19.12.06 19:08 Uhr
 6.657
 

Vergiftete Limonade tötete BASF-Angestellten

Im BASF-Werk in Minden wurde am Montagabend ein 44-jähriger Mitarbeiter vergiftet, nachdem er einen Schluck aus seiner Limonadenflasche genommen hatte. Kurz nach seiner Einlieferung ins Krankenhaus verstarb der Mann.

Die Polizei hat eine Mordkommission eingerichtet, weil geklärt werden muss, ob es sich evtl. um eine Racheaktion eines entlassenen Mitarbeiters handelt. Um die genaue Todesursache zu bestimmen, wurde eine Obduktion angeordnet.

Bei den Ermittlungen sind auch zwei Polizisten leicht verletzt worden, nachdem diese die Gerüche der Limonade eingeatmet hatten. Sie wurden vorsichtshalber ins Krankenhaus gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: disma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Angestellte, Limonade
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2006 19:47 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert an den Vorfall in der: Berliner Charite, wo ein Mitarbeiter durch eine Wasserflasche mit Acrylamid vergiftet wurde.

Also Unfall war das bestimmt keiner. Dazu sind die Bestimmungen zu streng in solchen Unternehmen.
Kommentar ansehen
19.12.2006 19:56 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: geht man (der Autor) hier von Mord aus? Bislang ist nicht mal klar, ob es ein Unfall geschweige denn einen Mord war.
Kommentar ansehen
19.12.2006 19:59 Uhr von Airstream
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: Komme aus Minden, hab mal n Steinwurf vom BASF Werk weg gewohnt... Also dort sind die schon sehr Streng was Sicherheitsmaßnahmen angeht, ein Bekannter arbeitet dort ^^ Würde also auch vermuten das es eine art Anschlag war, warum und von wem kann ich natürlich nicht sagen ^^
Kommentar ansehen
19.12.2006 20:08 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die beiden Polizisten: schon vom Geruch der Limonade verletzt wurden, wieso hat dann das Opfer das trinken können??

Mein Beileid den Angehörigen.

Danke Anke
Kommentar ansehen
19.12.2006 20:47 Uhr von schlafmohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bittebrigitte: schnupperst du erst an jeder flasche bevor du trinkst??

und gut möglich das es ein geruchloser stoff war der dort eingefüllt wurde. im swr3 radio hab ich gehört das die limoflasche über nacht im kühlschrank des pausenraums stand. da wäre ein unfall doch sehr unwarscheinlich. ich tippe auch auf racheakt eines irren typens. mein beileid an die hinterbliebenen.

nichtmal friedlich pause machen kann man manchmal. *kopfschüttel*
Kommentar ansehen
19.12.2006 21:09 Uhr von BitteBrigitte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ schlamohn: >>schnupperst du erst an jeder flasche bevor du trinkst??<<

Jupp. Ganz ehrlich und schon so lange ich denken kann. Auch am Essen. Selbst wenn ich es selbst zubereitet habe. Blöde Macke --- aber siehste ja selbst, kann Leben retten!

Danke Anke
Kommentar ansehen
19.12.2006 21:20 Uhr von merlino
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Streich: Möglich wäre auch, dass jemand nur einen "dummen Streich" spielen wollte und sich über die Folgen nicht im klaren war..**mutmass**
Wie auch immer eine schlimme Sache, wenn man sich das mal vorstellt...
Kommentar ansehen
19.12.2006 23:57 Uhr von nachtfrosch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
streich. eher nicht: also dass reeein zufällig son scheiss giftiger stoff in ne limo "gerät".. in ner firma die professionell mit giftstoffen arbeitet.. meiner meinung nach war das ein anschlag.

kann gut sein dass das der entlassene war. wusste auf jeden fall was er machte.

mein beileid
Kommentar ansehen
20.12.2006 01:28 Uhr von morkuzz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neumordische mordmethoden was ist mit dem guten alten erschiessen, erstechen, erschlagen und erwürgen passiert?

nirgends wird mehr ordentlich gemordet.

nur noch dieser new age verstrahlungs/vergiftungsquatsch
Kommentar ansehen
20.12.2006 03:03 Uhr von sunny123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vergiftete Limonade: Ich glaube von einemUnfall kann man hier bestimmt nicht reden. Ich selbst habe in diesem Unternehmen gearbeitet und wie aus den Medien schon bekannt wurde, hat sich wohl hier nicht nur um eine Flasche gehandelt. Diese Nachricht war ein wirklicher Schock. Ich hoffe das der Täter ermittelt werden kann und dieser seine gerechte Srafe bekommt.

Bei dem Opfer handelt es sich um einen Familienvater, der sein Leben geben musste, obwohl er wahrscheinlich niemanden etwas getan hat.

Ich möchte der Familie mein volles Beileid aussprechen und Ihnen viel Kraft für die kommenden Tage, Wochen und Monate wünschen.
Kommentar ansehen
20.12.2006 03:38 Uhr von zee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@morkuzz: dennoch kann man diese tatbestände durch die rechtsdogmatik recht simpel unter den § 211 stgb (mord) fassen ;)
Kommentar ansehen
20.12.2006 03:43 Uhr von JFranklin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Giftiger Geruch: Dass die ermittelnden Polizisten durch die Gerüche verletzt wurden, erinnert mich an einen Vorfall in Ulm.
Die Leiche eines Selbstmörders, der sich mittels Zyaniden vergiftet hatte, wurde gefunden. Die Personen welche ihn gefunden hatten mussten auch ins Krankenhaus.
Kommentar ansehen
20.12.2006 13:06 Uhr von ari99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Möglichkeiten ? Es muß nicht zwangsläufig ein Mord sein.

Denkbar:
Es sollte ein dummer Scherz sein
Jemand hat versucht eine Chemikalie rauszuschmuggeln -
denke an spezielle Reinigungsmittel o.ä.
Einer hat eine Kiste mit Limo befüllt da die richtigen Flaschen gerade alle waren, auf einmal war die Kiste weg..

Selbstredend kommt auch ein Racheakt oder ein Erpressungsversuch ( Versuch ?) in Betracht...
Kommentar ansehen
20.12.2006 17:32 Uhr von LordBraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
heftig: habe das heut inner schule mitbekommen, hatte noch gar nix davon gehört/gelesen, obwohl ich in minden arbeite und mein dad dort arbeitet^^

glücklicherweisse hatte er aber schon seit letztem donnerstag urlaub. er hat das glück nicht gehen zu müssen. ist schon echt übel wieviele da entlassen werden.

btw. hab grad im radio gehört, dasses zyanid war.

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?