20.12.06 18:37 Uhr
 132
 

Peking: Sicherheitsgarantie an Nordkorea bei Einstellung des Atomprogramms

In Bezug auf das Atomwaffenprogramm von Nordkorea sind die USA auf das Land zugegangen und haben der dortigen Regierung einen Stufenplan zur Aufgabe des Programms vorgelegt.

Es soll von Seiten der USA eine Sicherheitsgarantie geben. Sollte Nordkorea auf sein Atomprogramm verzichten, den Plutoniumreaktor abschalten und Inspektionen zulassen, wird es die Sicherheitsgarantie geben.

Bei den Sechs-Länder-Gesprächen, die am heutigen Mittwoch den dritten Tag andauern, hat der südkoreanische Unterhändler dieses Angebot bestätigt. Damit wäre eine Annäherung der USA an Pjöngjang möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Nordkorea, Peking, Einstellung, Atomprogramm
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
Neuneinhalb Jahre Haft für Briten: In Flugzeugtoilette geraucht
Viele Verletzte am Vatertag: Student spießt sich versehentlich mit Holzstab auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2006 18:47 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob der Kim: darauf eingehen wird? Interessantes Angebot. Damit haben die USA jetzt wirklich einen Schritt getan. Es liegt nun wieder an Kim Jong Il.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:03 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: die Überwachung im Irak wo haufenweise Massenvernichtungswaffen gefunden worden? Wenn Kim Jong Il Inspektionen zulässt werden in kürzester Zeit irgendwelche Waffen gefunden werden. Nur diesmal ist kein Öl zu finden.
Kommentar ansehen
21.12.2006 11:53 Uhr von maki
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Öl nicht, aber nicht zu unterschätzende zukünftig wichtige Bodenschätze...
;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten
Früherer Helmut-Kohl-Sprecher stürzt bei Gala von Balkon: Schwere Verletzungen
US-Präsident Donald Trump hat auf Smartphone nur eine App: Twitter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?