18.12.06 09:23 Uhr
 5.379
 

China: Zehnjähriger Grundschüler begeht wegen Hausaufgaben Selbstmordversuch

Ein Zehnjähriger Grundschüler starb beinahe, nachdem er eine halbe Flasche Schädlingsbekämpfungsmittel getrunken hatte. Die Eltern fanden Feng am Boden liegend sowie eine halbvolle Flasche Schädlingsbekämpfungsmittel neben ihm.

Sie brachten ihn sofort ins Krankenhaus, wo man ihn retten konnte.

Später gab Feng an, dass der hohe Druck der täglichen Hausaufgaben ihn zu dem Selbstmordversuch geführt hätte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yakobusan
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Selbstmord, Grund, Hausaufgabe
Quelle: xinwen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Flugpassagier hatte lebenden Riesenhummer im Gepäck
Hamburg: Eiscafé-Kellner tritt Maus vor Augen der Gäste "zu Brei"
Lüneburg: Uhu verfängt sich in Fußballtor und muss von Polizei befreit werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.12.2006 08:53 Uhr von yakobusan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So weit ich weiß, hat Japan die höchste Selbstmordrate unter Schülern - aber nun nimmt China immer mehr am internationalen Wettbewerb teil, da wird die Schule wohl auch immer schwieriger...
Kommentar ansehen
18.12.2006 09:55 Uhr von katako
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Battle Royale: War doch eigentlich nur ein Film oder? Wer versucht sich denn wegen Hausaufgaben umzubringen?
Kommentar ansehen
18.12.2006 10:44 Uhr von Maverick Zero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Andere Zustände: Zumindest in Japan ist die Schulsituation nicht mit unserer vergleichbar. Es kommt nicht selten vor, dass sich Schüler dort dem enormen Druck nicht gewachsen sehen.

Dass soetwas jetzt auch in China passiert ist nicht unbedingt verwunderlich. Von daher ist diese News eher "Alltägliches", als wirklich etwas Neues.
Kommentar ansehen
18.12.2006 10:49 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur eine Frage der Zeit bis das bei uns auch gehäuft vorkommt.
Achtstufiges Gymnasium z.B. bedeutet, den selben Stoff in einem Jahr weniger durchzuhauen. Logisch dass da demnächst mehr Schüler auf der Strecke bleiben.
Gleichzeitig wollen alle Eltern ihre Kinder aufs Gymnasium bringen - egal wie. Nachhilfe ab der ersten Klasse ist heute schon keine Seltenheit mehr. Dass manche Kinder einfach nicht die nötige Intelligenz für Abitur und Studium mitbringen, wollen die Eltern nicht wahrhaben.
Da entwickelt sich einiges gewaltig in die falsche Richtung...
Kommentar ansehen
18.12.2006 11:23 Uhr von _neo_cortex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hady: "Achtstufiges Gymnasium"????

Wenn du damit meinst das man 12 statt 13 Jahre zur Schule geht, dann willkommen in der Realität, ich persönlich habe in Thüringen mein Abitur gemacht, und ich habe mich fachlich gesehen gelangweilt, ich habe nur das gemacht was ich sollte und nicht mehr. Selbst jeder "Idiot"
hat das Abitur geschafft, das ist nun kein vergleich zu dem Stoff den Japaner lernen müssen, deren schulen sind sehr elitär, ausserdem brauchen die allein 3 Jahre um lesen zu lernen (-> siehe Kantonesisch).

Ich kenne keinen aus meiner Schule der irgendwie daran gedacht hat sich zu schaden oder das leben zu nehmen, im gegenteil wir haben uns gefreut zur schule zu gehen da man dort am häufigsten seinen gesamten freundeskreis zusammen hatte.

Ich finde also das wirklich jeder die nötige Intelligenz zu einem deutschen abitur hat. weils nunmal nicht schwer ist. Wer schlecht in mathe und deutsch ist kann immer noch Kunst/Musik LK mit Sport wählen, da ist für jeden was dabei.
Kommentar ansehen
18.12.2006 11:30 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_neo_cortex: ich hab auch keine probleme mit meinem abitur aber es sid nunmal wirklich nicht alle intelligent genug. für viele dinge muss ich nicht lernen während andere stunden damit verbringen (oder auch nicht weil sie zu faul sind und dann durchfallen ^^)
wenn etwas kann ist es einfach zu sagen dass es einfach ist.
Kommentar ansehen
18.12.2006 11:53 Uhr von Jack_the_Depp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Zentralabitur: Das der Ein oder Andere das Abitur als leicht und der andere als schwer empfindet, hängt auch damit zusammen, daß wir in Deutschland kein einheitliches Abitur haben ( noch nicht !! ).

Ich will damit niemanden zu nahe treten und sagen, daß das Abitur an einigen Schulen zu leicht ist.

Jedoch kann niemand für alle Abiturienten sprechen, weil wir eben kein zentrales Abitur haben.

Ich kenne persönlich zwei Beispiele ( von vor 20 Jahren ), an dem einem Gymnasium warf man den Leuten das Abitur hinterher an dem Anderem mußte man echt einiges tun. ( und das in ein und der selben Stadt ).

Meine Meinug, das zentrale Abitur muß her !!!


Zur News:

Ich weiß nicht, wie die "Verhältnisse" in China sind, ob die Eltern sich um die Kinder "kümmern" können, oder nicht. Aber eigentlich sollte den Eltern auffallen, daß Ihr Kind überfordert ist, bevor es zur "Flasche" greift.

Gruß

Jack the Depp
Kommentar ansehen
18.12.2006 12:36 Uhr von Atatuerk1881
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jack_The_Depp: Zentralabitur wird doch schon nächstes Jahr eingeführt soweit ich weiss, Allah sei dank hab ich mein Abitur schon ^^
Kommentar ansehen
18.12.2006 12:43 Uhr von yup
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Wunder bei den harten Methoden: Ich kenne da leider ich mich mit Japan nicht so gut aus, aber groß anders als ich China solltes nicht sein.

Wer mal eine Reportage dazu gesehen hat (unlängst bei Arte zu sehen gewesen wenn ich nicht irre), dann verwundert einen das nicht.

Was den Chinesen abverlangt wird, würde in Deutschland bestimmt zu einem Massensterben führen.
Man muss sich mal deren Disziplin oder auch Willen vor Augen führen. Da bist du schon im Zwang was gutes zu schaffen, da es nicht nur auf dich, sondern auch erheblich auf deine Eltern fällt, wenn du nix packst.
Auf deren Schulen und Uni´s taucht man um spätestens 8:00 auf, nicht ab 12:00 wen man mal wach geworden ist, wie ein Großteil meiner studentischen Nachbarn.
Sind wir doch mal ehrlich. Das was in den Schulen beigebracht wird, ist nicht schlecht, aber wer braucht denn später mal in seinem Job Schiller´s "Die Glocke" ?
Ich habe es weder als Elektriker, noch als Berufskraftfahrer gebraucht, und meinen jetzigen Job als Softwaretechniker unterstützt dieses Wissen auch nicht.
Also "Dreck", welches mein Hirn verstopft. Und wundert man sich über Pisa??

Wenn man sieht, mit welchem Eifer(wahrscheinlich auch Druck) die Kinder lernen müssen/wollen, entspricht das nicht mal 50% des Willens unserer Kinder.
Ich will damit keinen schlecht machen, aber es ist so!
Kommentar ansehen
18.12.2006 12:56 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ _neo_cortex: "Achtstufiges Gymnasium"????

Was gibt´s da nicht zu kapieren? Hier in Bayern gibt es neuerdings das Abi nach 12 Jahren Schule (also 4 Grundschuljahre + 8 Jahre Gymnasium), anstatt 13 wie es die machen, die hier in den nächsten paar Jahren noch fertig werden.
Nichts gegen das thüringische Abitur, damit kenne ich mich nicht aus. Aber das bayerische Abitur (=zentral aus München kommend; nicht von den Schulen selbst gestellt) gehört auf jeden Fall zu den schwersten in Deutschland.
An der Uni habe ich Leute aus anderen Bundesländern kennengelernt, denen man das Abi wirklich hinterhergeschmissen hat. Die bekommen dann teilweise an der Uni ernsthafte Probleme, wenn sie mit dem höheren Niveau nicht zurecht kommen. Wobei es da natürlich auch auf Uni und Lehrstuhl ankommt.

Und sorry, aber deine Aussage, jeder habe die Intelligenz zum erreichen eines deutschen Abis ist einfach schonmal Quatsch weil es kein einheitlich deutsches Abitur gibt.

"Wer schlecht in mathe und deutsch ist kann immer noch Kunst/Musik LK mit Sport wählen, da ist für jeden was dabei"

Sowas geht hier in Bayern z.B. schonmal gar nicht, weil bei den LKs mindestens ein Kernfach (Deutsch, Mathe, Fremdsprache, Physik) dabei sein muss, außerdem kommt man im Abi zumindest als drittes oder viertes Fach auch um mathemtisch Naturwissenschafltiches nicht herum. Eine Kombination aus LKs Musik/Kunst und Sport gibt´s nicht bei uns! Und das ist IMHO auch gut so.
Und wenn ich richtig informiert bin werden die Regeln für´s bayerische Abi mit dem achtstufigen Gymnasium noch strenger, d.h. fünf Abiturfächer incl. Deutsch, Mathe und eine Fremdsprache für alle verpflichtend.
Natürlich haben wir noch keine japanischen oder chinesischen Verhältnisse hier, aber wir sind auf einem "guten" Weg dorthin...
Kommentar ansehen
18.12.2006 14:13 Uhr von SLASH90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
achtung schwarzer humor: peng da lag der Feng
Kommentar ansehen
18.12.2006 15:14 Uhr von TGfreak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hoffentlich: kommt das bei uns erst in 4 Jahren, dann hab ich mein abi nämlich hoffentlich in der Tasche
Kommentar ansehen
18.12.2006 17:28 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is ja klar: Wenn die Kinder so reingehetzt werden, das sie Tag und Nacht an Hausaufgaben und Lernen hocken, ist das bestimmt nimmer normal. Und wenn dann noch die Eltern gscheit draufhauen, passiert sowas wie in der News. Und wenn das schon in der Grundschule war, na dann prost.

@Slash

Was soll denn jetzt der Schwachsinn?
Kommentar ansehen
18.12.2006 19:28 Uhr von HunterS.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hady, neo_cortex: Das Abitur in Thüringen gehört im deutschen Vergleich zu den anspruchsvollsten und es wird in 12 Jahren gemacht. Das war hier immer so und keiner beschwert sich. Das, was "die" in 13 Jahren machen, ist nichts anderes, nur da ist von anfang an das Niveau ein wenig runter geschraubt (ich sehe es derzeit in meiner Klasse, die Bildungslücken, die einige da aufweisen, sind nicht von schlechten Eltern, oder aber doch *g*).
Auch das Thüringische Abitur ist ein einheitliches und nicht von den Schulen "selbst gemacht".

@_neo

Ich habe hier gerade die Informationsschrift liegen. Ein Leistungskurs Kuns bzw. Musik ist nur möglich (jedenfalls in Thüringen), wenn man auf einem Spezialgymnasium für Musik oder Kunst ist. Auch Sport als LK ist in Thüringen nur auf sog. Sportgymnasien wählbar.
Auf Allgemeinbildenden Gymnasien in Thüringen MUSS der erste Leistungskurs entweder Mathe oder Deutsch sein, danach richtet sich dann auch der 1. Grundkurs (also Mathen oder Deutsch). Als 2. Leistungskurs kann man zwischen einer FFS (fortgeführte Fremdsprache, also Englisch, Latein, Französisch, Spanisch, Italienisch, Griechisch oder Russisch), einer Naturwissenschaft (Biologie, Chemie und Physik) oder einer Gesellschaftswissenschaft (also Geschichte, Geografie, Wirtschaft/Recht oder Sozialkunde) wählen.
Ausserdem muss man eine Seminarfacharbeit schreiben, d.H. eine Wissenschaftliche Arbeit mit Erkenntnisgewinn, um überhaupt zum Abitur zugelassen zu werden. Ob man die SFA dann einbringt ist eine andere Sache, aber man muss sie schreiben.
Dann gibt es noch die verschiedenen Beruflichen Gymnasien, auf denen man neben der Allgemeinen Hochschulreife noch einen Assistenten Beruf erlernt. Da steht beim ersten LK entweder Mathe, Deutsch, NW oder FFS zur verfügung. Der 2. LK richtet sich nach der Richtung, also Wirtschaft, Gesundheit Physik oder Informatik.
Dann kommt halt noch das ganze Grundkurs-Gewichse dazu, aber ich glaube das würde überforden. Nur so viel: Geschichte, Sport, Ma&Deu, "Wirschaft und Recht" oder Sozialkunde, eine Fremdsprache, eine Naturwissenschaft und Sport, Ethik oder Religion müssen in jedem Fall weiter belegt werden!

Hier wird niemandem das Abi hinterhergeschmissen!
Und zum tollen bayrischen Abitur: Bei euch ist der zusammenhang zwischen sozialem Status und Bildungsweg ziemlich eng verknüpft, soo toll ist euer System anscheinend auch nicht. Oder ist es in Bayern eine Tatsache, dass der "Unterschichtenpöbel" generell aus "Kloppies" besteht?
Allerdings bin ich der Meinung, dass nicht jeder die Intelligenz hat, ein deutsches Abitur abzulegen. Das Abitur ist nicht ohne Grund der höchste schulische Abschluß, wär ja ein wenig blöd wenn ihn jeder erreichen könnte. Wir haben schon genug dumme Akademiker durch die anderen Bundesländer, die Idioten auf die Unis lassen.... Aber genug davon...
Kommentar ansehen
18.12.2006 19:59 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rubrik 1: Kurioses / Missgeschicke & Pannen ? selam,

so etwas ist kein einzell als das es unter der rubrik kurioses eingestuft wird.

die newschecker sollte das nochmal überprüfen.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
18.12.2006 21:22 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bad news, aber in der rubrik gesundheit? shortnews sollte die rubrik krankheit installieren.
Kommentar ansehen
19.12.2006 01:07 Uhr von radiojohn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@_neo_cortex: Aha, du schreibst ein neues Kapitel in ostasiatischer Geographie?

*...kein vergleich zu dem Stoff den Japaner lernen müssen, deren schulen sind sehr elitär, ausserdem brauchen die allein 3 Jahre um lesen zu lernen (-> siehe Kantonesisch).*

Ich glaube kaum, dass viele japanische Schulkinder die chinesische Sprache und Schrift erlernen.
Da hast du wohl etwas durcheinander gebracht.

;-)) r.j.
Kommentar ansehen
19.12.2006 15:32 Uhr von Paloma
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: @neo_cortex
ich hab (!!) Bio und Musik-Lk
und das ist bestimmt kein lulu-Abi oder wie man es auch immer nennen möchte. guck doch einfach mal
http://www.learn-line.nrw.de/...
und denk nicht dass sei leicht zu erarbeiten.

Zur News:
Ich möchte nicht in China Schülerin sein, nicht nur der Unterricht ist sehr anspruchsvoll, es wird auch viel Druck von allen Seiten auf die Schüler ausgeübt. Man muss sich zum Beispiel für alle weiterführenden Schulen qualifizieren.
Kommentar ansehen
21.12.2006 14:20 Uhr von heidelbeerbaum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso Abitur??? Warum diskutiert ihr hier alle über das, wohlgemerkt DEUTSCHE abitur, wenn es es hier doch um etwas ganz anderes geht? Das ein Junge sich wegen seiner Hausaufgaben umgebracht hat scheint euch irgendwie überhaupt nicht zu interessieren! Ich weiß nicht, wie es in China ist aber in Japan sind die Zustände was das Lernen angeht katastrophal. Das ganze Land lebt quasi davon das die Leute dort alles diesem wahnsinnigen Druck ausgesetzt sind. Man versucht dort sogar den Babys das Lesen beizubringen bevor sie noch nicht einmal geboren sind (Das mein kleiner Schatz,was ich uns jetzt auf den Bauch male... ist ein aaaa). Geschweige denn von den 4-Jährigen die schon fast perfekt Fremdsprachen wie Englisch oder Spanisch beherrschen. Man fragt sich ob ein Weiterkommen des Landes wirklich so wichtig ist, das man die Kindheit sämtlicher Japaner zerstören muss. Also wenn China jetzt auch noch so anfängt dann Gute Nacht

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Arturo Vidal vor Confed-Cup-Halbfinale: "Ronaldo existiert für mich nicht"
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf
NASA bezeichnet Wellness-Raumanzug-Sticker von Gwyneth Paltrow als "Schwachsinn"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?