21.12.06 21:23 Uhr
 474
 

Theorie will Rätsel um Magnetfeld des Merkurs lüften

Ulrich Christensen vom Max-Planck-Institut für Sonnensystemforschung in Katlenburg-Lindau befasste sich mit dem Rätsel, das Wissenschaftlern durch den Planeten Merkur aufgegeben wird. Er hat ein Magnetfeld, das für seine Größe zu schwach erscheint.

Im Fachmagazin "Nature" beschreibt der Forscher seine Theorie, um das Geheimnis zu lüften: Der Kern des Merkurs sei klein, sehr fest und dehne sich langsam aus. Die freigesetzte Energie verursache Fluktuationen im flüssigen Bereich des Planetenkerns.

An die Oberfläche gelangen diese Unruhe-Herde nicht, da diese sehr stabil geworden sind, wodurch sich der Dynamoeffekt des Magnetfelds auf die inneren Kernteile beschränkt. Ab 2011 kommen Sonden zum Merkur, die das Rätsel endgültig lösen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rätsel, Theorie, Magnet, Magnetfeld, Merkur
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
GB: Forscher könnten ersten Beweis für ein Paralleluniversum gefunden haben
Studie: Atheisten sind intelligenter als religiöse Menschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.12.2006 08:42 Uhr von mistake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer ist denn dieser Herr Theorie? (Oder auch Frau Theorie...)

Und @Mr.Science:
Ich glaube Dir Deine Aussage, weil ich nicht das Gegenteil beweisen kann - aber warum schiesst man so eine Sonde dann nicht einfach in die andere Richtung, also nicht hinter Merkur her, sondern ihm auf seiner Umlaufbahn entgegen?
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:38 Uhr von Schellhammer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ Mistake: Was für eine Frage, die Antwort dazu steht direkt am Anfang der News, incl. dem Arbeitsplatz des "Herrn Theorie" *fg*
Kommentar ansehen
22.12.2006 19:28 Uhr von mistake
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Schellhammer: deS Arbeitsplatzes, wenn überhaupt.
Da Du scheinbar das erste Mal über einen meiner Kommentare gestolpert bist:
Ich wollte damit nur andeuten, dass die Überschrift falsch ist und Theorien nicht dazu in der Lage sind, eigenständig irgendetwas zu lüften.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundeswehr testet Uniform für Schwangere
Orkan in Moskau: Mehrere Tote durch Unwetter
Russland: Patientin wurden 22 gesunde Zähne gezogen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?