18.12.06 18:57 Uhr
 624
 

Kolumbien: Heiße Ware im Kühlkörper - Heroin in Pentium-4-Packungen

Wie die US-Drogenbehörde DEA in ihrem neuen Bulletin bekannt gab, wurde in Kolumbien ein besonders raffiniertes Drogenversteck entdeckt. In mehreren Pentium 4 "In-a-box"-Packungen wurden die Behörden fündig.

In den Hohlräumen der beigelegten Kühlkörper befand sich gepresstes braunes Pulver. Insgesamt wurden so über 200 Gramm des Pulvers entdeckt. Eine Analyse ergab einen Heroin-Gehalt von 70 Prozent.

Die untersuchte Ware sollte nach Miami verschickt werden. Es war der erste Fund, bei dem diese Schmuggeltechnik angewandt wurde.


WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kolumbien, Heroin
Quelle: www.heise.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2006 17:58 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Jungs sind erfinderisch, doch die Cops auch. Wahrscheinlich war es ein Testballon, ob es funktioniert. Wenn ja, dann wäre da sicher noch mehr gegangen.
Kommentar ansehen
18.12.2006 19:16 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn dein PC demnächst Farbenfrohe Images auf dem bildschrim zeigt, dann weis du woran es liegt... *g*

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
18.12.2006 19:26 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
welche technik? drogen in jeden holraum den es gibt zu stopfen?
da kommt wohl jeder drauf der sich mal gedanken drüber gemacht hat.

aber gut - wenn die beamten dort wirklich so denken, was gewiss nicht so ist, weiss ich auch warum der drogenschmuggel dort so floriert ^^
Kommentar ansehen
19.12.2006 00:40 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
LOL: aufgrund der aufputschenden Wirkung von Heroin haben die den ersten Pentium 10 in der Hand gehabt :o)

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Flüchtlingsmädchen soll abgeschoben werden, obwohl es 14.000 €uro-Fund abgab
Chemnitz: Leopardin verletzt Tierpfleger


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?