17.12.06 19:05 Uhr
 229
 

Umfrage: Art der Amtsführung Köhlers bei Bürgern beliebt

Die Bundesbürger zeigen sich erfreut darüber, dass Bundespräsident Horst Köhler immer wieder in das politische Tagesgeschehen eingreift.

Zu diesem Ergebnis kommen zwei Umfragen, denen zufolge 85 (Infratest) bzw. 77 (Emnid) Prozent der Befragten honorieren, dass Köhler unter anderem ein Veto gegen das Verbraucherinformationsgesetz eingelegt hatte.

Zu diesem Gesetz und seinem Kippen äußerte sich der Bundesverbraucherschutzminister dahingehend, dass dieses nun einer raschen Überarbeitung unterzogen werde.


WebReporter: the_final_conflict
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Umfrage, Bürger, Art, Horst Köhler
Quelle: www.pr-inside.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2006 19:18 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Köhler: Ich kann dieses Ergebnis nicht nachvollhziehen.

Meiner Meinung nach mischt sich Horst Köhler viel zu viel ein....

Wenn es Probleme mit Gesetzen gibt, ist immer noch der Bundesgerichtshof da!!!

Köhler ist sowieso nur Bundespräsident geworden, weil es Merkel und Westerwelle so ausgekungelt haben.... Er ist dritte Wahl gewesen!!!

Aber das haben wohl schon die meisten Bundesbürger vergessen...
Kommentar ansehen
17.12.2006 19:25 Uhr von Deniz1008
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ rheih wenn der BRD-Präsi nicht eingreift dann werden erst recht gesetze eingeführt wo dem volke mehr schaden zugefügt werden als das es vom vorteil wäre.

nehmt euch nen beispiel an frankreich. da gehen die leute sofort auf die strassen wenn ein neuer gesetz zum nachteil des volkes ist.

mfg

Deniz1008
Kommentar ansehen
17.12.2006 19:47 Uhr von Der Erleuchter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Köhler geht: seiner Aufgabe gewissenhaft nach und verhindert so langwierige Prozesse, die Millionen kosten. So können die Gesetze wenigstens nachgebessert werden, dass sie auch verfassungskonform sind. Wo das nicht möglich ist, hätte die entsprechende Gruppe sowieso geklagt und gewonnen. Das Bundespräsidialamt soll nun mal die Verfassungsmässigkeit überprüfen - das muss man akzeptieren.
Kommentar ansehen
17.12.2006 19:47 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hohl, höhler, horst köhler: ist mein lieblingsspruch, bezüglich des präsidenten

keine ahnung aber der man glaubt wohl das er in disneyland lebt, wenn er z.b. davon redet das es uns allen doch so gut geht und wie schön doch alles ist

ein träumer der alles so sieht, wie andere es wollen..
wenn er nicht so ein mensch wäre, wäre er auch nicht präsident geworden

sicher ist er als mensch an sich ein netter/sympathischer mann.. aber das hilft unserem land auch nicht weiter
Kommentar ansehen
17.12.2006 19:53 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: wird eigendlich der bundespraesident noch gewaehlt....ist eh nur schau
Kommentar ansehen
17.12.2006 21:00 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Dummheit der Deutschen ist unergründlich Gerade das Beispiel Verbraucherinformationsgesetz zeigt mal wieder schön dass keiner der Befragten auch nur die geringste Ahnung hat.
Geplant ist das Gesetz seit Jahren, nur die CDU konnte es bisher immer verhindern. Dann klappt das nicht mehr, und schon kommt Köhler aus der Ecke und verhindert auch weiterhin, dass Firmen für ihre Fehler geradestehen müssen. Prima Zufall!
Kommentar ansehen
18.12.2006 01:05 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bei den vielen Aussagen hier kann man nur eines: sagen:

Sorry, aber das deutsche Volk ist einfach zu dämlich für eine Demokratie !

Das was hier mehrheitlich steht ist das sich das Volk erzürnt über die Tätigkeit des Bundespräsidenten und das er absolut überflüssig sei.

Somit hat das deutsche Volk absolut keine Ahnung davon was dieses Amt darstellt.



Aber was soll man dazu auch sagen, ein Volk das sich entmündigen lässt MUSS auch mit den Konsequenzen leben die daraus entstehen !

Ein Kreuz machen und den Rest der Legislaturperiode motzen, motzen und motzen, so scheint das Verständnis von Demokratie in diesem Land zu sein, bei der Mehrheit des dt. Volkes.

Daraus lässt sie nur eines schließen, das dt. Volk ist zu dämlich für eine Demokratie !
Und hat genau das verdient was es jetzt hat !
Kommentar ansehen
18.12.2006 05:30 Uhr von Heizelmännchem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der ist genau richtig Endlich mal ein Bundespräsident, der die Rechte auch ausfüllt, die ihm laut Grundgesetz zustehen.

Das die letzten Gesetze dieser Regierung schlicht und ergreifend schlampig sind, zeigt doch allein die Nachbesserungsflut, die anschließend auf alle hereinbricht.

So zeigt er nicht nur den Politikern, sondern auch den Bürgern, dass mit der Gesetzgebung nicht im Sinne des Staates, und damit letztendlich auch im Sinne der Bürger umgegangen wird, sondern die reine Regelungswut und Profilierungssucht der MdB´s nicht funktionieren kann.

Alle reden sie davon, das die Gesetze schlanker, die Regierung "entbürokratisiert" werden soll.
Und dann kommen die unnötigsten Gesetze, und diese auch noch löcherig konstruiert.

Wieso haben wir zum Beispiel ein Gleichstellungsgesetz und ein Antidiskriminierungsgesetz bekommen, wo doch bereits alles in Art.3 des Grundgesetzes gesagt wurde...???
Kommentar ansehen
18.12.2006 06:33 Uhr von widar
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Heinzelmännchen: Zum Thema Antidiskriminierungsgesetz:
Auch wenn ich das Gesetz für völlig verkehrt aufgezogen halte: Was du da ablässt, ist völliger Unsinn.

In Art. 3 ist alles gesagt, aber es gibt keine Strafen für Grundgesetzübertretungen.

In Art. 2 wird das Recht auf Leben garantiert.
Warum zum Geier brauchen wir also noch $211 StGB?

Erst denken, dann sprechen...

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?