21.12.06 08:48 Uhr
 3.454
 

Österreich: Millionär verschenkt 50.000 Euro zu Weihnachten an Bettlerin

Millionär Herbert H. war im Frühjahr 2006 sein Schoßhund "Grimaldine" entlaufen. Nachdem er seinen Hund wiederbekam, entschloss er sich, Gutes zu tun. Eine 83-jährige Bettlerin begegnete dem Mann in Wien und das war ihr Glück.

50.000 Euro erhält die aus Deutschland stammende Frau zu Weihnachten, plus 5.000 Euro monatlich als Rente. H. wolle damit seine Dankbarkeit zeigen, berichtet die österreichische Nachrichtenagentur APA am Mittwoch.

Einer Hilfsorganisation wollte H. das Geld nicht geben. Er wisse nicht, wo diese Gelder hingingen, erklärte der Wohltäter abschließend.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Euro, Million, Österreich, Weihnachten, Millionär
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden
Frau muss in USA Swimmingpool verlassen: "Könnte kleine Teenie-Jungs erregen"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.12.2006 00:53 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Obwohl es viel Geld ist und die Frau für die ihr noch verbleibende Zeit keinerlei finanzielle Sorgen haben wird, würde ich nicht mit ihr tauschen wollen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 09:06 Uhr von kingmax
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hoffe die frau: weiss was damit zu tun ist und macht mit der kohle nicht noch mehr probleme. naja in dem alter kauft man sich ja keinen ferarri mehr :)
Kommentar ansehen
21.12.2006 09:39 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5.000€ im monat? Er könnte ja auch 4 Obdachlosen um die 1.250€ zukommen lassen, das wäre effektiver.


Ich selber weiß was sich so ein Obdachloser im Monat erbetteln kann, daher würde ich das ganz sein lassen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:03 Uhr von Rosie24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ P.Panzer: Und meinst du, daß denen das so wirklich Spaß macht mit dem Betteln? Mag einige geben, die es "gerne" machen, aber ich denke, daß das eher Notlage ist bei den meisten!
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:05 Uhr von Rosie24
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Achso: ich finde das toll von dem Mann, aber die Höhe der Summe ist wirklich bissel viel, zwei Leuten die Hälfte wäre besser...
Und sie scheint "nur" eine Bettlerin zu sein, keine Obdachlose, vielleicht hätte er da was tun sollen!
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:15 Uhr von Whyatt Earp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwindel: Bei uns in den Medien steht grad n Update zu der Geschichte. Demnach sei das Ganze ein Schwindel gewesen. Siehe dazu auch http://www.vol.at
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:26 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@P.Panzer: Ich glaube kaum, das eine 83 jahre alte Dame eine Berufsbettlerin ist. Die sehen anders aus: Jung, zwischen 20 und 30 Jahren, undefinierbarer Herkunft, und knien meistens mit einem komischen Grinsen vor Supermärkten. Hab so einem mal ne Ohrfeige verpasst, weil er sich in meinem Hosenbein festgekrallt hatte.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:28 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gerade noch: verstehen könnte ich diese spendierfreudigkeit, wenn die bettlerin den wauwau gefunden hätte, aber so...
Kommentar ansehen
21.12.2006 23:03 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bescheuert Dann hätte er lieber mit dem Geld einige Dutzend Leute (die es brauchen) geholfen.....
Kommentar ansehen
22.12.2006 01:25 Uhr von FrooX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Konfuzius sagt: "Gebe einem Mann einen Fisch
und du ernärst ihn für einen Tag
Zeige ihm wie man Angelt
und du ernärst ihn sein Leben Lang."

versteht ihr, anstatt einer Frau von 83 Jahren mit 5000(!) € monatlich eine total überdurchschnittliche Rente zu gönnen sollte er das Geld lieber in Resozialisierungsprojekte für Menschen die auf der Straße leben stecken damit, die die Möglichkeit haben auf eigenen Beinen zu stehen.

Schön´ Tach auch
Kommentar ansehen
22.12.2006 01:30 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unerhört: da bekommt eine Bettlerin für ein paar Minuten Knöterich zurückgeben die dicke Kohle, während andere dafür monatelang arbeiten müssen.
Faules Pack. Hoffentlich war sie wenigstens gewaschen und rasiert.
Kommentar ansehen
22.12.2006 07:09 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ FrooX: >>anstatt einer Frau von 83 Jahren mit 5000(!) € monatlich eine total überdurchschnittliche Rente zu gönnen sollte er das Geld lieber in Resozialisierungsprojekte für Menschen die auf der Straße leben stecken damit, die die Möglichkeit haben auf eigenen Beinen zu stehen.<<

Das ist immer ein kleines Problem. Spendet man heute einen x-beliebigen Betrag an eine Hilfsorganisation, dann weiß man NIE wieviel von dem Geld am Ende übrig bleibt. Ich will damit damit nicht sagen daß die alle korrupt sind, aber die müssen auch von etwas leben. Dort arbeiten auch Menschen die das nicht aus reiner Nächstenliebe tun sondern bezahlt werden müssen. Man hat Büro-/Verwaltungsaufwand, man muß Strom, Wasser, Versicherungen... usw bezahlen, Fahrzeuge, Postspesen.... und vieles mehr.

Die Höhe der monatlichen Rente finde ich auch übertrieben, aber das ist schließlich seine Sache. Wenn er EINER Person soviel Geld schenken möchte, dann soll er das tun. Mit seinem Geld kann er machen was er will.
Kommentar ansehen
23.12.2006 09:57 Uhr von jsbach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lobenswert? Für einen entlaufenen Hund diese Summen zu spenden...? Da denke jeder wie er will.
Bloß "Platte" machen - auch nur für einen Tag-
würde ich nicht.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Oberster Gerichtshof bestätigt Trumps Einreiseverbot für Muslime teilweise
Formel-1-Star Sebastian Vettel wünscht sich mehr Patriotismus in Deutschland
Fußballlegende Diego Maradona wollte "Oasis"-Star Liam Gallagher erschießen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?