16.12.06 13:42 Uhr
 685
 

Kuba: Fidel Castro dem Tode nahe?

Wie John Negroponte, US-Geheimdienstchef, wissen will, würde es bis zum Ableben des kubanischen Staatschefs Fidel Castro nicht mehr lange dauern. Die Anzeichen dafür würden keine andere Deutung zulassen. Es wird vermutet, dass Castro Krebs hat.

Castro hatte sich Ende Juli einer Darmoperation unterziehen müssen und ist seitdem nicht mehr öffentlich aufgetreten. Nur Fotos und Videos vom Krankenbett wurden veröffentlicht. Die Regierungsgeschäfte hatte er an seinen Bruder Raul übergeben.

Venezuelas Präsident Chavez dementiert derweil die Aussage Negropontes. Castro habe keineswegs Krebs, sondern er kämpfe einen großen Kampf gegen eine ernste Krankheit.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kuba, Fidel Castro
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.12.2006 12:23 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Zeit gekommen ist, wrid es auch den Maximo Lider treffen. Was danach für Kuba kommt, kann jetzt noch keiner voraus sagen, eine derartige Persönlichkeit, welche das Ruder fest in der Hand hat, ist nicht in Sicht.
Kommentar ansehen
16.12.2006 13:55 Uhr von zuum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
armer kleiner fidel: soeben an die macht gekommen und schon dem tod nahe.
Kommentar ansehen
16.12.2006 17:32 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auf fidels tod: wartet nicht nur negroponte, dem fiebern auch die meisten exil-kubaner entgegen. bis dahin: immer fleißig informieren und/oder desinformieren.
Kommentar ansehen
16.12.2006 23:58 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Raúl Castro: signalisierte schon, dass er an den Verhandlungstisch will - dort wird er auch sitzen, wenn Fidel das Zeitliche gesegntet hat. Eigentlich könnte der sein Amt doch einfach übergeben.
Kommentar ansehen
17.12.2006 13:37 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: Raul Castro ist ebenfalls ein Hardliner und will nicht verhandeln. Sollte er in naher Zukunft regieren wird sich warscheinlich nichts ändern. Vielleicht nach dessen Tod.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Altkanzler Gerhard Schröder vertritt Regierung bei Trauerfeier für Fidel Castro
Kuba: Fidel Castro gestorben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?