15.12.06 16:30 Uhr
 1.544
 

Studie: Kinder mit höherem IQ werden später überdurchschnittlich oft Vegetarier

Eine Studie der Universität von Southampton belegt nun, was andere Untersuchungen bereits vermuten ließen. Demnach besteht ein positiver Zusammenhang zwischen dem IQ im Kindesalter und der späteren Ernährungsweise.

Die Wissenschaftler hatten 4.222 Frauen und 3.948 Männer im Alter von zehn Jahren einem IQ-Test unterzogen. Zwanzig Jahre später fragten die Forscher die Testpersonen nach ihrer Ernährungsweise.

Dabei stellte sich heraus, dass sich die intelligenteren Kinder später mit einer höheren Wahrscheinlichkeit vegetarisch ernährten. Ein Unterschied im IQ von 15 Prozent erhöht demnach die Wahrscheinlichkeit Vegetarier zu sein um 38 Prozent.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Reggie31
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Studie, IQ, Vegetarier
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale
Forscher analysieren Turiner Grabtuch: Mensch darauf erlitt massive Gewalt
Studie: Kinderkriegen schädigt das Klima am meisten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

49 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 16:40 Uhr von MasterFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man sind die dumm! Haben nicht schon genug Untersuchungen gezeigt, dass in Fleisch wichtige Nährstoffe drin sind, die man als Vegetarier nicht zu sich nehmen kann, weil sie nur in Fleisch enthalten sind? Ich weiss gar nicht mehr genau was das war... (B12?)
Ich will doch im Sommer kein Soja-Kram grillen *pfui*
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:42 Uhr von gatito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
is ja am interessant: ich persönlich bin zwar kein vegetarier, aber ich ess eher selten/weniger fleisch ;) lol
kenne "intelligentere" die vegetarier sind, also von dem her, ist schon was dran an dieser studie!! aber wie heißt es doch immer so schön: trau keiner studie, die du nicht selbst gefälscht hast!! außerdem finde ich das viele studien ungenau sind, da zu wenig personen gefragt werden... :-s

also um so intelligenter man ist, umso weniger fleisch isst man oder umso eher wird man zum vegetarier!!
aber ich glaube, dass erziehung dabei auch eine große rolle spielt!! vielleicht eine noch größere role als der IQ...
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:42 Uhr von h-star
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gegenstudie zu "veganer leben gefährlich"? oh wunder, eine studie sagt auf einmal was ganz anderes, wer hätte das gedacht.

@masterfx:
die stoffe kommen zwar nicht in pflanzen vor, aber das ist kein problem.
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:47 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
da sieht man mal, dass der iq und intelligenz nichts miteinander zu tun haben
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:50 Uhr von fubuliliyu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ masterX: Im gegenteil zu Fleischprodukte, die nur 12 aminosäure beinhalten, haben Gemüse alle 20.
demnach wäre es falsch zu behaupten, dass vegetarisch automatisch ungesund sei.
Im gegenteil ist es nicht selten, dass man gesünder lebt.
Vitamin B15 findet man besonders oft in Zerealienkörner, Kürbisse und andere vegetarisch erlaubten Speise.
(niemand braucht mir zu sagen,dass B15 nicht mehr als Vitamin gehandelt wird)
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:51 Uhr von Phoebe5035
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stimmt. war immer klassenbeste, hatte in der grundschule nur 1en auf dem zeugnis. abitur mit 1,5, so gut wie nie gelernt.

und jetzt ratet mal, wie ich mich ernähre .... richtig. vegetarisch.
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:51 Uhr von MasterFX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oh, dann lag ich gar nicht so falsch Egal, ich will Fleisch
Totes Tier, jaaaaa
Rind oder Schwein, mir doch egal
Hauptsache Fleisch ;-)

Ich mag natürlich auch Gemüse und Obst, aber ohne Fleisch ist es langweilig. Ich kenne auch enige Vegetarier und teilweise sehen die echt nicht gesund aus. Einige sind spaddeldürr andere hingegen (wie auch immer die das schaffen) relativ pummelig. Und so intelligent kommen mir die nun auch wieder nicht vor. Aber wie gatito schon sagte, es hängt mit Sicherheit auch viel von der Erziehung ab.
Kommentar ansehen
15.12.2006 17:09 Uhr von lsdangel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@H-Star: Nix Gegenstudie. Veganer =/= Vegetarier. Googel es nach...
Kommentar ansehen
15.12.2006 17:10 Uhr von ben12
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vegetarier wen interessiert es eigentlich ob man mit 15 prozent im IQ Vegetarier ist oder nicht? Hat doch ,meiner Meinung nach, keinen sittlichen Nährwert.Haben diese Engländer keine anderen Sorgen was sie testen können?
Kommentar ansehen
15.12.2006 17:15 Uhr von glob3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie: sagt die studie für mich nur aus, dass leute mit einem höheren iq oftmals doch dümmer sind..
nichts gegen vegetarier und tierschutz, etc. aber der mensch ist nunmal ein allesfresser und der menschliche körper braucht auch alle nährstoffe, nicht nur die aus pflanzen.
klar, man kann sich auch mit vitamintabletten etc. "ernähren", aber warum?

und ja, ich weiß, dass die tiere, die wir essen, einen grausamen tod sterben, aber bei solch einer großen bevölkerung ist das kaum anders zu lösen.

ausserdem sind vegetarier auch nicht besser, schließlich esst ihr meinem essen das essen weg.

:P
Kommentar ansehen
15.12.2006 17:42 Uhr von reziprok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Studien, die die Welt nicht braucht: Der IQ im Alter von 10 Jahren also. Und wie hat sich der IQ seitdem entwickelt? Ist er heute noch immer höher bei Vegetariern? Oder nicht? Wenn er noch immer höher wäre, dann hätten sie es doch sicher in der Studie mit reingeschrieben.
Und was faselt der olle Spiegel da von gesunder Lebensweise? Seit wann ist niemals Fleisch zu essen gesund? Man kann auch mit Fleischkonsum sehr gesund leben.

Und was machen, die achso intelligenten Vegetarier falsch, dass sie nicht mehr verdienen?
Kommentar ansehen
15.12.2006 18:01 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Phoebe5035: Sry aber du bist mit nem Abischnitt von 1,5 Klassenbeste? Und in der Grundschule nur 1 ist nun ernsthaft keine Kunst.

Zur Studie
Wie schon gesagt wurde man kann in Studien immer das reininterpretieren was man gern aussagen möchte. Das vegetarische Lebensweise ungesünder ist, wird zwar immer mit der Möglichkeit von Nahrungsergänzungspräperaten versucht zu wiederlegen, nur wirklich die "richtige" Variante kann das auch nicht sein. Ich esse wohl zu viel Fleisch und das auch noch viel zu gern, sodass Vegetarier wohl gesünder leben, allerdings denke ich viel Gemüse und Obst dazu ein wenig Fleisch wäre die richtige Lösung. Und was sagt der IQ eines 10-jährigen über seinen späteren Lebensweg aus? Ich denke man sollte das Geld für solch sinnbefreite Studien sparen und für wichtigere Dinge aufwenden.

MfG
Kommentar ansehen
15.12.2006 18:06 Uhr von logisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist ja bekannt: das die mit hohem IQ sich bestens in z.B. Quantenphysik auskennen, aber sich z.B.nicht die Schuhe zubinden können.
Kommentar ansehen
15.12.2006 18:07 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nochmal ich: netter Satz in der Quelle: "Selbst wenn Faktoren wie soziale Herkunft und Bildung statistisch bereinigt würden, verschwinde der Zusammenhang zwischen Intelligenz und Ernährung nicht, erklärten die Forscher."

Meine Interpretation: Richtig er verschwindet nicht, allerdings verringert er sich gegen Null und das sind dann Menschen die wissen wie die Tiere gehalten und geschlachtet werden, sodass sie hier den Tierschutz als Begründung haben.

MfG
Kommentar ansehen
15.12.2006 19:02 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie seltsam: Man solle doch annehmen, dass intelligente Menschen noch eher die Zusammenhänge einer komplexen Biologie und Fauna begreifen und somit die Rolle des Menschen als fleischfressendes Wesen.

Man müsste noch untersuchen, aus was für Haushalten diese Intelligenten jeweils kamen. Sehr sportliche vielleicht? Das würde den Zusammenhang dann erklären.
Kommentar ansehen
15.12.2006 19:06 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ah ja? dürfen vegetarier das jetzt denen vorhalten, die nach den gründen für ihre ernährungsgewohnheiten fragen?
"sorry, ich war als kind hochintelligent..." :-)
und... darf man als vegetarier trotzdem der meinung sein dass veganer freaks sind? ;-)
Kommentar ansehen
15.12.2006 19:49 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Rolle des Menschen als fleischfressendes Wesen hat viele Tierarten ausgerottet, und wird es weiterhin tun.

Ich war als Kind intelligent genug, zu fragen was aus den niedlichen kleinen Ferkeln wird...und wollte danach keine Wurst mehr essen.

Wenn man sowas erst in höherem Alter erfährt schockt es nicht mehr genug, nehm ich an.


@glob3 : Deinem essen das Essen wegessen?
Ich ess doch kein Tiermehl.

Vielleicht ist Vegetarismus ungesund, aber das hat nichts mit Intelligenz zu tun. Man kann wissen, dass es gesünder wäre Fleisch zu essen, und es aus moralischen Gründen trotzdem nicht tun.

Die Leute die Fastenzeiten einhalten tun das auch nicht aus Gesundheitsgründen.




Kommentar ansehen
15.12.2006 20:17 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Artemis: :-): Och, ich habe als Kind niedliche Ferkel gesehen und der Bauer hat mir gesagt, dass die, wenn sie gross werden, zu hässlichen Schweinen werden, die dann geschlachtet werden.

Ich fand die grossen Schweine nicht hässlich, aber mir war damals schon klar, dass es die Natur von einem verlangt, töten zu können. Andernfalls schlägt man aus der Art. Also habe ich das gelernt.

Dafür kann ich heute ruhigen Gewissens Mortadella kaufen, oder Salami auf der Pizza essen, ohne mir vorwerfen zu müssen, ich wüsste nicht, was ich da tue. Ich weiss es und ich bin ein bewusster Fleischfresser.

Deshalb muss ich es nicht übertreiben. Auf Grund der notwendigen Qualität und der damit verbundenen Preise kommt nur selten Fleisch auf den Tisch, aber ohne fände ich widernatürlich.


Genausogut könnte man verlangen, dass ein Vegetarier nicht um sein Gemüse kämpft, wenn das knapp werden sollte.
Das wird natürlich nicht passieren, denn wenn´s drauf ankommt, fetzt ein Vegetarier dem Konkurrenten genauso gepflegt die Rübenhacke ins Gesicht, wie es der Fleischfresser auch tut, nur mit dem Unterschied, dass er die Leiche danach ungenutzt rumliegen lässt.
Kommentar ansehen
15.12.2006 20:20 Uhr von kermit2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
BSE: das war doch mal ein Thema in England, oder?
Vielleicht liegt hier der Zusammenhang ;)=)
Kommentar ansehen
15.12.2006 20:21 Uhr von Schwertträger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag was ich übrigens nicht glaube (dass er sie ungenutzt rumliegen lässt).
Wenn es erstmal so weit gekommen ist, dass man um Nahrungsmittel kämpfen muss, essen Vegetarier auch wieder Fleisch.

Vegetarismus ist grösstenteils ein Riesenluxus, .... und auch wieder keiner, wenn man die momentanen Herstellungskosten für Fleisch gegenüber denen von Gemüse betrachtet. Aber ursprünglich von frei lebendem, jagbaren Fleisch ausgehend, ist für die Spezialisierung auf Vegetarisches ein Riesenaufwand zur Sicherstellung der für die Vollernährung erforderlichen Nährstoffbreite zu betreiben, was sich in einem diese Vielfalt selbst zusammensuchenden Sekundärlebewesen einfacher zusammenfassen lässt.

:-)
Kommentar ansehen
16.12.2006 09:08 Uhr von mort76
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Veganne Spinner! "Täglich ein Stück Fleisch auf dem Tisch" ist erst seit relativ kurzer Zeit möglich, und Mangelerscheinungen in Deutschland haben ihre Ursache wohl überwiegend im Vitaminmangel eurer Nahrung, trotz der "Lebenskraft Fleisch".

Komisch- die Menschen aus jenen Kulturen, die kaum oder gar kein Fleisch essen, sind gesünder und die Menschen leben dort auch länger.

Die Fleischesser hier sind nicht unbedingt dafür bekannt, daß sie ihr Potential als "Allesfresser" nutzen, so wie sie es uns Vegetariern immer gerne vorhalten- die gesunden Lebensmittel werden in der Regel ignoriert und Fleisch mit Kartoffeln bietet eben NICHT alles, Fritten und Ketchup übrigens auch nicht.

Diejenigen, die hier so liebevoll Ammenmärchen über Nährstoffmangel und Fehlernährung verbreiten, sollten mal drüber nachdenken, seit wann der Mensch sich diese Verschwendung überhaupt leisten kann, und sich dann vielleicht mal ein paar Gedanken darüber machen, wie der Mensch trotzdem so lange überlebt hat.
Kommentar ansehen
16.12.2006 11:04 Uhr von kockott
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
evtl. werde ich mal Vegetarier zwecks Gesundheit: aber bestimmt nicht weil mir die Tiere leid tun - sonst müsste ich Mitleid mit den armen Pflanzenprodukten haben die ich in mich reinstopfe - basiert schließlich alles auf Zellen ;) - alles Lebewesen

und wenn überhaupt dann Ovo-Lacto-Vegetarier - also Eier und Milch weiterhin futtern - Eier schmecken mir gut und Milch ist unverzichtbar für leckeren Kakao - soll ja auch einige Bekloppte geben die so etwas mit Wasser trinken - pfui Teufel
Kommentar ansehen
16.12.2006 11:33 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
im Übrigen war Hitler kein Vegetarier. Er aß nur aus Gesundheitsgründen wenig Fleisch.

Kommentar ansehen
16.12.2006 13:02 Uhr von intruder1400
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwo mal gehört: oder gesehen,das die Gehirne der Menschen durch essen
von Fleisch sich erst zu dem Entwickelt haben was sie
heute sind.Aber durch das viele Gammelfleisch essen die
Leute wohl auch weniger und dadurch scheinen sich
einige Gehirne zurück zuentwickeln.
Kommentar ansehen
16.12.2006 14:08 Uhr von eL LOcO ANdi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Vegetarier kann ohne Fleisch zu essen, trotzdem alle nötigen Nährstoffe aufnehmen. Wer was anderes behauptet lügt oder hat keine Ahnung.

Der Unterschied ist doch nur, das der Vegetarier bewusster essen muss, weil die Küchen dieser Welt, nun einmal auch Fleisch beherbergen und der Vegetarier selbstständig nach Alternativen suchen und sie zubereiten muss.

Refresh |<-- <-   1-25/49   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Chester Bannington (Linkin Park) geht Selbstmord in seiner Villa
Indien: Mann spielt Gitarre während Hirn-OP
Masturbieren in Zelle könnte O.J. Simpson frühzeitige Haftentlassung kosten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?