21.12.06 08:39 Uhr
 3.681
 

Brainpool ab 2007 mit neuer Gesellschafterstruktur - Stefan Raab wird Teilhaber

Am Mittwoch gaben Brainpool und MTV Networks Europe bekannt, dass das Management des Kölner TV-Produzenten im Rahmen eines "Management-Buyouts" sämtliche Anteile am Unternehmen vom Viacom-Konzern übernehmen wird.

Die bisherigen Brainpool-Geschäftsführer Jörg Grabosch, Ralf Günther, Andreas Scheuermann sowie TV-Moderator Stefan Raab werden zu gleichen Teilen Gesellschafter. Geschäftsführer bleibt Andreas Viek, hieß es dazu weiter.

Damit ist auch die mögliche Trennung von Stefan Raab und Anke Engelke vom Tisch. Brainpool ist an den Produktionsfirmen beider Künstler mit jeweils 50 Prozent beteiligt. Interims-Geschäftsführer Wibo van de Linde scheidet hingegen zum Jahresende aus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Stefan Raab, Gesellschaft
Quelle: www.ftd.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleines Comeback: Stefan Raab wird Produzent einer neuen TV-Show
Zuschauer wünschen sich nach erneutem ESC-Debakel Stefan Raab zurück
Stefan Raab kehrt vielleicht ins deutsche Fernsehen zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2006 22:58 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin wahrlich kein Anhänger von Stefan Raab. Er mag ein guter Musiker und brillianter Musikproduzent sein. In Interviews und „Wettkämpfen“ lässt er immer wieder seine unendliche Eitelkeit durchblicken. Das macht ihn in meinen Augen zum „Unsympath“ der deutschen Showbranche. Aber eines muss ich ihm neidlos zugestehen: Er ist ein gerissener Geschäftsmann und ab sofort geht bei einer der größten deutschen Produktionsfirmen nichts mehr ohne ihn. Chapeau, Stefan ! ! !
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:58 Uhr von der isses
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unsymphatisch!!! Was ich absolut daneben finde ist das gegensweitige beweihräuchern der "Promis" im derzeitigen Fernsehprogramm. Bestes Beispiel das TV-Total-Pokerturnier. Wie man sich da gegenseitig tausende Euro zugeschoben hat war echt nur noch peinlich.

Genauso lief es beim Ski-Slalom, Turmspringen oder der Wok-WM. Alles nur "Promis" die sich gegenseitig feiern. Peinlich und lächerlich!!! Ach ja, und natürlich immer die derzeit aktuellen "Popstars" im Rahmenprogramm.

Sorry, aber wer sich den Mist freiwillig anschaut ist geistig schon tot.
Kommentar ansehen
21.12.2006 12:48 Uhr von termi01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn du normale Leute sehn willst kannst du dir auch die normalen Sportsendungen anschauen. Der Sinn von den TV-Total Sendungen ist es eben grade Promis zu sehn wie sie von nem Turm springen usw.

Ich bin jetzt auch kein Fan von Raab, aber er hats halt nunmal einfach drauf, daran kommt nahezu keiner ran.

btw. er hat ja z.b. auch jura studiert ^^
Kommentar ansehen
21.12.2006 13:33 Uhr von huschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@author: "und ab sofort geht bei einer der größten deutschen Produktionsfirmen nichts mehr ohne ihn"
Du hast den Unterschied zwischen Geschäftsführer und Gesellschafter nicht verstanden.
Konkret: Stefan Raab hat bei Brainpool jetzt wahrscheinlich weniger zu sagen.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:02 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@huschi: Hmmmmm,
ich kenne das so, dass ein Gesellschafter, der 25 Prozent der Geschäftsanteile besitzt, so etwas wie eine Sperrminorität hat. Das aber bedeutet, Herr Raab bestimmt die Geschäftspolitik des Unternehmens maßgeblich mit. Der Geschäftsführer ist zwar operativ verantwortlich, aber die strategischen Entscheidungen werden von den Gesellschaftern getroffen.

Mal davon abgesehen ist Stefan Raab ohnehin einer der Quotenbringer des Unternehmens. Insofern kann ich nicht glauben, dass sein Einfluss geringer wird.
Kommentar ansehen
21.12.2006 15:12 Uhr von huschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sperrminorität: gilt bei Aktien Gesellschaften. Brainpool ist eine GmbH. Hier haben Gesellschafter zwar ein Mitspracherecht innerhalb einer Gesellschafter-Versammlung. Aber diese findet i.d.R. nur 1mal im Jahr bzw. bei größeren geschäftlichen Ereignissen statt. Ansonsten "regiert" der nun alleinige Geschäftsführer.
Weitere Details und vor allem was größere Ausgaben sind, regelt dann der Gesellschaftsvertrag bzw. die Satzung. Aber eins steht fest: Raab ist aus dem Tagesgeschäft draussen.
(Kann übrigends auch von Vorteil sein.)
Kommentar ansehen
21.12.2006 16:26 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und die Quoten sinken und sinken: Als ob es irgendeinen interessiert das der Raab bei Brainpool ist.
Er ist kein Entertainer, und schon gar kein "Premium-Entertainer". So stellt er sich aber gerne dar.
Seine Quoten befinden sich seit Jahren im freien Fall und er ist der einzige der über seine eigenen Witze lacht.
Er ist aber so richtig typisch für Pro7 und den Pro7 Mitarbeitern wie Pocher oder Kraus.
Nichtskönner die meinen alles zu können.
Kommentar ansehen
22.12.2006 13:48 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sie quetschen halt ALLES aus dem TVTotal Format Solange das eben noch gut geht...

Wie toll war noch die erste (wöchentliche) TVTotal Staffel...
Kommentar ansehen
22.12.2006 23:07 Uhr von big-stuff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@termi01: Jura studiert? Der Mann ist Metzger.
Kommentar ansehen
22.12.2006 23:09 Uhr von big-stuff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie ich gerade sehe, hat er fünf Semester Rechtswissenschaft studiert. Also haben wir beide nicht so ganz Recht ;). Sorry...
Kommentar ansehen
22.12.2006 23:20 Uhr von TeamKiller
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ termi & big stuff: Wikipedia:
"Im Anschluss studierte Raab fünf Semester Rechtswissenschaft in Köln und Bielefeld und absolvierte parallel eine Metzgerlehre im elterlichen Betrieb, die er mit der Note „sehr gut“ als Bezirksbester abschloss."

Ihr habt beide Recht ;)
Kommentar ansehen
23.12.2006 19:55 Uhr von Bibip
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Fehlinterpretation des Jahres brainpool = Sammelbecken des Verstandes
und das in Verbindung mit Stefan Raab!!!!
Ein echter Hohn!
Grüße
Bibip

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kleines Comeback: Stefan Raab wird Produzent einer neuen TV-Show
Zuschauer wünschen sich nach erneutem ESC-Debakel Stefan Raab zurück
Stefan Raab kehrt vielleicht ins deutsche Fernsehen zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?