15.12.06 15:23 Uhr
 579
 

Paderborn: Schüler infolge Gewaltandrohung im Internet festgenommen

Einem 18-jährigen Schüler wird vorgeworfen, im World Wide Web gegenüber Kameraden mit Gewalt gedroht zu haben. Betroffen ist eine Schule in Paderborn.

Die Aussagen soll der Schüler in einem Chatroom getätigt haben.

Polizeibeamte haben den 18 Jahre alten Jugendlichen in der Nacht zu Freitag festgenommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Internet, Schüler, Gewalt, Paderborn
Quelle: www.wdr.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Australien: Acht Jahre Haft für 87-jährigen Geistlichen wegen Kindesmissbrauch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 15:28 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Im Chatroom: lol..
Wahrscheinlich noch bei AOL^^

Da ist doch eh jedes zweite Wort...
Auffe Fresse,Maul,komm morgen vorbei.
Wenns darum ginge,wär AOL tot.. ;-)

Politiker,ich drohe euch auch.
Demnächst gibts mal richtig was auf die Fresse.

Zitat:
Polizeibeamte haben den 18 Jahre alten Jugendlichen in der Nacht zu Freitag festgenommen.
looool

Mlg jp
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:52 Uhr von Us-Diego
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie? Der Schüler wurde im Internet festgenommen? Wie das?
Kommentar ansehen
16.12.2006 09:45 Uhr von Diablo69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Chat na, da wirds in nächster Zeit aber ne Verhaftungswelle geben......wenns danach geht, was in Chats so getalkt wird....rofl

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?