19.12.06 09:51 Uhr
 302
 

Räuber eines Carl Spitzweg-Gemäldes ist vermutlich ein Mannheimer Rechtsanwalt

Ein Rechtsanwalt (41) wurde letzten Mittwoch festgenommen, weil er angeblich versucht hatte das Gemälde einem verdeckten Ermittler zum Kauf anzubieten. Verkaufen wollte er das gestohlene Bild für rund eine Million Euro.

Das kleine Bild des berühmten Malers Carl Spitzweg (1808-1885) aus der Biedermeierzeit ist gerade einmal 25 mal 49 Zentimeter groß und hat einen Wert von circa 500.000 Euro und wurde vom 18. auf den 19. März aus der Mannheimer Kunsthalle gestohlen.

Die Behörden bestätigten einen Bericht der "BILD"-Zeitung über die Identität des Diebes und halten diesen in Untersuchungshaft wegen dringenden Verdachts des Diebstahls und der Hehlerei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: SeraphicFeather
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Recht, Räuber, Gemälde, Mannheim
Quelle: www.szon.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umfrage in Berliner Schulen: Muslimische Schüler immer radikaler
Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2006 09:36 Uhr von SeraphicFeather
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich dachte immer solche Menschen (Rechtsverdreher) wüssten wie ein verdeckter Ermittler aussieht. Ganz schön dumm sich erwischen zu lassen.
Kommentar ansehen
19.12.2006 11:20 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na sowas? Ich hatte immer den Glauben, dass Rechtsanwälte Recht und Gesetz vertreten. Offenbar hat sich hier ein Rechtsanwalt "vertreten" und zwar gehörig. Naja, wie auch immer ein möglicher Prozess ausgeht - Rechtsanwalt sollte er nicht länger bleiben....
Kommentar ansehen
19.12.2006 12:13 Uhr von Tasko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geldgier: Als ob man als Anwalt nicht auch legal (wenn auch oft moralisch fragwürdig) an reichlich Kohle rankommen könnte, s. Abmahnwahn.
Kommentar ansehen
20.12.2006 07:33 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
entweder: ist er ein schlechter anwalt und nichts verdient oder das ist ein hobby von dem guten anwalt.......
Kommentar ansehen
21.12.2006 09:53 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er wollte ein: Bild mit Wert 500.000 für eine Million verkaufen? Typisch Rechtsverdreher - gierig bis in den Knast!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tour de France: Brite Christopher Froome gewinnt zum vierten Mal die Rundfahrt
Hamburg: Massenschlägerei im Flüchtlingsheim - Polizist gibt Warnschuss ab
Bundeskriminalamt (BKA): Terrorgefahr durch "Reichsbürger"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?