15.12.06 21:47 Uhr
 426
 

Forscher: Monsterwellen sollen Untergang von Öltanker "Prestige" verursacht haben

Im Herbst 2002 ging der Öltanker "Prestige" unter - eine Katastrophe, die bis heute nicht endgültig geklärt ist und deren Folgen zurzeit Gegenstand von Gerichtsverfahren sind. Forscher machen sogenannte Monsterwellen für den Untergang verantwortlich.

So sieht José Carlos Nieto-Borge, Ozeanforscher an der Universität Alcalá in Spanien, optimale Wetterbedingungen zur Unglückszeit gegeben, die durch eine Tiefdruckzone zur Bildung von sogenannten "Kaventsmännern" beigetragen habe.

Wolfgang Rosenthal, Wellenforscher am GKSS-Forschungszentrum/Geesthacht, widerspricht einer Theorie aus Spanien, die besagt, dass damals solche Wellen unmöglich waren. Er sagt, dass "Kreuzseen" ideal für die Entstehung von Extremwellen seien.


WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forscher, Monster, Untergang, Öltank
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: AfD-Wähler sind keine Abgehängten, sondern einfach radikal rechts
London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 20:43 Uhr von Schellhammer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Interessanter Streit unter den Forschern mit wohl deutlichem Überhang zur Verantwortung der Monsterwellen. Genau wissen, werden wir es wohl nie, aber vielleicht führt die Diskussion zu neuen Erkenntnissen über diese Extremwellen.
Kommentar ansehen
16.12.2006 09:25 Uhr von Diablo69
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich hab mal nen Tatsachen-Bericht von nem Kapitän so eines Riesenschiffs gelesen......
....da schlugen die Wellen die Scheiben der Kommandobrücke ein.....und noch anderes.....das müsst ich mir nicht geben
Kommentar ansehen
16.12.2006 10:09 Uhr von pippin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@diablo69: Du meinst bestimmt die "MS Bremen".
http://www.spiegel.de/...

Den Bericht hab´ ich auch gesehen und unter anderem auch die Versuche eine ähnliche Welle im Laborversuch nachzustellen.
Selbst in dem kleinen Maßstab sah es ziemlich erschreckend aus. Ich möchte nicht auf einem Schiff sein, wenn es von so einem "Monster" überrollt wird.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?