16.12.06 19:05 Uhr
 511
 

Kopenhagen: Krawalle wegen Schließung eines Jugendhauses

In der dänischen Hauptstadt Kopenhagen ist es zu Krawallen gekommen. Autonome Demonstranten errichteten Barrikaden und bewarfen die Polizei mit Pflastersteinen. Dies berichtet die dänische Nachrichtenagentur Ritzau.

Einige Augenzeugen berichteten, dass Demonstranten von Dienstwagen der Polizei überfahren worden seien. Bei den Krawallen wurden außerdem Schaufensterscheiben zerstört.

Die Demonstration gegen die Schließung eines sich selbst verwaltenden Jugendhauses verlief sonst friedlich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: borgir
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Jugend, Schließung, Krawall, Kopenhagen
Quelle: www.idowa.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19 Menschen mit Spitzhacke ermordet: Chinese wird zu Tode verurteilt
Mexiko: Neun fast nackte und blutige Leichen vor Haus zur Schau gestellt
16-Jähriger bei Protesten in Venezuela durch Kopfschuss getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.12.2006 11:29 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig immer wieder gibt es hirnlose die wegen so nem scheiß bereit sind in den knast zu wandern oder gar zu sterben:

"Einige Augenzeugen berichteten, dass Demonstranten von Dienstwagen der Polizei überfahren worden seien."
Kommentar ansehen
17.12.2006 11:42 Uhr von Pattern
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besetzt: Dieses Jugendzentrum ist seit vielen Jahren schon Treffpunkt der linken Szene. Vor sechs Jahren hat sich die Regierung bereits von dem Gebäude getrennt und der neue Eigentümer hat das Gebäude räumen lassen wollen. Die Jugendlichen haben die Einrichtung kurzerhand besetzt.

Zitat Quelle:
"Die Autonomen hatten sich aus einer ansonsten friedlichen Demonstration gegen die geplante Räumung eines selbstverwalteten Jugendhauses gelöst."

Reuters berichete von 300 Festnahmen. Das klingt nicht danach, als wären dort noch viele "friedliche" Gestalten übriggeblieben.
Und die Polizei muss ja schliesslich irgendwie reagieren, wenn die dort Barrikladen entzünden und mit Steinen werfen!
Btw. es gab auch vier verletzte Beamte...
Kommentar ansehen
17.12.2006 12:20 Uhr von terrordave
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
habs grad gesehen: ich hab grad die bilder im fernsehen gesehen...da war doch einigens mehr los, als ich gedacht habe. wie beim g8 gipfel sah es da aus
Kommentar ansehen
17.12.2006 13:42 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deswegen ist es: bei uns so ruhig geworden.Weil die autonomen Steine-
schmeißer alle ausgwandert sind?Aber leider wohl nicht
alle von denen.
Kommentar ansehen
17.12.2006 13:54 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollte man vielleicht wissen, dass es in Kopenhagen eine kleine autonome Stadt in der Stadt gibt, auf einem alten Industriegebiet. Dort hat sich eine Kommune gegründet, die ein wichtiger Magnet für Tourismus, für Künstler und für Leute ist, die alternative Lebens- und Wirtschaftsformen ausprobieren wollen. Daher die ganzen "Autonomen". Die sind nicht unbedingt mit dem aus Deutschland bekannten "Schwarzen Block" gleichzusetzen.

Nachdem in Dänemark aber die Rechtspopulisten immer mehr an Macht gewinnen, werden solche und ähnliche Objekte gezielt unter Beschuss genommen, offenbar ist sich die Polizei dort auch für Stasi-Methoden nicht zu schade...
Kommentar ansehen
17.12.2006 14:19 Uhr von Diablo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vor gut 20 Jahren gabs in Zürich das "AJZ", autonomes Jugendzentrum.....

....leider war es auch für illegale Aktivitäten ein guter Boden.....Demo´s und Razzien waren fast alltäglich...

....heute ist dort ein grosser Reisebus-Parkplatz...
Kommentar ansehen
17.12.2006 15:16 Uhr von *Flip*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsche haben auch mitgemischt vielleicht sollte Dänemark genauso verfahren, wie Norwegen\ Schweden in Bezug auf Rechtsextremisten aus Deutschland.

Indem bekannt Personen aus der dt. linksextremen Szene die Einreise verwährt wird.

Adios
Kommentar ansehen
17.12.2006 16:25 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mäckie messer: Fehlt nur noch,das du die Dänen auch als Nazis beleidigst.
Kommentar ansehen
17.12.2006 16:28 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum sollte ich? Hast du etwa vor, deine Staatsbürgerschaft zu wechseln? :-D
Kommentar ansehen
17.12.2006 18:11 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Um ein paar Autonomen: eins auf die Nase zugeben brauch ich nicht nach Dänemark
Leider,oder zum Glück,laufen hier auch noch genug rum.
Kommentar ansehen
18.12.2006 12:21 Uhr von mäckie messer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon klar, Hauptsache auf die Fresse, passt in dein Profil. Woran erkennst du eigentlich Autonome? Die Hakennase? Dunklere Haut? Kopftuch?

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Grünen-Politiker: "Angela Merkel hat die Heuchelei zur Kunstform gemacht"
Drogen-Film "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" wird zu Fernsehserie
Die wahren Klimasünder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?