21.12.06 21:50 Uhr
 704
 

Doppelsternsystem entpuppt sich als Dreifachgestirn und führt zu neuer Theorie

Jeremy Lim von der Academia Sinica in Taipei und sein Kollege Shigehisa Takakuwa vom National Astronomical Observatory of Japan nutzten das Very Large Array zur Beobachtung des Sternsystems L1551 IRS5, welches im Sternbild Stier zu finden ist.

Wie sie unter der Nutzung eines weiteren Radioteleskops entdeckten, handelt es sich bei dem bisher für einen Doppelstern gehaltenen System tatsächlich um ein Dreifachsystem. Die Untersuchungen der Staubscheiben in der Region führten zu einer Theorie.

Die Ausrichtungen der beiden Hauptscheiben bestätigen Annahmen, dass Mehrfachsterne aus einem einzigen Stern entstehen. Zusätzlich können weitere aufgrund der Schwerkraft dazustoßen. Damit würden die bisherigen Ansichten "vereinigt".


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Theorie
Quelle: www.scienceticker.info

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sollen besonders anfällig für Fake-News sein
Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Neurowissenschaften: Angst vor Spinnen scheint angeboren zu sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?