21.12.06 11:39 Uhr
 3.655
 

Türkei: Topranking für türkische Städte bei der Suche nach "child porn”

Die Polizei führt Ermittlungen in Sachen Kinderpornographie durch, seitdem die türkische Tageszeitung "Milliyet" eine Liste mit den Toprankings von Google für das Suchwort "child porn" veröffentlicht hat. Die ersten fünf Plätze belegen türkische Städte.

Unter anderem führte ein Kinderarzt eine ertragreiche Pornointernetseite, ebenfalls wurden auch Studenten und ein Anwalt von der Polizei verhaftet.

Der türkische Ministerpräsident ist "irritiert" und die türkische Regierung spricht von einem Desaster, es wird außerdem untersucht, ob die Gesetze verschärft werden sollen.


WebReporter: dreamcatchergo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Türkei, Stadt, Türke, Suche
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

69 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2006 11:45 Uhr von dreamcatchergo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die EU sollte ein Auge zudrücken: Ich hoffe das es nicht die Beitrittsverhandlungen beeinflusst.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:50 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn sie die Gesetze verschärfen, so dass die mindestens so streng sind wie hier wird diese Sache dem Beitritt wohl nicht im Wege stehen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:54 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Artemis: Das sehe ich genau so wie du, von mir aus können sie sofort eintreten. Kulturell steht die Türkei jetzt, Belgien, Niederlanden, Österreich, Deutschland in nichts mehr nach.

[Achtung Ironie]
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:55 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn es darum geht müsste: Deutschland auch aus der EU fliegen ... musste gerade an eine Nachricht denken, in der es darum geht, dass bei der Kinderprostitution in Kenia hauptsächlich auch Deutsche Kunden sind ... Schweine hast du in jedem Land ... von daher ist der ironische EU Kommentar schwachsinnig .. da gibt es andere Gründe, warum die Türkei jetzt nicht in die EU gehört, aber das ist nicht Bestandteil der News.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:56 Uhr von Lonni
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Soviel Augen hat die ganze EU zusammen nicht, wie man bei der Türkei zudrücken müsste...
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:12 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Lonni: Warum soviele Augen?
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:21 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Augen muss man nur zwei zudrücken um nichts mehr zu sehen.

Aber wenn die in der Türkei genauso viel gegen Kinderpornographie tun wie in Deutschland getan wird, dann kann man wohl kaum wegen der vielen Kinderschänder den EU Beitritt verwehren.



Kommentar ansehen
21.12.2006 12:27 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jaja: immer rein mit denen in die EU. Dann kommt zumindest die Tourismusindustrie wieder auf die Beine. Die Sextourismusindustrie.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:29 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der ministerpräsident: ist beirrt?

häh????
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:35 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ vst: In der Quelle steht: "ernsthaft irritiert" also dachte ich mir beirrt passt doch oder nicht?

Zur News: Solange es nicht so ausartet wie in Deutschland, Belgien, Österreich...... istes nicht so schlimm, aber Gedanken sollte mans ich schon machen
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:15 Uhr von Son_of_Doom
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Finde ich gut, dass Du so eine "türkisch-kritische" News bringst, wenn man deinen sonstigen Äußerungen kennt.

Bitte nicht falsch verstehen - ist ehrlich nur positiv gemeint!
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:18 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
um es mit dreamcatchergos Worten zu schreiben Türkennews, Türkennews...;-)
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:29 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fragwürdig: Ich finde es schon sehr fragwürdig, wie manche Leute hier den Konsum von Kinderpornografie zugunsten nationaler Interessen herabwürdigen. Ist vielleicht bezeichnend für deren Denkweise..
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:01 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dreamcatchergo: Du hast vielleicht nicht den EU-Beitritt der Türkei verhindert, aber Du hast mit dieser News schon den ansehen der Türkei bzw. der Türken gemindert, in Zukunft werden wir viele weitere Witze hier auf SSN über dieses Thema haben.

Jetzt weiß ich auch was Kinderkebap/döner bedeuten könnte, lol!
http://www.currybu.de/...
http://www.currybu.de/...
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:28 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dreamcatchergo die sache mit "child porn" wird schon seit ca. einem monat täglich in den türkischen medien berichtet.

auf über 30 interseiten wurden pornographische inhalte angeboten, einige davon versteckt auf normalen homepages und foren. downloads wurden über kreditkarten abgerechnet. die seiten wurden mittlerweile aus dem netz genommen.

spezialisten der polizei haben angeblich über eine milion e-mailadressen von ""child porn-konsumenten" auf den festplatten der betreiber sichergestellt. anhand der IP-daten usw. versucht man die konsumenten zu ermitteln.

hier der link:

http://www.hurriyet.com.tr/...

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:35 Uhr von Der Weiser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EINE SCHANDE: Eine größere, das Deutsche und Schweizer in ehemalige Ostblock Länder, nach Südsostasien, Südamerika und in westafrikanische Länder reisen, und hemmungslos, ihre sexuellen Neigungen, an hilflose Kinder ausüben.

Ach, Elsässer sind auch dabei.

SCHANDE
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:39 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Weiser: " Eine größere, das Deutsche und Schweizer in ehemalige Ostblock Länder, nach Südsostasien, Südamerika und in westafrikanische Länder reisen, und hemmungslos, ihre sexuellen Neigungen, an hilflose Kinder ausüben.

Ach, Elsässer sind auch dabei.

SCHANDE "


Dann nimm den Türken mal ihre Internetseiten weg^^
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:39 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ P. Panzer: warum gemindert? Das verstehe ich nicht, dann müsste ja Deutschland ganz tief unten sein in Sachen Kindesmißhandlung, Sexueller mißbrauch & Kinderpronographie?
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:40 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ophiuchus: Den Konsum von Kinderpornographie kann man nicht herabwürdigen, der hat keine Würde.
Man kann ihn höchstens herunterspielen, was hier auch niemand getan hat.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:43 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dreamcatchergo: " warum gemindert? Das verstehe ich nicht, dann müsste ja Deutschland ganz tief unten sein in Sachen Kindesmißhandlung, Sexueller mißbrauch & Kinderpronographie?"


LOL! Da sind wir aber wie es ausschaut, doch weiter von den Türken entfernt, oder? Also an den ersten 5 türkischen Städte kommen sowohl wir in Deutschland als auch anderswo nicht mit!
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:43 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum soll die Türkei frei von solchen Dingen sein: wer dies ernsthaft glaubt, ist mehr als realitätsfremd. Klar gibt es in der Türkei ebensolche Schweine wie in Deutschland, Benelux oder USA, etc.
In der Türkei werden wohl eher Seiten mit kleinen Jungs gefragt sein,als welche mit Mädchen, das wäre aber evtl. die einzige Signifikanz.
Dass in türk. Gefängnissen und bei der Armee Vergewaltigungen an der Tagesordnung und unbekämpft sind, ist doch auch längst bekannt, also kommt diese Meldung doch nicht überraschend. Rumänien und Bulgarien kommen doch jetzt auch in die EU, da ist Kinderprostitution doch auch an der Tagesordnung. Was hackt man also explizit auf der Türkei herum.
Und ob dort etwas dagegen unternommen wird, oder nur wegen der Aktualität eine grossangelegte Polizeiaktion stattgefunden hat, das wird sich ebenso wie hier im LAnde auch verhalten. Immerhin wurden auf Bundestagstoiletten Kokainrückstände gefunden, auf Politker- und Polizeirechnern (Kinder)pornografisches Material, also passt das doch bestens zusammen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:47 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sacratti: "Dass in türk. Gefängnissen und bei der Armee Vergewaltigungen an der Tagesordnung und unbekämpft sind, ist doch auch längst bekannt, also kommt diese Meldung doch nicht überraschend."

Ich wusste as nicht, ich dachte da sind die ehrenvoller als andere, habe ich mich etwa vertan?


"Rumänien und Bulgarien kommen doch jetzt auch in die EU, da ist Kinderprostitution doch auch an der Tagesordnung. Was hackt man also explizit auf der Türkei herum."

Die sollen auch draussen bleiben!

"Und ob dort etwas dagegen unternommen wird, oder nur wegen der Aktualität eine grossangelegte Polizeiaktion stattgefunden hat, das wird sich ebenso wie hier im LAnde auch verhalten. Immerhin wurden auf Bundestagstoiletten Kokainrückstände gefunden, auf Politker- und Polizeirechnern (Kinder)pornografisches Material, also passt das doch bestens zusammen. "


Wer nimmt schon "unsere" politiker in Schutz? Das ist ein "Volk" für sich.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:58 Uhr von Ophiuchus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@artemis: schön, dass du trotzdem begriffen zu haben scheinst, was ich eigentlich gemeint habe :-)

und.. natürlich wurde Kinderpornographie hier "herabgespielt"!
Kommentar ansehen
21.12.2006 15:13 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
schlauer: Ich glaube durch die MEdien das es verfolgt wird, sind diese typen die nach Kinderpornographie suche inteligenter, weil sie wissen das sie verfolgt werden. Bzw. das man das ganz leicht herausfinden kann.

Zwar gibt es das Internet auch schon seit ein paar Jahren in der Türkei (verfügbar für die breite Masse), aber die meisten ahben keien ahnung von PC und Internet. sie benutzen es halt einfach nur. Hier im Land der Geburtsstätte vom PC sind die Leute erfahrener
Kommentar ansehen
21.12.2006 16:50 Uhr von Jigsaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ups: Das werden aber einige SSN-Türken gar nicht gerne lesen,wo sie doch die Deutschen so gerne als Kinderschänder bezeichnen,wenn ihnen nichts mehr besseres einfällt.....

Fettes Eigentor würde ich sagen :-)))

Refresh |<-- <-   1-25/69   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Forscher können erstmals riesiges Höhlensystem auf dem Mond nachweisen
Bonn: Elf Jahre Haft für abgelehnten Asylbewerber wegen Vergewaltigung
Fußball: Berlin und Köln vor dem Aus in der Europa League


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?