18.12.06 14:08 Uhr
 138
 

Bulgarien: Justizreform soll organisierte Kriminalität bekämpfen

Am 1. Januar 2007 wird Bulgarien als Vollmitglied in die Europäische Union aufgenommen. Doch von den EU-Standards scheint das Land noch weit entfernt zu sein. So wird ein Drittel der Wertschöpfung von der Mafia erwirtschaftet.

Zwar hatten die EU-Unterhändler schnelle Abhilfe gefordert, die Situation hat sich jedoch kaum verbessert. Nun soll eine Justizreform Abhilfe schaffen. Der neue Generalstaatsanwalt Boris Weltschew gilt als Hoffnungsträger im Lande.

Die geschätzten 140 Auftragsmorde sind daher vor allem ein Imageproblem, denn die Kriminalstatistik ist denen anderer Länder durchaus vergleichbar. Bulgarien kämpft aber noch immer mit den Folgen der Systemkonversion in den 90er Jahren.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Justiz, Krimi, Kriminalität, Bulgarien
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trotz massiver Proteste: Umstrittene Korruptionsreform tritt in Kraft
Union, SPD und FDP einigen sich auf Erhöhung der Bundestagsdiäten
SPD-Politikerin Sawsan Chebli: Muslime in Deutschland sollen Juden unterstützen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2006 13:51 Uhr von Ralph_Kruppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auch in Bulgarien mahlen die Mühlen des Systems langsam, aber sie arbeiten. Möglicherweise bot die Perspektive auf den EU-Beitritt den an Aufklärung interessierten Kräften im bulgarischen System die Möglichkeit, den Kampf gegen Korruption und das Organisierte Verbrechen aufzunehmen. Zu glauben, dass sich mit dem Beitritt alles zum Besseren kehre, ist jedoch eine Illusion. Wir werden also noch Einiges zu hören bekommen vom EU-Neumitglied Bulgarien.
Kommentar ansehen
18.12.2006 14:30 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: nachdem billigen Polnischen Arbeitskräften kommen nun Bulgarische und Rumänische Hinzu.

Aber egal alles rein was christlich ist.
Kommentar ansehen
18.12.2006 15:11 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt: haha
Kommentar ansehen
18.12.2006 15:17 Uhr von aleksv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und außerdem: 7 millionen bulgaren sind leichter zu "verdauen" als 70 millionen türken

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zweitwichtigster Importpartner: Thailand stoppt gesamten Handel mit Nordkorea
Gewerkschaft Cockpit ruft Ryanair-Piloten zu Streik auf
Hessen: Traktorfahrer zerstört sechs Blitzer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?