20.12.06 21:15 Uhr
 414
 

Deutsche sehen den Behördennotruf eher mit kritischem Blick

Der geplante Behördennotruf unter der Telefonnummer 115 trifft bei den Bürgern in Deutschland auf kritische Stimmen. Laut einer Umfrage glauben zwei Drittel der Deutschen nicht an eine Verbesserung des Verhältnisses zwischen Bürger und Verwaltung.

Die Umfrage wurde vom Institut Forsa durchgeführt. Auftraggeber war der Fernsehsender n-tv. Lediglich 32 Prozent sehen diesen Notruf als positiv und glauben an weniger Schwierigkeiten mit den Behörden.

Unterdessen wollen Bund, Länder und die Kommunen über den Notruf diskutieren. Urheber des Vorschlags für eine Notrufnummer für Behörden war Kanzlerin Angela Merkel, die den Vorschlag auf der Potsdamer IT-Konferenz gemacht hatte.


WebReporter: borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Blick, Behörde
Quelle: www.idowa.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2006 21:23 Uhr von Mr. Tetris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie: soll das den bitte funktionieren, in den ämtern werden doch , wie überall stellen abgebaut, und die beamten haben jetzt schon viel zu viel zu tun, und jetzt darf ich auch noch immer wenn ich lust hab bei denen anrufen und sie zutexten?
das wird das verhältniss sicher nicht verbessern, die beamten werden da sicher nicht begeistert sein
Kommentar ansehen
21.12.2006 05:27 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Damit sollen nur die wachsenden Spannungen zwischen Bürgern und Behörden abgepuffert werden. Einen positiven Effekt für die Bürger wird es nicht geben, höchstens längere Bearbeitungszeiten...
Kommentar ansehen
21.12.2006 08:57 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Unsere" (nicht meine) Regierungen seit Kohl: Regierung haben sich das das Mißtrauern der Bürger doch durch rigorose Vertretung von Wirtschaftsinteressen mühsam erarbeitet.


Es wird Jahrzehnte dauern, bis da wieder Vertrauen entstehen kann.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:06 Uhr von blitzlichtgewitter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"115" und alles wird gut (ha ha): wenn diese option kommt und dem bürger eine erleichterung verschaftt ist es gut. aber wir alle wissen, dass diese erleichterung von der hier gesprochen wird niemals eintreten wird. Denn es gibt behörden die stur ihre line fahren z.b. augentur für arbeit, stadtverwaltung usw., es wird keine verbesserung geben.

achso wenn die nummer "115" kommt sollte sie wenigsten nicht kostenpflichtig sein!
Kommentar ansehen
22.12.2006 11:10 Uhr von Garviel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann sollte man aber Therapieplätze: für die armen Behördenmitarbeiter an diesem "Servicetelefon" vorsehen - lediglich als punching ball missbraucht zu werden, ohne wirklich was bewirken zu können, stelle ich mir nicht gerade als erstrebenswerten Job vor.
Kommentar ansehen
22.12.2006 12:51 Uhr von sacratti
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer soll denn diesen Notruf entgegennehmen: und bearbeiten?
Ich prozessiere seit fast einem Jahr vor dem Ver(ge)walt(igungs)gericht gegen die Stadt Stuttgart und es geht nichts voran, so , wie es bei einigen anderen VwG Prozessen ebenfalls schon war. Da es keine Möglichkeit gibt, Verfahren im Interesse der Sache zu beschleunigen, wenn der Gegner nicht erwidert, ist man quasi machtlos.
Schadensersatz ist ebenfalls nahezu unmöglich, da Schäden nachgewiesen werden müssen und Ausfälle nicht nachgewiesen werden können.
Wer schon mal mit einem Handwerker Probleme hatte und die Schiedsstelle angerufen hat, bekommt eine Vorstellung von dem, was mit dem Behördennotruf auf uns zukommt. Die Ombudsmänner sind von der selben Fraktion, wie der Beschuldigte und wollen beschwichtigen. Das ist inzwischen übrigens Pflicht, eine Schiedsstelle anzurufen und das wird beim BEhördennotruf nicht anders sein.
So will man den ohnehin schon schwierigen Verwaltungs/ Rechtsweg nahezu abschaffen.
Honig ums Maul, das ist es , was ich dahinter sehe.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?