalot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ärzte in England: Scheinen ja ghut zu verdienen die Ärzte in England. Oder warum wandert ein Franzose nach England aus? Wohl kaum wegen der guten Küche....

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt
Münchner Amoklauf: Am Jahrestag wird Opfern gedacht und Mahnmal übergeben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?