21.12.06 20:51 Uhr
 7.660
 

"Weihnachtsgeschichte" aus der Biologie: Waran bekommt ohne Sex Nachwuchs

Der Vergleich mit der christlichen Weihnachtsgeschichte hinkt zwar gewaltig, darf aber dennoch gezogen werden: Die werdende Mutter ohne vorhergegangenen Geschlechtsverkehr heißt in diesem Fall Flora, nicht Maria.

Sie erwartet auch kein menschliches Baby, ihre Gattung wird im Volksmund häufig mit Drachen verglichen. Die Rede ist von einem weiblichen Komodo-Waran, dessen Schwangerschaft in der anstehenden Hochsaison der Weihnachtszeit zu Ende geht.

Wie in der "Nature" erläutert wird, beherrschen die Tiere die "reproduktive Plastizität", steht kein Samenspender zur Verfügung, befruchten die Tiere sich selber. So ging Flora auch vor, sie erwartet in den kommenden Tagen acht Babys.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Sex, Nacht, Weihnachten, Nachwuchs, Biologie
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Italien: Bär greift Mann in Trentino an und verletzt ihn
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2006 21:15 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
rubrik freizeit?? was hat diese news da verloren?? da gehts um biologie fortpflanzung... achsoooo sex ist ja ne freizeit!! *fg*
Kommentar ansehen
21.12.2006 21:26 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tiere stehen hier halt unter Freizeit. Ob das nun sinnvoll ist ist ne andere Frage.

Ich frag mich auch immer, warum "Lesben und Schwule" unter Erotik stehen, und nicht unter Liebe/Partnerschaft...ist halt so.

Faszinierend, dass Warane sich selbst befruchten könnten wusste ich nicht. Sind ja doch schon recht große Tiere, ich dachte immer das geht nur bei kleineren Viechern mit unkomplizierten Genen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 21:54 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein früherer Mitschüler von mir ist intersexuell, also genetisch ein Junge, aber mit teilweise weiblichen Geschlechtsorganen. Er kann sogar schwanger werden und hat auch bereits zwei Kinder zur Welt gebracht, aber sich selbst befruchten kann er nicht.
Kommentar ansehen
21.12.2006 22:02 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
supertorsten: tja sowas gibt es auch... die haben dann die männl. und weibl. geschlechtschromosomen also XXY! frauen haben XX und männer XY! also sind dann zweigeschlechtlich... lool also sachen gibts :)
Kommentar ansehen
21.12.2006 22:08 Uhr von fcb92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
supertorsten: mal ne frage:

Er hat sich ja wies aussieht als Junge gesehen, aber mich würde mal interesieren, ob er wirklich akzeptiert wurde.

Kann wohl nicht leicht sein, so einen Partner zu finden :(
Kommentar ansehen
21.12.2006 22:50 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supertorsten: Interessant...kann mir schwer vorstellen, dass jemand mit nur einem X-Chromosomen schwanger werden kann. Und wenn er zwei hat kann man nicht mehr eindeutig von männlich sprechen.

Und woher weiß er bei derart ausgeprägten weiblichen Geschlechtsorganen, dass er genetisch männlich ist?
Normal wird sowas doch nicht getestet...außer er hat auch primäre männliche Geschlechtsmerkmale, aber wenn er Hoden hat müsste er sich auch selbst befruchten können. (Okay, es wäre schwierig, aber möglich schon ;-))
Kommentar ansehen
21.12.2006 23:33 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ meine Vorredner: Richtig! Es ist für meinen Mitschüler Sven auch nicht einfach. Einen Partner hat er nie wirklich gehabt, seine Kinder hat er aus Affären.
Bei seiner Geburt hat man ihn als Jungen identifiziert, weil er einen Penis hat, hinter dem sich eine Vagina befindet. Mit 13 wurde er durch einen ONS schwanger, er wusste damals noch nicht, dass er überhaupt fruchtbar ist. Mit 20 hat er sein zweites Kind bekommen.
Kommentar ansehen
22.12.2006 13:16 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Sven hat die Chromosomen-Kombi XXY.
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:20 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also nicht unbedingt ein "er".
(Für mich ist alles was Kinder bekommen kann weiblich, das macht die Sache einfacher ;-))
Hat "er" denn keinen Busen bekommen?

Aber dass ein Zwitter es schafft, mit 13 schwanger zu werden find ich doch etwas seltsam...13jährige dürften da doch noch skeptischer sein als Erwachsene wenn jemand Merkmale beider Geschlechter hat.
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:23 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Ich verstehe deine Ansicht. Sven sieht aber aus wie ein Junge und fühlt sich auch wie einer, nur, dass er halt Kinder bekommen kann. Bis zu seiner ersten Schwangerschaft wussten auch die Ärzte noch nicht, dass er überhaupt schwanger werden kann.
Kommentar ansehen
22.12.2006 14:26 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch etwas: Dass ein Zwitter mit 13 Jahren schwanger wird, ist wirklich sehr seltsam, da hast du Recht. Es war für Sven auch nicht einfach. Die Geburt seiner Tochter am ersten Tag der Sommerferien war auch ein traumatisches Erlebnis für ihn.
Kommentar ansehen
23.12.2006 06:34 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: dieses thema gehoert eher in die sparte wissenschaft und nicht .....freizeit
Kommentar ansehen
23.12.2006 12:24 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
JAwoll: jetzt kommt JEsus für die Tierwelt als Waran...
Kommentar ansehen
23.12.2006 16:25 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offen gestanden, eure Theorien sind schon sehr originell. :-)
Selbstbefruchtung ist bei menschlichen Hermaphroditen nach aktuellem Kenntnisstand nicht möglich, weil immer ein Geschlechtsmerkmal überwiegt. Der unterschied zum reingeschlechtlichen Individuum ist nur der, dass beim Zwitter Phänotyp und Genotyp unterschiedlich sind.
Sven ist vom Phänotyp hr männlich und von Genotyp her weiblich, was bedeutet, dass die weiblichen Geschlechtsmerkmale hier dominieren, was sich in seiner Gebärfähigkeit zeigt.
Kommentar ansehen
23.12.2006 17:59 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Sven hat aber nie überlegt, sich als Frau auszugeben? Genetisch stimmts ja, und es gibt ja viele Frauen die oben rum n bißchen flach sind...würde ihm vieles erleichtern.

Imho.

Kommentar ansehen
23.12.2006 19:41 Uhr von TGnow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sven: ist ein Kleinefelter-MANN
http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
23.12.2006 19:54 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Das ist durchaus drin, nur hat Sven sich schon immer wie ein Junge gefühlt, seine Interessen und sein Freundeskreisprofil sind sehr spezifisch jungenhaft.

@TGnow: Deine These klingt sehr einleuchtend, allerdings ist dieses Klinefelter-Syndrom bei Sven nicht festgestellt worden, zumindest nicht in dieser Form. Die XXY-Polysomie ist eigentlich das einzige Merkmal, das bei ihm bekannt ist.
Kommentar ansehen
23.12.2006 20:40 Uhr von S-Treffi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
supertorsten: Eins verstehe ich nicht. Hat dieser Sven mit einem Jungen oder mit einem Mädchen geschlafen als er 13 war? Und wieso hat sich die andere person nicht gewundert. Er müsste ja mit einem Jungen geschlafen haben, um schwanger zu werden. Hat er nem Schwulen gesagt, dass er nochn Löchsen da unten hat, und er mal dort rein probieren könnte? (Ist jetzt net bös gemeint). Ich kann mir kaum vorstellen, dass ein 13jähriger Junge so ein traumatisches erlebnis haben kann, mit einem zu schlafen, der beides hat. (Schließlich kennt er das nicht!). Der Sven hats ja so einigermaßen schon auffe reihe bekommen wahrscheinlich.

Wie haben die Eltern reagiert, als er beides hatte.

Wie du siehst bin ich auf dem Thema wohl sehr unerfahren - es liegt auch irgendwie nicht in meiner Vorstellungskraft ^^. Ich hatte bisher nur die Kombo Junge/Mädchen ;)
Kommentar ansehen
23.12.2006 20:56 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@S-Treffi: Exakt! Mit einem Jungen hat er geschlafen. Okay, wie das genau gewesen ist mit Sven und seinem Sexpartner, weiß ich nicht, aber die müssen wohl beide Lust gehabt haben, es mal so zu machen und dabei ist dann ein Kind entstanden.
Traumatisch war ja auch nicht der Sex, sondern die Geburt neun Monate später; ich war ja dabei und hab Svens Hand gehalten.
Kommentar ansehen
23.12.2006 21:57 Uhr von Simbyte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das Kind: Ist es gesund oder hat es geistische bzw körperliche Behinderungen?
Kommentar ansehen
23.12.2006 22:13 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Svens Kinder sind beide gesund. Seine Tochter ist heute 15 und sein Sohn neun Jahre alt.
Kommentar ansehen
24.12.2006 13:15 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ supertorsten: Jungenhafte Interessen?

Naja, ich hab auch schon immer lieber Comupterspiele gespielt als Schuhe kaufen zu gehen. Das ist nichts ungewöhnliches.

Wenn er Probleme hat ne Beziehung aufrechtzuerhalten wegen der Zwittersache...wäre es doch überlegenswert...

Nunja, das beweist mal wieder die These, dass die geschlechtliche Identität anerzogen ist. Wenn man ihn als Baby als Mädchen angesehen und evtl. auch noch umoperiert hätte würde sein Leben jetzt ganz anders aussehen.

Wie man nicht merken kann, dass man schwanger werden kann ist mir auch ein Rätsel...wer eine Gebärmutter hat menstruiert normalerweise auch. Und das dürfte ein recht deutlicher Hinweis sein.
Kommentar ansehen
24.12.2006 14:10 Uhr von supertorsten
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Artemis500: a) falsch. Anerziehbar ist die sexuelle Identität nur sehr eingeschränkt. Bei der Festlegung des Geschlechts wurde sich ja auch am Phänotyp orientiert, der bei Sven männlich ist.

b) richtig. Sven hat ja auch menstruiert, allerdings hatte er den Sex, durch den er schwanger wurde, kurz vor seiner ersten Regel.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?