15.12.06 19:30 Uhr
 1.882
 

Russland: Milliardär zahlt drei Millionen Dollar für die Domain vodka.com

Ein russischer Milliardär, welchem die größte Wodka-Produktion Russlands gehört, hat sich die Domain "vodka.com" gesichert. Es sei Teil der Strategie, um auf dem Markt zu expandieren und sich auch den US-Markt erschließen zu können.

Diese Nachricht gab sedo.com, ein Mitglied der United Internet AG in Deutschland bekannt. Roustam Tariko, der Besitzer von Russian Standard Co., zahlte einem "stillen" Verkäufer drei Millionen Dollar. Dieser Deal wurde am 4. Dezember getätigt.

Erst 2005 hatte Tarikos Firma in den USA ihre Premium-Marke eingeführt. Russian Standard Co. generiert nicht nur zwei Drittel des russischen Wodka-Umsatzes, auch die größte Privatbank in Russland gehört zu Tarikos Firmen-Imperium.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: misnia
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Million, Russland, Dollar, Domain, Milliardär
Quelle: mosnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander
Kölner Start-up macht mit Online-Übersetzer Silicon-Valley-Größen Konkurrenz

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 18:50 Uhr von misnia
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nastarowje, Tariko ! Gut gemacht. Mit der Knete im Rücken, mit den vielen Schluckspechten weltweit, wird mit jedem Klick auf vodka.com ein weiteres Steinchen zu dem Monopol hinzugefügt. Aber ist die Knete auch sauber, mit der er sich vodka.com geleistet hat ??????
Kommentar ansehen
15.12.2006 19:44 Uhr von Animal Farm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: einem milliardär machten 3 millionen nichts aus, warum sollte das geld nicht sauber sein?....

dass domains so teuer verkauft werden kommt nicht selten vor... nastarowje, dem verkäufer :)
Kommentar ansehen
16.12.2006 15:21 Uhr von delauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: Wenn in der News vorkommt, dass sich der Kerl da Vodka.com gekauft hat, würde ich auch sagen, dass man Vodka mit V schreibt und nicht mit W. Ist nur eine Sache der Optik, aber ich finds schlecht, wenn ein Wort, welches mehrere Schreibweisen hat, in einem zusammenhägendem Text immer verschiedenen geschrieben wird.
Kommentar ansehen
18.12.2006 08:24 Uhr von mcgrasi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@delauer: wenn er nach usa expandieren will braucht er eben Vodka.com statt Wodka.com. die amis schreibens eben anders als wir. interessant waere noch: versteht er sich mit putin? koennte fuer sein leben und seine freiheit wichtig sein...
Kommentar ansehen
18.12.2006 14:25 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: wasn das fürn Kommentar ?
Volksverhetzer ?
nur weil er Russe is musser keine Mafia strucktur haben

und wer sagt das es ein Klick zum Monopol ist ?
ich selbst hab bislang nur Gorbatschow getrunken - da werd ich auch bleiben (wenns mal den wodka sein sollte ;) )

aber der verkäufer hätte bestimmt auch 10 Millionen machen können für nen milliardär ist das echt nix ... (schau wenn du 1000 euro hast wieviel sind dann noch 3 euro ? oder 10 ...)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft-Gründer Bill Gates hält "Strg-Alt-Entf"-Taste für einen Fehler
Saudi-Arabien: Erstmals wurden Frauen im Stadion zugelassen
Glottertal: Kuh wird in Festzelt panisch und verletzt mindestens elf Menschen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?