20.12.06 09:26 Uhr
 1.885
 

Günter Grass: Er soll sein dänisches Domizil verlassen

Günter Grass bewohnt seit 1978 ein Sommerhaus auf der Insel Møn, welches er gemietet hat. Das dänische Justizministerium hatte ihm vor kurzem ein Bleiberecht trotz eines Verfahrensfehlers im Mietvertrag eingeräumt.

Das ist für die Dänische Volkspartei (DVP) so nicht hinnehmbar. Die DVP befürchtet einen Präzedenzfall, den andere Ausländer bei ähnlichen Fällen anwenden könnten. In Dänemark dürfen nicht im Land lebende Ausländer keine Ferienhäuser erwerben.

Der Mietvertrag von Grass wurde vom Vermieter, dem Naturschutzamt, 2002 bis zum Jahre 2016 verlängert. Das käme einer Umgehung des Kaufverbotes gleich. Die DVP setzt sich für eine Verschärfung des Ausländerrechts in Dänemark ein.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misnia
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Günter Grass
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2006 07:14 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Günter Grass, umstritten, Nobelpreisträger, aber ich denke, auch er muss sich daran halten, was in Dänemark Gesetz ist. Wenn das Justizmininsterium einen Fehler gemacht hat, wird es ihn revidieren, anderefalls will sich die DVP vielleicht bloß mit populistischen Maßnahmen Wählerstimmen verschaffen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?