22.12.06 10:48 Uhr
 553
 

Studie: Neue "Jahrhundert"-Weltrekorde in Laufdisziplinen möglich

John Einmahl, Mathematik-Professor im niederländischen Tilburg, ist Spezialist für Extremwerttheorien. Mithilfe dieser Theorien wollten Einmahl und sein Kollege Jan Magnus die ultimativen "Weltrekorde" in den Laufdisziplinen berechnen.

So könnte demnach ein maximaler 100-Meter-Weltrekord der Männer bei 9,29 Sekunden (aktuell: 9,77 Sekunden) liegen. Die Bestzeit über 200 Meter der Herren könnte mit 18,63 Sekunden sogar noch deutlicher unterboten werden (aktuell: 19,32 Sekunden).

Beim Marathon, so berechnete der Mathematiker, könnte der Abstand zwischen den Geschlechtern wesentlich geringer ausfallen als derzeit. Die derzeitige Bestleistung im Frauen-Marathon (2:15:25 Stunden) könnte auf knappe 2:05 Stunden verbessert werden.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Weltrekord, Jahrhundert
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hirnforscher: Männer sind nicht so großzügig wie Frauen
Weltweite Folgen: Experten warnen vor Ausbruch von Yellowstone-Vulkan
Irland ruft wegen Ex-Hurrikan "Ophelia" landesweit höchste Warnstufe aus

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 13:01 Uhr von morkuzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ob diese zeiten wohl je erreicht werden: dazu bräuchte man denke ich eine perfekte genetik, die auch von klein auf erkannt und gefördert werden muss.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?