20.12.06 11:48 Uhr
 462
 

Microsoft mit neuem Patent - Betriebssystem soll frei zusammenstellbar werden

Publisher-Riese Microsoft möchte seine Betriebssysteme für die Kunden in Zukunft frei zusammenstellbar gestalten. Dafür hat das Unternehmen nun das Patent "System and method for delivery of a modular operating system" eingereicht.

Somit soll man ein Betriebssystem erhalten, welches aus einem Kern besteht. Alle Zusatzfunktionen des Systems können dann je nach Gutdünken des Users dazu gekauft werden. Der User hat dann eine sehr viel größere Freiheit, sein System anzupassen.

Büroanwender könnten beispielsweise auf Module wie DirectX verzichten, da keine Spiele gespielt werden. Nachteil ist, dass Module, die über DRM erworben werden, Geld kosten und der Erwerb oder das Leasen somit nicht ganz billig wird.


WebReporter: borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Microsoft, Betrieb, Patent, Betriebssystem
Quelle: www.gmx.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Empörung über "frauenfeindliche" App: Frauen werde ohne Schminke gezeigt
Firefox 57: Mozilla verleit seinem Browser neuen Schub
Jamaika-Sondierungen: Nur noch Glasfaser soll gefördert werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.12.2006 13:02 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ne neue methode den leuten die kohle aus der tasche zu ziehen.... wie wäre es einfach mit ner DVD wo Kern Installiert wird und man den rest benutzerdefiniert installieren kann? bzw downloaden ohne zusatzkosten?
Kommentar ansehen
20.12.2006 13:33 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Atatuerk1881: du hast wohl das prinzip der gewinnmaximierung nich ganz verstanden.

es ist nicht in erster linie microsofts aufgabe brauchbare produkte zu liefern sondern möglichst viel gewinn zu machen.

klar kann man das über benutzerfreundliche software erreichen, aber über module die man einzeln anchkaufen muss gaht dass doch wohl noch effektiver.
Kommentar ansehen
20.12.2006 13:35 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein: modulares Betriebssystem? Ist MS gerade dabei, ins Linux-Lager zu wechseln? *g*
Kommentar ansehen
20.12.2006 14:10 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
patentkrieg: jo klar. geht doch nur darum die konkurenz ich schach zu halten. ich finde softwarepatente doof.
mich stört zb das linux nicht mehr von haus aus die LIB für DVD einbinden darf um dem abspielschutz CSS genüge zu tun. das nervt, dass man erst danach suchen muss und vor allem erstmal die richtigen suchbegriffe kennen muss.

die ganze patentemeierei behindert opensource extrem. *grummel*
Kommentar ansehen
20.12.2006 14:15 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lustig: was cracker vor jahren erfunden haben, meldet sich microsoft als patent an.
Kommentar ansehen
20.12.2006 23:10 Uhr von Pinok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiacyberz: momentan gehts den software firmen aber so gut wie noch nie, nicht um sonst verdienen porgrammierer so viel geld.
Kommentar ansehen
21.12.2006 09:56 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fiacyberz: na dann frage ich mich, warum es SUSE so gut geht... könnte es daran liegen, dass man mit dienstleistung geld verdienen kann.
mal angenommen du bist kfz-mechaniker und wärest in der lage dein scheibenwischwasser aufzufüllen. darfst du aber nicht, weil jemand ein patent drauf hat WIE man scheibenwischwasser auffüllt. es ist dir auch verboten jemanden zu erklären wie es geht. tust du es dennoch, kommst du 5 jahre in den knast als raubkopierer, softwarepirat oder terrorist.
also ... denk nochmal genau drüber nach, bevor du andere nachplapperst.
Kommentar ansehen
21.12.2006 10:07 Uhr von killerspielespieler
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
noch was: bitte nicht falsch verstehen, ich habe nix dagegen, das MS es genauo macht wie linux seit jahren.
aber es stört mich, dass linux es dann nicht mehr so anbieten darf.
die fangemeinde von freien informationen kann keine patente anmelden, weil patente extrem viel geld kosten. deshalb können nur reiche firmen patente anmelden, auch wenn sie die dinge überhauptnicht erfunden haben. und wenn sie die patente inne haben, können sie den erfindern ihre eigene erfindung verbieten. DAS ist der patentkrieg. ein krieg im informationen und die vorherrschaft darüber. auch informationen sind resourcen.
und nur mal so am rande. so weit ich richtig informiert bin darf kein deutscher (seit 1945) ein weltweit geschütztes patent anmelden.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?