18.12.06 14:43 Uhr
 120
 

Sechser-Gespräche über nordkoreanisches Atomprogramm in Peking gestartet

Am Montagmorgen haben in Peking die Verhandlungen zwischen Nordkorea und den fünf Staaten Südkorea, Russland, China, USA und Japan begonnen. Nordkorea forderte nach einer Verhandlungspause von 13 Monaten eine Aufhebung der UN-Sanktionen.

Gleichzeitig hielt Pjöngjang an seinem Atomprogramm fest. Dazu gehöre auch der Bau eines Leichtwasserreaktors. Das Festhalten am Bau von Atomwaffen sei aus Sicht Nordkoreas aufgrund des "feindseligen Verhaltens der USA" notwendig.

Beobachter rechnen nicht mit relevanten Fortschritten. Nordkorea hatte am 9. Oktober dieses Jahres seinen ersten Atomsprengsatz gezündet. Die Wiederaufnahme der Gespräche kam auf massiven internationalen Druck zustande.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gespräch, Peking, Atomprogramm
Quelle: www.dw-world.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung
Thüringen: Ramelows Rot-Rot-Grüne Mehrheit hängt an Ex-AfD-Abgeordneten
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2006 14:52 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Muhahaha: Dazu fällt mir nurnoch das ein. ;-)

Super Kim.-->http://www.youtube.com/...

Mlg jp
Kommentar ansehen
18.12.2006 15:12 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
titel: der ist doch falsch nicht?
Kommentar ansehen
18.12.2006 15:23 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@aleks: Korrektur der Überschrift wurde soeben an Newschecker versendet. Danke für den Hinweis;-))
Kommentar ansehen
18.12.2006 17:07 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kim gib auf: Öffne dich dem Westen, das der Bevölkerung guttun, den Südkoreanern gefallen, und die Amis werden nicht mehr einmarschieren.
Kommentar ansehen
18.12.2006 21:15 Uhr von Bleifuss88
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man ergänze: zwischen "das" und "der Bevölkerung" ein "wird". ;-)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Acht Verletzte bei Messerangriff - Täter erschossen
ZSKA-Fan verprügelt Taschendieb
Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?