17.12.06 17:25 Uhr
 254
 

Frankreich zieht Spezialeinheit aus Afghanistan ab

Rund 200 Mann einer französischen Spezialeinheit, die nach den Terroranschlägen des 11. September 2001 unter US-Führung gegen radikale Taliban- und Al-Kaida-Kämpfer vorgingen, sollen nach dem Jahreswechsel wieder in ihre Heimat zurückkehren.

Frankreich beklagt bislang zehn Todesopfer, die meisten aus der Spezialtruppe. Die Spezialeinheiten waren im Süden des Landes entlang der pakistanischen Grenze stationiert. Die Maßnahme bedeute jedoch nicht den Rückzug Frankreichs aus Afghanistan.

Die NATO hatte vor kurzem bekräftigt, dass die insgesamt 32.500 Soldaten im Rahmen von Isaf zukünftig vor allem im Wiederaufbau eingesetzt werden sollen. Frankreich beteiligt sich derzeit mit rund 1.100 Soldaten an der Isaf-Truppe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Ralph_Kruppa
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Frankreich, Afghanistan
Quelle: de.today.reuters.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel
Internetmilliardär spendet CDU eine halbe Million Euro
Ungarn: Empörung über Ernennung von Rechtsradikalem zum Integrationsbeauftragten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2006 19:41 Uhr von GuaranaJones
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Spezialeinheit? lass raten, fremdenlegion? ;)

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?