21.12.06 10:26 Uhr
 19.616
 

USA: Geschworene brachen in Tränen aus, als sie Vergewaltigungsvideo sahen

Während der Verhandlung in Volusia County gegen einen 46-jährigen Mann, der u.a. ein zweijähriges Mädchen vergewaltigt haben soll, bekamen die Geschworenen ein Video zu sehen, das den Angeklagten schwer belastet.

Wie die Mutter des Opfers erklärte, ist der Angeklagte darin u.a. dabei zu beobachten, wie er die Zweijährige unsittlich berührt. Einige der Geschworenen brachen während der Vorführung in Tränen aus.

Ein Journalist sagte, dass es eines der verstörendsten Videos sei, das er je gesehen hat. Die Ermittler erklärten unterdessen, dass auf dem Video noch andere Kinder zu sehen sind. Am Donnerstag wird mit einem Urteil gerechnet.


WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Vergewaltigung, Träne
Quelle: www.local6.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

56 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2006 10:46 Uhr von golddagobert
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry, bin ein umgänglicher Mensch und finde US Gesetzte insbesondere die Todesstrafe nicht gerade gut aber in diesem Fall........

Leiden soll der Typ leiden und nochmals Leiden..... ne zweijährige ...... Ne ... wie pervers muss ein Mensch sein.
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:46 Uhr von Animal Farm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
niemand will soetwas sehen möge das urteil möglichst hart werden...
2 jahre alt... wie krank muss man sein?
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:49 Uhr von woehmke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HOffentlich sieht diese Schwein nie wieder tageslicht ohne Stäbe davor oder Mauern um sich herum.
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:54 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
jahrelang verstört: kinder die solche erfahrungen machen müssen, leiden oft an diesen folgen ihr lebenlang. die täter wissen was sie den kindern an tun, obwohl sie es oft abschreiten. dies kann niemals von einer gesellschaft toleriert werden. wenn jemand solche dinge ausleben will, dann soll er sich ne puppe zulegen!

wie wohl das urteil ausfallen wird?

auf alle fälle geht er in den knast oder wird weggesperrt.
leider wird es so etwas schlimmes immer geben.
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:59 Uhr von Zyniker1975
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Deutschland würde die Strafe wesentlich subtiler ausfallen. Er bekäme Gefängnis, aber nicht den Luxus einer Einzelzelle. Und irgendjemand würde verraten, weshalb er einsitzt. Der Rest wird dann in Eigenregie von den Mitinsassen erledigt...
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:10 Uhr von Thomas Baierle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arnold: Kommen die Kommentare jetzt von den gleichen, die den bösen Schwarzenegger böse verurteilen, weil er für die Todesstarfe ist?
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:18 Uhr von Guddy83
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ golddagobert: Also ich halte die Topdesstrafe in einem solchen Fall nicht für gerecht. Lieber lebenslang wegsperren. Dann leidet er sein Leben lang. Bei der Todesstrafe sitzt er wahrscheinlich ein paar Jahre in einzelhaft und dann ites vorbei. Lieber m Gefängnis mit anderen. Als Kinderschänder hat er dann nämlich nichts mehr zu lachen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:38 Uhr von Breeze-2006
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schön , dass die Geschworenen nun auch sachlich, nüchtern und "ohne Ansehen der Person" urteilen können.

Das Ami-Justizsystem gehört auf den Müllhaufen der Geschichte!
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:54 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Breeze-2006: Die sachlichen, nüchternen Urteile der Richter hierzulande, die eher Täter- als Opferschutz betreiben sind auch nicht das Gelbe vom Ei.

Und nach dem Video werden sie ihn ohne Ansehen der Person, aber mit Ansehen seiner Tat verurteilen.

Besser, als wenn sie nur sein unverdächtiges Aussehen sähen, und sein rumgejammer von wegen schwerer Kindheit hörten.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:03 Uhr von chrissn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
KRANK: sowas krankes einem kleinen kind das noch sich nochnichtmal wehren kann also am besten 30 jahre einbuchten und danach hängen! weil 30 jahre den termin für seine hinrichtung zu kennen ist glaube ich eine quall! ach ja und ausnahmsweise auf einzelhaft verzichten! solche schweine gehört wa abgeschnitten wenn ihr mich fragt...

aber mich fragt ja keiner!
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:07 Uhr von Psycho$nurf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal zur Todesstrafe: So als Hinweis:
Bei der Todestrafe sind es nicht nut Monate die er einsitz ... es sind JAHRE, teilweise sitzen Verurteilte schon mehr als 10 Jahre im Todestrakt ... das is nich so einfach wies auschaut, und schon gar nicht so schnell ... außerdem kann ich dem gedanken jemanden der eine derartige Tat begannen hat einfach nur wegzusprerren nichts abgewinnen ... kosten nen haufen kohle und irgendwann lernt er damit zu leben ... da ist die angst in der todeszelle doch viel angebrachter, und wenner sich damit abfindet, auch gut ... immerhin isser weg ...
allerdings finde ich persönlich das prinzip "auge um auge" ja noch besser ... er sollte seiner tat angemessen gestraft werden, mit entsprechenden mitteln, die ich hier nicht anführen kann .... ich denke ihr wisst warum ...
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:18 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Psycho$nurf: In gewissen Fällen ist es nicht möglich, Gleiches mit Gleichem zu vergelten.
Und auch nicht richtig. Lebenslänglich weggesperrt gehört der Kerl natürlich.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:30 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@blitzlichtgewitter: Es ist aber ziemlich wahrscheinlich, dass das Kind ohne jegliche Schäden aufwächst.

Babys wissen ja noch nicht, dass das böse und falsch ist.
Und wenn die Eltern dem Kind das nicht jeden Tag vorhalten, sodass es sich schlecht fühlt..

Bei nem älteren Kind, das schon weiss was los ist, wärs schlimmer gewesen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:38 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
einfach in: ein loch werfen und nie wieder rauslassen.

achja ich denke das das mädchen wahrscheinlich keine erinnerung daran haben wird...

vielleicht ein trauma im unterbewusstsein.. (wenns sowas gibt^^)

aber schon allein dafür das er so pervers is gehört er in ein dunkles loch.
aber es geht ja um die USA von daher todesstrafe und tschüss.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:54 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_free_man: Und du meinst, das Kind merkt nicht, dass es vergewaltigt wird?

Das hatte sicher wahnwitzig Schmerzen...dass das kein Trauma gibt musste erstmal beweisen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:00 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sir.Locke: * die Geschworenen sagen übrigens nur "schuldig" oder "unschuldig", die Strafe selber wird durch das Gericht verhängt

Stimmt nicht ganz, denn das ist von Staat zu Staat unterschiedlich. Mal entscheiden sie (die Jury) nur über Schuld/Unschuld und mal müssen sie auch das Strafmaß (zwar vom Richter vorgegeben) bestimmen. Der Richter legt fest, dass es für Verbrechen X die Strafe lebenslang oder Todesstrafe geben kann (muss) und die Geschworenen müssen dann entscheiden, welche Strafe der Täter bekommt. Deswegen wird das Strafmaß auch zu 99% in einer separaten Verhandlung nach dem Schuldspruch verhandelt.

Ein Angeklagter kann also heute schuldig gesprochen werden, aber erst in 6 Monaten erfahren, welche Strafe er/sie überhaupt bekommt.

Wie gesagt; unterschiedlich von Staat zu Staat.
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:09 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will mich ja nich einmischen, und kenne selbstverständlich wie alle hier das Video NICHT.

Aber heutzutage dürfte es schon für ne Verurteilung ausreichen, wenn man beim Baby-Arschabwischen oder Baby-Genitalien-Eincremen ausm falschen Winkel gefilmt wird...

Ich für meinen Teil ziehe mittlerweile die psychische Grausamkeit einem Kind gegenüber - es nicht liebevoll zu berühren, und wenn es noch so sehr um Streicheleinheiten bettelt - einem Leben im Knast vor. Meine Kiddies sind glücklicherweise schon ne ganze Weile aus dem Knuddelalter raus.

Kinderkrippenbetreuer dürften heutzutage in der aktuellen, total abgedrehten Irrengesellschaft ständig mit einme Bein im Knast stehn...
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:21 Uhr von styxxx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja Mal ganz allgemein: Das mit den Geschworen mag mal eine nette Idee gewesen sein ist aber in der Realität wohl totaler Unsinn. Ein haufen Menschen werden von Anwälten versucht möglichst gut zu beeinflussen. Da geht es meist nicht mehr um Fakten, sondern darum, wer am meisten auf die Tränendrüse drücken kann. Man muss es nur gut rüberbringen (kann dabei sogar geschickt Unwahrheiten benutzen. Die werden zwar zurückgezogen, aber gehört haben es die Leute ja trotzdem). Das ganze System ist darauf eingestellt. Irgendwie absurd.
Im übrigen auch einer der Gründe, weshalb Anwälte meist negativ über diesen CSI-Effekt reden: Die Geschworenen wollen jetzt teils plötzlich Beweise haben ;)

Wenn Geschworene emotional derart stark berührt werden sind sie eigentlich nicht wirklich länger für den "Job" tauglich. Dabei sollte mehr der Verstand regieren - auch bei derart schlimmen Dingen. Sonst kommt es nur noch zu Fehlern.
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:41 Uhr von Mondelfe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Ich habe vor kurzem einen Vortrag über dieses Thema in der Hochschule gehört.

Da das Kind noch so jung ist, kann es sein, dass es diese schlimme Sache einfach vergisst. Hier gilt es natürlich auch für die Eltern, dem Kind diese Sache nicht täglich unter die Nase zu reiben...

Auch wenn das Kind älter ist, kann eine EINMALIGE Vergewaltigung i.d.R. gut "verarbeitet" werden. Kinder die hingegen (fast) täglich geschlagen werden, haben oft eher psychische Probleme, als Kinder die einmal vergewaltigt wurden. Und wie gesagt, je jünger das Kind ist, desto eher hat man die Chance, dass es darüber hinwegkommt und die Sache sogar ganz vergisst...
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:14 Uhr von killerspielespieler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: so wie du aufbraust, kann ich gut verstehen das es in deutschland keine todestrafe gibt.
du hättest jetzt mondelfe auf den scheiterhaufen verbrannt, weil du sie nicht richtig verstanden hast und auch keine lust hast sie richtig zu verstehen.
lerne mal deine aggressionen unter kontrolle zu bekommen. hilft dir in vielen dingen sachlich zu bleiben und den blick für´s wesentliche zu behalten.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:33 Uhr von Kampfpudel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@bonsaitornado1: Hat die Todesstrafe in den VSA denn bisher solche grausamen Taten verhindern oder von ihnen abschrecken können? Wohl eher nicht!

Und ich als "Weichei-Junkie" und "Kuschelweich-Gespülter" empfände eine größere Genugtuung, den Täter sein Leben lang leiden als ihn von seiner Buße erlöst zu sehen. Ich würde diese Erinnerung eine Ewigkeit mit mir herumtragen müssen, warum also nicht auch der Täter?
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:56 Uhr von fake christianity
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Haha ihr "besseren Menschen": Hoert doch auf mit euren kranken Phantasien. Ihr seid kein Stück besser wenn ihr hier von Folter redet. Der Schwache träumt von Vendetta und der Starke vergibt. Letztenendes entscheiden solche Situationen zu welcher Gruppe ihr gehoert. Es gilt hier seine eigene Würde zu bewahren und nicht genauso ein armseeliger Mensch zu sein wie dieser 46-jährige Mann.

MfG.
Kommentar ansehen
21.12.2006 15:00 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis500: Da steht aber garnichts davon, dass er in das Baby eingedrungen ist.
Angeblich war er "nur" nackt und hat zwischen den Beinen rumgefummelt.

Sonst hätte die Mutter das ja auch eher bemerkt, wegen dem ganzen Blut & Verletzungen.
Aber die hat ja angeblich hinterher das Video "zufällig" gesehen und ihre Tochter erkannt.

Von demher ist die Situation da ja nicht viel anders als beim wickeln, aus Baby Sicht.

Auch bei Schmerzen: Die haben Babys bei Krankheiten auch!
Die kennen Dinge wie Demütigung oder sowas nocht nicht und wissen nicht, warum sie jetzt Schmerzen haben.
Somit müsste ja jedes Kind, das als Baby mal richtig Krank war, oder sich verletzt hat, heute psychisch schwer geschädigt sein.

Ich will das keinesfalls verharmlosen und der Typ gehört definitiv für lange Zeit weg gesperrt, aber man sollte es wirklich nicht übertreiben und dem Kind dadurch im Endeffekt, durch sinnlose Therapien klargemacht bekommt WIE schlimm das war, was ihr angetan wurde und WIE schlecht sie sich zu fühlen hat.

Ich würde das dem Kind z.b. garnicht erzählen, bis es alt genug/erwachsen ist. Damit macht man nur mehr kaputt, als es so wäre.
Kommentar ansehen
21.12.2006 15:01 Uhr von beisser1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Einfach über den Haufen knallen sollte man diesen Kerl.Ohne Gnade.
Kommentar ansehen
21.12.2006 15:38 Uhr von balthaser
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@maki ... einmischen erwünscht: ich glaube auch, einiges läuft aus dem Ruder weil, jedes und alles "hochgespielt" wird ohne genaue Hintergründe zu kennen (meist gleich mit einer Verurteilung verbunden).

Abartigkeiten wie: ein Weihnachtsmann (-frau schon) darf ein Kind nicht auf den Schoß nehmen (Verbot existiert in einigen Regionen wegen Verdacht sexueller Belästigung), ssn-Meldung über "Brustberührung durch einen Grundschüler beim Einsteigen in den Schulbus" ist sexuelle Belästigung oder 3-jähriges Mädchen schaut einer Tagesmutter in den Blusenausschnitt ("Hat Sie auch ne Brust wie Mama?") und gilt als "sexuell abartig" (ist meiner Tochter mit 3 !! Jahren passiert) - alles das sind armselige Zustände, wo körperliche Zuneigung aus Angst, z.B. als pedofil zu gelten, unterbunden wird.

Viele weissen, welche Folgen "Liebesentzug" hat aber machen immer weiter mit so einem Mist, und Gerichte glauben, das auch noch ver- oder beurteilen zu müssen.

Arme Gesellschaft ...

Refresh |<-- <-   1-25/56   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Rostock: 30 Menschen prügeln sich mit Ketten- und Baseballschlägern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?