17.12.06 18:36 Uhr
 390
 

Südkorea: Drei Hunde geklont

In Südkorea haben Forscher nach dem ersten Erfolg beim Klonen eines Hundes im letzten Jahr drei weitere Hunde geklont. Die drei Welpen tragen die Namen "Hope", "Bona" und "Peace".

Bei dem jetzigen Klon-Erfolg wurde das gleiche Verfahren eingesetzt, das bereits im letzten Jahr bei dem ersten geklonten Hund, "Puppy", angewandt wurde. Dies berichtet die Nachrichtenagentur Yonhap.

Bei den Welpen handelt es sich um afghanische Windhunde, die bereits im Juni und Juli dieses Jahres geboren worden sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Hund, Südkorea
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Psychologe zu Wahlkampf: Deutsche leben in "Auenland" und blenden Probleme aus
Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2006 18:50 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was soll der Scheiss Glauben die nicht das Hunde selbst dazu fähig sind sich zu vermehren.

Wenn ihr Organe klonen könnt.
Dann könnt ihr euch noch mal melden.. ;-)

Dämliche Südkoreaner.

Mlg jp
Kommentar ansehen
17.12.2006 19:08 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist: der Grund vielleicht eine Lebensmittelknappheit? *g*
Kommentar ansehen
17.12.2006 19:48 Uhr von JayAge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wird man natürlich wieder: nirgendwo herausfinden können wieviele missgeburten bei den versuchen entstanden sind.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?