20.12.06 15:06 Uhr
 10.488
 

Vilshofen: "Hitlergruß" von Busfahrer als Empfang für Schulkinder

Ein 39 Jahre alter Busfahrer einer Vilshofener Realschule begrüßte seine Passagiere, die Schulkinder, in den vergangenen Wochen mit dem "Hitlergruß". Dies gab er in einer polizeilichen Vernehmung auch zu.

Ihm wird ebenfalls zur Last gelegt, CDs mit rechtsradikalem Inhalt verteilt und diese auch während der Fahrten abgespielt zu haben. Im Zuge einer Durchsuchung wurden entsprechende Tonträger sichergestellt.

Auf den Tipp einer Lehrkraft hin wurden die Ermittlungen, welche derzeit noch andauern, gegen den Kraftfahrer eingeleitet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: cozmixx
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Adolf Hitler, Busfahrer, Empfang, Hitlergruß
Quelle: www.antenne.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

97 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2006 15:16 Uhr von ciaoextra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Schon: wieder einer, der besser auf eine einsame Insel verbannt werden sollte. Dem gehört den Lappen weggenommen und die Arbeit gekündigt. Kann nicht angehen, dass man die rechte Socken auf Kinder losläßt.
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:18 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann müssten: konsequenterweise aber auch 90% der Leherer auf ne Insel verbannt werden, denn das sind alles Alt-68´er!
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:22 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag: Wobei ich mein Kind lieber von einem 68er unterrichtet, als von einem Rechten mit dessen Ideologie vollgedröhnt wissen möchte.
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:22 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@N-rico: erklärst du das bitte mal so, dass es auch denkende Menschen verstehen?
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:23 Uhr von woehmke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wochen?? der hat die Kinder über Wochen so begrüßt und denen die Mucke vorgespielt.

Wieso ist das keinem vorher aufgefallen, aht es en Kinder etwa gefallen??
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:28 Uhr von realdexter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol, irgendwie gibts schon komische Leute..
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:37 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eventl. war er vorher H4 Empfänger und er hat den Job als Busfahrer angenommen damit nicht sein ALG um ein drittel gekürzt wird?

http://shortnews.stern.de/...
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:41 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland: Bin auf die Beiträge unserer rechts eingestellten fruende gespannt.
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:42 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dabei weiß doch jeder dass es bei Hitler nix mehr zu heilen gibt...

okay, Spaß beiseite, schon ziemlich heftig, dass hier anscheinend jemand, der täglich Umgang mit Kindern hat hier so einfach seine Ideologien unter´s Volk bringen kann.

@N-rico
Alt-68er haben hier sicherlich den kleinen Vorteil, dass ihre politischen Ideale keine Diskriminierung (oder schlimmeres) ganzer Volks- oder Glaubensgruppen erfordern. Mal von den "Auswirkungen" der 68er-Ideologie im Vergleich zu den Greueln des Dritten Reichs ganz zu schweigen. Und egal, wie man zu einer konservativen oder rechten Einstellung stehen mag, spätestens bei Hitlergruß und Liedern frisch vom Index ist die Grenze des tolerierbaren deutlich überschritten.

@ciaoextra
hätte Dir beinahe zugestimmt, wenn Du´s ein bisschen weniger militant ausgedrückt hättest... O;-)

Bastian
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:47 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@cozmixx: Ich würde meine Kinder weder von einem 68´er noch von einem Hitlerfan unterrichtet wissen, mir wäre ein ausgewogener Unterricht ohne extremistische Ausfälle am liebsten, dann können sich die Kinder später ihre eigene Meinung und Weltanschauung ausbilden.

bei Busfahrern ist das weniger dramatisch, die haben hoffentlich selbst in unserem maroden Bildungssystem noch nicht so einen großen Einfluss auf die Kinder wie die Lehrer. Da frag ich mich schon was schlimmer ist, ideologisierte Lehrer oder ein ideologisierter Busfahrer.

Viele Grüße
Enrico
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:50 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag. Nachdem meine eigene Ideologie eher mit denen der 68er-Generation gleichzusetzen ist, sehe ich dies natürlich etwas anders als du.

Die Gründe dafür hat bress bereits verständlich dargelegt.

@vnna: Danke für den sinnigen Beitrag.
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:51 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und hat es den Kindern gefallen? Schließlich scheint sich ja kaum einer beschwert zu haben. Und die gefundene rechtsradikale Musik wird wahrscheinlich von den Onkels sein. ;-)

Aber ich finde es nicht gut, dass der Busfahrer den Kindern verbotene Gesten beibringt.
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:51 Uhr von vnna
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Was sollen sie sagen? Eventl.:
Gut das er arbeitet! Denn würde er nicht arbeiten"würde der Rechtsradikale zum teil von deinem Geld ernährt" werden.
Ist halt kein "Fauler Rechten AA" der sich "in Bewegung setzt und dme Staat nicht mehr auf der Tasche liegt". "Was hätte sonst der Führer wohl zu einem Arbeitsverweigerer gesagt damals?"

Du verstehst was ich meine?
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:52 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@N-rico: Mit dem Unterschied , dass die Alt-68iger inzwischen von der Realität überrollt und weitestgehend "normal" geworden sind (Normalität müsste man jettz nochmal gesondert diskutieren, aber ich denke, wir wissen beide, was ich meine).

Ausserdem geben sich Alt-68iger auch nicht explizit Mühe, politische Gesänge oder Peace-Grüsse an die Schüler weiter zu reichen.

Und drittens und wichtigenst: Alt-68iger predigen den Schülern keinen Fremdenhass und Verfassungsfeindlichkeit.
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:55 Uhr von Großunddick
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieder ein ewig Gestriger: Schüler darf er bestimmt nicht mehr fahren, klar.
War es denn der Fahrer eines Linienbusses oder einer von einem privaten Schulbus?
Bei letzteren gibt es nämlich öfter Probleme, zB dass die aus Altersgründen oder alkoholbedingt fahrtuntüchtig sind.

Wie dem auch sei- er hat es zu gegeben, also ab mit ihm.
Soll er in Zukunft Busse voller Neonazis fahren, dann wird ihm schon der Spaß vergehen.
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:56 Uhr von d2kk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm er sollte gefeuert werden aber den lappen kann er ruhig behalten. bei mir im bus fahren auch immer so 3 leute (alle 3 hauptschule) mit die sich mitm hitlergruß begrüßen ...
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:58 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@N-rico: sorry, meine Schulzeit ist schon ein wenig her, aber auch zu meiner Zeit gab´s unter den Lehrern ein paar eher linkslastige, genauso, wie es noch ein paar "vom alten Schlag" gab. Aber darunter waren keine (wie Du es nennst) "extremistischen Ausfälle" zu verzeichnen. Alt-68er sind üblicherweise nicht gleichzusetzen mit Linksextremisten oder Autonomen, genauso wie selbst die konservativsten der mir bekannten Lehrkräfte niemals die Hand zum Hitlergruß heben würden.

Deine These, 90% der Lehrkräfte seien sozusagen umgekehrt genauso extremistisch wie dieser Busfahrer entspricht unter diesen Vorgaben ganz einfach nicht der Wahrheit...

Bastian
Kommentar ansehen
20.12.2006 15:59 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Schwertträger: 68er haben lange genug Hass aufs eigene Volk gepredigt und die jahrhunderte lange Geschichte Deutschlands auf 12 Jahre reduziert. Sie verachteten unsere nationalen Symbole. Sie haben Probleme damit, dass man auf Deutschland stolz ist. Sie haben gar keine eigene kulturelle Identität. Daher suchten sie eine andere und luden alle möglichen Kulturen zu uns ein. Die 68er haben keine Werte. Mit Fleiss, Disziplin und Ehrgeiz konnten sie nix anfangen. Daher ging es auch mit unserem Bildungssystem bergab.
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:02 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
komische: schnullibullinews ,.... zur ablenkung und dummbolzen ,...


bekommst trotzdem pünktchen von vatüüüü ,... cozzitierchen
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:07 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatte: der Mann auch einen "Führer"schein.

Der mußte einfach sein
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:16 Uhr von N-rico
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bress: "Alt-68er haben hier sicherlich den kleinen Vorteil, dass ihre politischen Ideale keine Diskriminierung (oder schlimmeres) ganzer Volks- oder Glaubensgruppen erfordern. Mal von den "Auswirkungen" der 68er-Ideologie im Vergleich zu den Greueln des Dritten Reichs ganz zu schweigen. Und egal, wie man zu einer konservativen oder rechten Einstellung stehen mag, spätestens bei Hitlergruß und Liedern frisch vom Index ist die Grenze des tolerierbaren deutlich überschritten."

Die Ideologie der 68´er diskriminiert sehr wohl ein ganzes Volk, nämlich das deutsche. Und diese Ideologie hat sehr wohl auch schlimmere Folgen, um nicht zu sagen katastrophale Folgen. Von einer Generation wurde ein jahrhundertelang höchst erfolgreiches Erziehungskonzept ersatztlos vernichtet. Die Ergebnisse sind degenerierte Folgegenerationen, Respekt- Gott- und Anstandslosigkeit, maßlose Jugendkriminalität, etc ,etc. Sie hat ein höchst erfolgreiches Lehrsystem vernichtet, das Ergebnis ist das aus dem Volk der Dichter, Denker, Erfinder und Nobelpreisträger das armselige PISAland geworden ist. Sie hat jahrhundertalte Werte, Errungenschaften der Zivilisation ersatzlos vernichtet. Sie hat unserer Kultur irreparable Schäden zugefügt. Sie hat unser völkisches Selbstverständnis, unser Selbstvertrauen und unser Rückrad unterhöhlt. Sie hat unsere Wirtschaftskraft minimiert. Die derzeitige demographische Lage mit all ihren katastrophalen Folgen lässt sich zu großen Teilen auf diese Ideologie zurückführen. Kaum ein Bereich in dem nicht dieses Zerstörungswerk eingedrungen ist, kaum ein Übel bei dem die 68´er nicht ihre Finger im Spiel hatten und haben.

Und diese Leute besetzen im Moment die entscheidenden Posten in Politik, Justiz und, besonders wichtig, in den Medien. Die drei Staatsgewalten sowie die vierte Kontrollgewalt sind also in den Händen dieser Ideologie.

Besonders Katastrophal ist aber der hohe Anteil dieser Leute bei den Lehrkräften.

Wir leben de facto in einer 68´er Diktatur!

Und das ist sehr wohl schlimm, viel schlimmer als ein verwirrter Busfahrer der keinerlei Einfluss hat, und nach dem in ein paar tagen kein Hahn mehr kräht!

Viele Grüße
Enrico
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:18 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Beitrag Zum x-ten Male: Was ist ein "Rückrad"? :D
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:19 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das zum Thema PISA..... *lol*
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:23 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ N-rico: Iss das Bier heute schlecht... ?:-/

Zitat:
Wir leben de facto in einer 68´er Diktatur!

Wenns so wär,wär Grass legal.. ;-)

Und die 68 sind inzwischen ausgestorben und saufen nurnoch...
Siehe Bundestag.

Mlg jp
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:24 Uhr von SchlachtVati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum x-ten Male: Was ist ein "Rückrad"? :D: die maße meint ,.....man müsse zum "ort-hopäden" :D:D:D:D:D:D:D !

Refresh |<-- <-   1-25/97   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?