21.12.06 10:10 Uhr
 13.684
 

Glück im Unglück: Aufprall aus 4.500 Metern bei 150 km/h überlebt

Michael H. hatte Glück im Unglück, als er einen Sturz aus ca. 4.500 Metern mit einem gebrochenen Knöchel und einer punktierten Lunge überlebte. Als sein Fallschirm sich nicht öffnete, blieb er anfangs erstmal ruhig. Es war nicht das erste Mal.

Als er allerdings merkte, dass er sich nicht vom Fallschirm befreien kann und sich dadurch der Rettungsschirm nicht öffnen konnte, wurde ihm der Ernst der Lage bewusst. Der Skydiver hat bereits über 7.000 Sprünge hinter sich.

"Als der Rettungsschirm sich bei 1.000 Fuß nicht öffnete, dachte ich mein Leben sei vorbei", erklärt Holmes. Die beiden Schirme bremsten seinen Sturz auf ca. 150 km/h, als am Boden ein Brombeerbusch seinen Aufprall abfing.


WebReporter: Pennypecker
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Meter, Glück, Unglück, Aufprall
Quelle: www.thesun.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weltweit erste interaktive Hundekamera gibt Leckerli
Urteil: SED-Propagandist ist kein anerkannter Beruf
Freiburg: Mann springt ohne ersichtlichen Grund vor Polizei von Brücke

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

38 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2006 08:56 Uhr von Pennypecker
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Sein Video des Sturzes bezeichnete er übrigens als: “awesome, in a sadistic kind of way”.
Na so lange er seinen Humor nicht verliert ^^
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:24 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie schon bei nem anderen artikel erst michael H und dann den nachnamen holmes nennen.... kooomisch kooooomisch...
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:25 Uhr von inselaffe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verwirrend: " Die beiden Schirme bremsten seinen Sturz auf ca. 150 km/h als am Boden ein"

Ich dachte den einen hätte er nicht abwerfen können und deshalb den anderen nicht benutzen können.
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:27 Uhr von Pennypecker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jiperia und inselaffe: @Jiperia: Das Michael H. wurde mir editiert, das stammt nicht von mir !

@inselaffe: die beiden schirme konnten sich nicht öffnen und flatterten einfach so rum, bremsten aber den aufprall trotz allem zumindest ein wenig
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:38 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer springt denn auch "aus ca. 4.500 Meter mit einem gebrochenen Knöchel und einer punktierten Lunge"? Das muss doch unheimlich weh tun. Vielleicht hätte er mit dem Sprung warten sollen, bis die Verletzungen verheilt sind... :o)))
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:57 Uhr von worliwurm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es war nicht das erste mal? Nicht schlecht. Einer der wenigen die den Fallschirm reklamieren können.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:02 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@worliwurm: es war doch nur nicht das erste mal, das er anfangs erstmal ruhig geblieben ist - das zeugt zwar von seiner nervenstärke, hat aber nix mit dem fallschirm zu tun ;-)
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:09 Uhr von SLASH90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach du kacke: brombeersträucher ham fiese stacheln
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:14 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ worliwurm: Da gibt es nichts zu reklamieren, da ist er einfach selber schuld.

Denn jeder Profi packt seinen Schirm selber und überprüft ihn auch selber, da wird sich nicht auf andere verlassen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:26 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geöffnet oder nicht?? die schirme gingen zwar nicht auf, aber haben ihn trotzdem gebremst? wie soll ich das verstehen?

mal wieder eine typische sun-news, total konfus und unglaubwürdig, das nächste mal spring ich auch ohne fallschirm in einen brombeerbusch (die teile werden nicht gerade groß!!) und überleb das beinahe unverletzt!

sperrt gefälligst dieses dumme blatt als quelle, das tut der community nicht gut!
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:37 Uhr von wounds
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ terrordave: Der Autor hätte das Wort "flatternden" vor dem Wort "Schirme" einsetzten sollen, dann wäre es auch für dich klar.

Oder lern Englisch und les die Quelle.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:40 Uhr von Faibel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@t-dave: ist doch logisch!

wenn du irgendwo runterfällst wirst du immer schneller.
ausser du wirst gebremst, z.b. durch luft.
allein schon dein körperluftwiderstand bremst dich soweit ein, das du nicht wesentlich schneller als ca. 200 km/h fallen kannst, egal wie tief du fällst. (ausser du machst dich ganz gerade und fällst kopfüber)

wenn jetzt noch so´n trudelnder, nicht ganz geöffneter falschschirm den luftwiderstand erhöht, bremst dich das noch weiter ein und du knallst nur noch mit ca. 150 km/h auf den boden. mit viel dusel kann man das schon überleben.

lg
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:49 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Radarpistole gen Himmel gerichtet? Und woher kommen eigentlich die 150 Km/h? Waren gerade Radarmessungen von Vögeln gemacht worden?

Ich hoffe du hast diese News nicht zusammen mit dem Reporter von der Sun erfunden...
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:54 Uhr von Jiperia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geile comments :D: *g*
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:17 Uhr von Menthi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: Wie ich das rausgelesen hab hat er seinen Sprung aufgezeichnet mit ner Kamera und wenn du Physik in der Schule hattest weißt du das man Zeit und Weg braucht um eine Geschwindigkeit zu berechnen. Wir wissen also das er in 4500m Höhe abgesprungen ist und x Sekunden gebraucht hat um auf den Boden aufzukommen.... ich überlass dir jetzt mal die Formel ...Tipp V= Weg durch.....

Danke bitte ;)
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:22 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so etwas: hab ich 1980 am lake tahoe (liegt zwischen nevada und kalifornien) erlebt. ein fallschirm öffnete sich nicht, der notschirm ging erst in ca. 300 fuß höhe auf, der springer krachte in einen baum und blieb unverletzt.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:23 Uhr von mistake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mit Deinem Tipp, Menthi wird wohl keiner so weit kommen, wenn Du nicht wenigstens noch Temperatur, Luftdruck und cw-Wert etc. angibst.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:29 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@zenon: da steht "ca" 150 km/h , ich selbst denke das es noch etwas mehr waren, und die gesetze der schwerkraft gelten denke ich mal auch in England..

weitere infos zur schwerkraft und zur erdanziehung findest du hier. http://de.wikipedia.org/...

dort hat man sogar das beispiel "fallschirmspringer mit angegeben, also wenn du es nich selber ausrechnen willst kannst du dir auch gerne dieses beispiel durchlesen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 15:42 Uhr von Leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch sowas hab ich jetzt ehrlich vorletzte Nacht geträumt.

Auf jedenfall ne krasse Sache, oder n zweiter B-day.

Vielleicht hat man die Fallgeschwindigkeit auch an der Einstrichtiefe der Stacheln des Strauches berechnen können. Daher auch die punktierte Lunge.

:))))
Kommentar ansehen
21.12.2006 17:07 Uhr von ^der benny^
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Serinas: du vergisst, dass 2 "halboffene" schirme über dem springer gewedelt sind. die haben den sicher zusätzlich nochmal ziemlich abgebremst. wenn die maximale fallgeschwindigkeit in der "x-lage" 200 km/h beträgt, dann liegt die maximalgeschwindigkeit mit 2 flatternden schirmen sicher nicht wesentlich über 150km/h.
Kommentar ansehen
21.12.2006 17:10 Uhr von langa207
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
haaalllloooooooooooooooooooooooo die leute die das glauben sind nicht mehr ganz dicht!!!
mit 150km/h in den bromberstrauch...hahaha.
habt ihr schon mal gesehen was mit einem auto passiert was mit 50km/h gegen eine wand fährt??
ein auto hat knautschzone ein mensch nicht!

man man ,ein bischen hirn und logisches denken würden hie so einigen ganz gut tun........
Kommentar ansehen
21.12.2006 17:37 Uhr von mobilejojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es war nicht das erste Mal??? Sollte der Typ nicht mal lernen, einen Schirm so zusammenzulegen, dass er auch wieder aufgeht? Oder er sollte der örtlichen ´Feuerwehr sagen, wo er aufschlagen will. Die haben immer ein paar Gummitücher dabei.
Kommentar ansehen
21.12.2006 17:38 Uhr von EvilDog
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
WTF: Oh mein gott....das war echt GLÜCK....
ja, die brombeeren tun weh *autsch*
sachen gibts..
Kommentar ansehen
21.12.2006 17:42 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@^der benny^: stimmt , jedoch beschleunigt er ja innerhalb von ca 7 sekunden wieder auf die maximale geschwindigkeit , aber ich denke ohne exakte werte bleiben die geschwindigkeits angaben nur eine spekulation ob 20 kmh mehr oder weniger spielen denke ich auch nich wirklich eine rolle , im vordergrund steht ja an sich das extreme glück welches der fallende hatte ^^
Kommentar ansehen
21.12.2006 17:59 Uhr von Shimmek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mobilejojo: Also wenn bei über 7000 Sprüngen ein paar Mal der Fallschirm nicht richtig aufgeht, dann kann man ja wohl nicht davon sprechen, dass der Kerl keine Ahnung davon hat. Der Notschirm ist ja scheinbar immer bis auf dieses Mal auf gegangen.

Refresh |<-- <-   1-25/38   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: "Reichsbürger" attackiert Polizisten und flieht
Indien: Millionen-Kopfgeld auf Schauspielerin wegen anstößiger Szenen ausgesetzt
Bayern: CSU gegen Feiertag zu Freistaat-Jubiläum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?