19.12.06 09:15 Uhr
 227
 

Neuerdings über die Hälfte der deutschen Frauen online

Zum ersten Mal sind ungefähr 52 % aller deutschen Frauen online. Zahlreicher im Netz sind aber noch immer die Männer mit einer Onlinerate von gut 64 %.

Ein Grund, weshalb Männer noch immer führend in der Webnutzung sind, ist laut den Initiatoren, dass den Männern das Haushaltseinkommen zur Webnutzung weniger wichtig als den Frauen ist.

Daher hat es bei den männlichen Webusern bei einem Einkommen von 500 Euro eine Zunahme von sieben Prozent gegenüber dem Vorjahr gegeben. In der gleichen Einkommensstufe ist bei den Frauen jedoch ein Rückgang um vier Prozent zu verzeichnen.


WebReporter: baselifter
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Deutsch, Frau, Neuer
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsches U-Boot-Wrack aus dem 1. Weltkrieg vor Belgischer Küste entdeckt
"Harry-Potter"-Erstausgabe für 81.250 US-Dollar ersteigert
Zwei neue Banksy-Wandbilder in London aufgetaucht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.12.2006 16:38 Uhr von Enny
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nur Prozentual: Es ist natürlich nur ein Prozentualer Wert.
Und solange keine konkreten Zahlen vorliegen hat das keinerlei Aussagewert.
Kommentar ansehen
20.12.2006 13:23 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
....das alles so stimmt habe ich leise zweifel, aber gehe mal davon aus das wir naechstes wieder eine andere umfrage haben mit voellig anderen zahlen.....
Kommentar ansehen
21.12.2006 09:56 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was: ist denn das für eine Formulierung im 2. Absatz? Missverständlicher hätte man das wohl kaum formulieren können.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?