18.12.06 13:22 Uhr
 264
 

Norwegen: Statoil und Norsk Hydro wollen zum größten Offshore-Förderer werden

Durch die Zusammenlegung von Statoil und der Gas- und Ölsparte von Norsk Hydro wird in Norwegen der größte Offshore-Ölförderer entstehen. Die Produktionskapazität des neuen Unternehmens liege demnach bei 1,9 Millionen Barrel pro Tag.

Hauptanteilseigener des neuen Ölriesen ist der norwegische Staat mit einem Anteil von anfänglich 62,5 Prozent. Der Zusammenschluss beider Unternehmen ist von den Entscheidungsgremien gebilligt worden und soll im dritten Quartal 2007 abgeschlossen sein.

Derzeit hält der norwegische Staat 82 Prozent der Statoil- und 43,8 Prozent der Norsk Hydro-Anteile. Chef des Vorstandes soll Statoil-Chef Helge Lund werden. Der Vorstandschef von Norsk Hydro Eivind Reiten wird Chef des Aufsichtsrates.


WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Norwegen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?