19.12.06 16:24 Uhr
 288
 

Türkei: Autorin Ipek Calislar freigesprochen

Die türkische Schriftstellerin Ipek Calislar wurde in einem Prozess vom Vorwurf, den Staatsgründer Atatürk beleidigt zu haben, freigesprochen. Zu dem Prozess kam es, als die Autorin eine Biografie über den Republikgründer Atatürk veröffentlichte.

In der Biografie wird ein angeblicher Mordanschlag auf Mustafa Kemal Atatürk geschildert. Auf Geheiß seiner Ehefrau Latife Hanim soll sich der Staatsgründer als Frau verkleidet haben und aus der Staatsresidenz geflohen sein und entging so dem Anschlag.

Die Autorin geht davon aus, dass es sich um eine wahre Begebenheit handelt. In letzter Zeit wurden viele Schriftsteller wegen Verunglimpfung des Türkentums angeklagt. Um politischen Schaden von der Türkei abzuwenden, wurden alle freigesprochen.


WebReporter: Deniz1008
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Türke, Autor
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet
Ärger über Gabriel: Saudi-Arabien ruft Botschafter in Berlin zurück
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2006 16:16 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich nicht unterkriegen konnte ist der entsprechende türkische Paragraph, das angeblich bei kleinstem Kritik oder Verunglimpfung des Staatsgründers, einem gewaltigen Ärger einbringen kann. Wenn die Türkei als EU-Vollmitglied aufgenommen werden will, muss die Regierung so oder so das Gesetz entschärfen oder ganz Abschaffen.
Kommentar ansehen
19.12.2006 16:28 Uhr von robbatse
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
EU-Beitritt: Ich kann mir durchaus vorstellen, dass die Türkei gerade massiv darum kämpft, politisch nicht den Kopf zu verlieren. Ich hoffe und wünsche mir, dass dies nicht nur ein Einzelfall bleibt.
Kommentar ansehen
19.12.2006 17:02 Uhr von H3Nn355Y
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sehr logisch: jemanden anzuklagen von dem man im vorraus weiss, dass man ihn (sie) wieder freisprechen wird
Kommentar ansehen
19.12.2006 17:22 Uhr von thecrow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bin selber Türke und ich: sage, dass muss endlich geändert werden.
Es darf nicht sein, dass man bei der kleinsten, angedeuteter Kritik an Atatürk direkt in den Knast wandert.
Kritik darf nicht Tabu sein.
Kommentar ansehen
19.12.2006 17:40 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu viele Türkennews: an einem Tag, das kann nicht gut gehen!
Kommentar ansehen
19.12.2006 20:05 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ dreamcatchergo Türkennews = läuft gut ... :D die damen und herren könnten ruhig bewerten anstatt nur kommentare zu schreiben.... :D

aber das ist ansichtssache.... lol*

mfg

Deniz1008

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Minions"-Macher arbeiten an "Super Mario" Animationsfilm
Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?