22.12.06 11:40 Uhr
 264
 

Chef des Pharmakonzerns Pfizer erhält fast 200 Mio. Dollar zum Abschied

Pfizer-Chef Hank McKinnell wird im Februar 2007 das Pharmaunternehmen verlassen. Zum Abschied erhält der Amerikaner 198 Mio. Dollar in Form von Abfindungen, Boni, Aktien sowie weiteren Zahlungen.

McKinnell, der wegen des nicht gerade berauschenden Aktienverlaufes und der fehlenden Innovation neuer Produkte in Kritik geraten war, sollte das Unternehmen eigentlich bis 2008 leiten.

Pfizer ist besonders für seine Medikamente Lipitor und Viagra bekannt.


WebReporter: Scorpio1284
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Chef, Abschied, Pharma
Quelle: n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 13:08 Uhr von Dairs_faidher
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
200 Mio. Abfindung da freuen sich die Enkel: Ich finde es eine Sauerei, dass man eine solch hohe Abfindung bekommt. Mit dieser Abfindungshöhe könnte man in Afrika z.B. eine Menge gegen den Kampf von Aids beitragen. Ich hoffe nur, dass dieser Mann auch mal seine Abfindung gebrauchen wird und ich hoffe, dass seine Kinder und Enkel net so Geldgeil wie er sind weil sonst wird er vllt. kein langes Leben mehr haben^^.
Kommentar ansehen
22.12.2006 18:01 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das sindse doch die manager von heute. erst kaputtwirtschaften und dann schnellstens die eigenen taschen stopfen.

für was braucht n einzelner mensch 200.000.000 $ ?

bei uns gibts momentan abfindungen von druchschnittlich 100.000 € (brutto).

soll heissen der feine herr hat die arbeit von etwa 1600 menschen gemacht oder wie ?
Kommentar ansehen
23.12.2006 12:35 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe das richtig: Der wird das Unternehmen verlassen nachdem er die Aktie versaut hat und keine neuen Produkte die erfolgreich waren auf den Mark tbringen konnte. Und dafür bekommt so einer 198 Millionen Dollar?? Egal, was der Vorstand dieses Unternehmens einnimmt, sie sollten weniger davon nehmen....gestörter Welt

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?