15.12.06 20:48 Uhr
 227
 

Dunkle Materie soll durch gigantische Radioteleskope "enträtselt" werden können

Eines der großen, noch unerforschten Rätsel des Universums ist die Dunkle Materie. Nach Berechnungen von Wissenschaftlern des Max-Planck-Instituts für Astrophysik können Radioteleskope entscheidend helfen, diese Geheimnisse zu lüften.

Die sogenannte gravitative Lichtablenkung durch die Schwerkraft von Himmelskörpern ist heute noch dafür verantwortlich, dass Aufnahmen aus den Tiefen des Alls nur "verzerrte" Bilder liefern. Radiowellen können dagegen höhere Darstellungen liefern.

Die Auswertung dieser Daten aus dem UKW-Bereich würde auch dazu führen, dass die Verteilung der Dunklen Materie analysiert werden könnte und somit den Kenntnisstand über den Ursprung von Weltall und Galaxien bedeutend erweitern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Schellhammer
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Radio, Materie
Quelle: www.astronews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: 18-jährige Frau vor U-Bahn geschubst
BAMF: Neue Identitätsprüfungen für Flüchtlingen
Neuer Bond-Film kommt erst im November 2019 in die Kinos


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?