19.12.06 10:45 Uhr
 301
 

GB: Ipswich-Serienmorde - Polizei nimmt einen weiteren Tatverdächtigen fest

Am Montag wurde die Festnahme eines 37-jährigen Verdächtigen im Zusammenhang mit den Prostituierten-Morden von Ipswich vermeldet, ssn berichtete. Am heutigen Dienstag meldete die Polizei eine weitere Festnahme im Zusammenhang mit der Mordserie.

Eigentlich war sich die Polizei ziemlich sicher mit dem zuerst Festgenommenen den richtigen Täter erwischt zu haben und gab an, keine weiteren Hinweise aus der Bevölkerung zu benötigen. Am Dienstagmorgen wurde dann der zweite Tatverdächtige festgenommen.

Noch kann die Polizei nicht genau sagen, wer für die Taten verantwortlich ist. Insgesamt fünf Personen kommen für die Polizei zurzeit als Täter in Betracht. Eine endgültige Entwarnung werde daher zurzeit auch nicht gegeben.


WebReporter: teledealer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Großbritannien, Serie, Tatverdächtige
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einbrecher stehlen bei Berliner Polizei Orden und Anstecker
USA: Vater erschreckt Tochter mit Clownsmaske und Nachbar schießt auf ihn
Versuchter Angriff auf Kanzlerin: Staatsschutz-Ermittlungen gegen 63-Jährige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2006 12:51 Uhr von Raikkonen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Müssen die Verdächtigen halt mit Leben.
Besser so als noch mehr Morde.

Hoffe die finden schnell den Richtigen durch die Verhaftungen.
In Deutschland würde das ja nicht so laufen.
Leider...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?