20.12.06 16:22 Uhr
 360
 

Henrico Frank hat vielleicht Chancen als Politiker

Henrico Frank, Mitglied der Linkspartei und bekanntester Arbeitsloser, ist laut dem Inhalt eines Presseberichts der Linkspartei, potenziell geeignet, in der Politik als Arbeitsloser Karriere zu machen.

Laut dem Pressebericht wünscht sich die Partei, dass mehr Arbeitslose in den Bundestag beziehungsweise in die Landtage einziehen, um auch die Schicht der Erwerbslosen besser vertreten zu können.

Die Bundestagsabgeordnete Elke Reinke, selbst ehemalige Hartz-IV-Empfängerin, kann nur jeden dazu ermutigen.


WebReporter: nabach
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Politiker, Chance
Quelle: www.rp-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"
Landtagsfraktion der AfD in Mecklenburg-Vorpommern spaltet sich auf
"Die Partei" holt ein Prozent der Stimmen: "Ab jetzt jagen wir Gauland"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2006 15:55 Uhr von nabach
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schade, dass hier das negative Bild eines Arbeitslosen von der Presse vorgeführt wird!
Henrico hatte wohl nicht die Absicht Arbeit an zu nehmen, sonst könnte man sich nicht die Ablehnung der Jobs erklären!
Denn es gibt zu viele Leute die auch solche "guten Jobs" Hände ringend annehmen würden!
Er wird durch die Medien wohl mehr verdienen, als durch ehrliche Arbeit!
Nur weiter so!
Deutschland lass dich weiter verarschen!
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:26 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Säufer: in die Politik..?
Ein Säufer vertritt Säufer...

Passt wenigstens.. ;-)

Mlg jp
Kommentar ansehen
20.12.2006 16:35 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu faul: selbst dafür dürfte er zu faul sein! naja, vielleicht besinnt er sich wenn man ihm sein bezüge gestrichen hat.
Kommentar ansehen
20.12.2006 17:05 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein bock auf arbeit, bezahlt ohne anstregung, bundesweit bekannt und eigene pressesprecherin.......


so wie ich des seh isser bereits politiker ?!?
Kommentar ansehen
20.12.2006 17:13 Uhr von fkm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nebenkosten steigen seit Herr Beck meint man brauche sich nur zu waschen und zu rasieren, läuft bei mir die dusche unentwegt. Und trotzdem ....frankwillarbeit.de
Kommentar ansehen
20.12.2006 17:26 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da hilft nur eines: komplette Kürzung der Bezüge, damit der faule Sack arbeiten MUSS ! Er scheint einer von der Sorte zu sein, der gar nicht will. Ekelhaft, und wir bezahlen durch unsere Steuern solche Pratzen......! Ich glaube ich muss ko.....!
Andere die arbeiten wollen, müssen sich den A.... aufreißen um was zu kriegen, die würden gerne eines der Angebote, die dem feinen Herrn Frank vorliegen, nehmen.
Kommentar ansehen
20.12.2006 18:21 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also selbst wenn er wirklich in einer Partei wie z.B. die Linke eintreten würde, wäre es für mich ein Grund, diese Partei auf immer aus meiner Prioritätenliste zu streichen.
Herr Frank hat sich als arbeitsscheuer Politikprovokateur herausgestellt. Was wir in der Politik brauchen, sind erfolgreiche Menschen - Freiberufler, Unternehmer und Wissenschaftler - und keine Arbeitslosen.
Wenn die Parolen solcher Menschen, die ja definitiv nicht wissen, was in der Wirtschaft gefordert wird, jetzt auch noch hochdotierte Jobs in unseren Parlamenten bekommen sollen, dann wird Deutschland echt zu einer "Proletendemokratie". Das sind mir die Westerwelles, Merkels und Becks noch allemal lieber als ein Herr Frank oder andere arbeitsscheue Provokateure aus der linken Ecke.....
Kommentar ansehen
20.12.2006 19:27 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser "Henrico Frank": kotzt mich an, wenn das stimmt was ein Kumpel von mir heute meinte, es hieß das er Jobs angeboten bekam indem er über 2.000€ im Monat verdienen würde.

Und die Schulung würde ihm auch bezahlt werden.

Wenn er solche Jobs ablehnt (und er hätte zwischen mehreren auswählen dürfen) dann habe ich ebenfalls kein verständnis!


Aber das der in der Linkspartei ist und diese ihm eine Karriere" bieten wollen, glaube ich sogar^^
Kommentar ansehen
20.12.2006 19:59 Uhr von The_free_man
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der anarchistischen Pogo Partei vielleicht ;): Aber sonst? Naja, man weiss jetzt nicht wirklich was der für Hintergründe für sein Verhalten hat, aber es kommt halt doch schon recht blöd rüber, bzw. wird so dargestellt.
Kommentar ansehen
20.12.2006 21:56 Uhr von Heinrich1871
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In die Versenkung und schnell vergessen! Hier wird ein sogenannter "Arbeitsloser" von den Medien hochgeschaukelt. Dieser Herr will nicht Arbeiten, wie man an seinen Nicht-Bemühungen um Arbeit sieht.

Die Medien sollten hier wohl unterscheiden zwischen Arbeitslosen und Personen die nicht arbeiten wollen.

Daher sollte Herrn Frank jegliche Medienbühne entzogen werden, damit er dahin verschwinden kann wo er sich vorher befand.

Eine Streichung seiner Hartzbezüge sollte selbstverständlich erfolgen.

Eine solche Person als Politiker, kann dochj wohl selbst die Linkspartei nicht ernsthaft vorschlagen.

Arbeitlose im Parlament ja, aber nicht arbeitsscheue!
Kommentar ansehen
20.12.2006 22:49 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
News ist quasi eine Ente: "Mit laut dem Pressebericht" in dieser Nachricht ist eine "Bild"-news gemeint, wie auch in der Quelle steht (hier die ganze Geschichte, in der auch das erwähnt wird http://www.bildblog.de/... , empfehlenswerter bericht btw.).
Richtig ist, dass die Linkspartei schon seit längerer Zeit es begrüßt wenn zur Meinungsbildung auch einige (ehemalige) Erwerbslose, die also das Schicksal aus erster Hand kennen, ins Parlament kommen.

Davon, dass Henrico F. dort in einer entsprechenden Position antreten soll, war allerdings garnicht die Rede (wie hier in der news indirekt suggeriert wird).
Typische "Bild"-Verarsche, ein paar alte Zitate genommen und dann jetzt zum Bericht gesetzt als wenn diese direkt auf Henrico F. gemünzt wären.
Kommentar ansehen
20.12.2006 23:11 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hochseriöse Quelle.
Die Bild-news mit den, nur indrekt Henrico F. betreffenden, Zitaten auch noch weiter interpretiert. So wird aus der Spekulation in der Quelle obendrein auch noch eine Tatsache ("Linkspartei will Henrico Frank in den Bundestag holen").
Wäre schon amüsant dieses öfters vorkommende journalistische Stille Post Spielen (jeder schreibt vom Anderen ab und dichtet noch was Zusätzliches dazu), wenn nicht sowas auch noch als seriöse Nachrichten durchkommen würde.
Kommentar ansehen
21.12.2006 01:28 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ente, wie von Muta beschrieben: unbedingt den Bildblog Beitrag lesen

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nicht die Partei der Akademiker: Diese Menschen haben die AfD gewählt
Twitter-User machen sich über Melania Trumps Shirt bei der Gartenarbeit lustig
Fehler bei Angela-Merkel-Kampagne eingeräumt: "Wir sind gescheitert"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?