19.12.06 15:59 Uhr
 116
 

Irak: Sicherheitslage verschlimmert sich - Bericht des Pentagon an den Kongress

Das US-Verteidigungsministerium hat einen Bericht an den Kongress veröffentlicht, der besagt, dass sich die Lage im Irak weiterhin verschlechtert hat. Im Zeitraum August bis November hat die Zahl der Anschläge um 22 Prozent zugenommen.

Dabei zielten die Anschläge zu 69 Prozent auf die US-Armee und deren Verbündete. 54 Prozent der Anschläge fanden in den Provinzen Bagdad und El Anbar statt. Der Grund für die erhöhte Zahl der Anschläge sei der Ramadan, der Fastenmonat der Moslems.

Im oben genannten Zeitraum ist auch die Zahl der zivilen Todesopfer um zwei Prozent gestiegen. Gefährlichste Kraft im Irak ist nicht mehr El Kaida sondern die Miliz von Schiitenführer Moktada Sadr, auch bekannt als Mehdi-Armee.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sicherheit, Irak, Bericht, Pentagon, Kongress
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Osterholz-Scharmbeck: Polizei nimmt 18-Jährigen fest, der offenbar Vater erstach

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2006 18:31 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Büchse der Pandorra ist durch den US- Angriffskrieg geöffnet worden.
Iran, Saudis, Syrer, Türken, Kurden, Israel?...nicht nur Al Qaida und die USA kämpfen im Irak.
Jeder will was von dem zerfallenden Irak ab bekommen.
Hier wurde ein zweites Palästina geschaffen, was uns die
nächsten Jahrzehnte begleiten wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niederrhein: Möglicherweise bewaffneter Psychiatrie-Insasse geflohen
Brand am Flughafen Berlin-Schönefeld
Brüssel: Donald Trump schubst Regierungschef arrogant zur Seite


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?