15.12.06 21:25 Uhr
 229
 

Italien: Easyjet musste notlanden - betrunkene Fußballfans randalierten

Eine Maschine der Fluggesellschaft easyjet, unterwegs von Mailand nach Athen, wurde durch randalierende Fußball-Fans zur Notlandung in Brindisi (Italien) gezwungen.

Rund 30 Anhänger von Panathinaikos Athen befanden sich auf dem Rückflug vom UEFA-Cup-Spiel Paris St. Germain gegen Panathinaikos Athen. Die Fans waren offensichtlich betrunken.

Die Fans sorgten durch lärmendes Auftreten für diesen Zwischenfall. Nach der Landung in Brindisi wurden sie des Flugzeugs verwiesen und mussten sich einer Befragung unterziehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misnia
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fußball, Italien, Trunkenheit, Easyjet
Quelle: www.news24.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Häftling nach 32 Jahren auf der Flucht wieder gefasst
Wien: Schwangere von Freund aus dem Fenster gestoßen
Wien: Polizisten zerren bei Donauinselfest Vergewaltiger von Opfer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 20:39 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hatten die einen Grund, so einen Terror zu machen , oder was. Schade für die anderen Passagiere, welche sich ordentlich benommen haben. Sollen die "Fans" doch schwimmen, ist ja nict mehr weit.....:-)
Kommentar ansehen
16.12.2006 11:51 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ misnia: Zitat:
Hatten die einen Grund, so einen Terror zu machen , oder was...

Die waren besoffen.
Warum dürfen überhaupt besoffene an Bord.. ?:-/
Mensch weiss doch das die Wirkung vom Alkohol in grossen Höhen verstärkt wird...

Mlg jp

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trauerakt für Helmut Kohl: Russlands Regierungschef Dmitri Medwedew plant Rede
USA: Häftling nach 32 Jahren auf der Flucht wieder gefasst
Berlin: Priester ruft Familie von Helmut Kohl bei Totenmesse zu Versöhnung auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?