15.12.06 12:53 Uhr
 2.337
 

Think Tanks schlagen Zusammenlegung der Bundesländer vor

Die derzeitige föderale Struktur Deutschlands ist zu teuer. Allein 137 Landesminister leiten bundesweit Behörden, alle administrativen Tätigkeiten werden für jedes Bundesland extra ausgeführt.

Andreas Barthelmess und Philipp Hübl, Mitglieder des "Think Tank 30 Deutschland" schlagen vor, aus den 16 Bundesländern nur noch sechs zu machen. Emotional würde sich nicht viel ändern, man könne aber enorme Kosten sparen.

Namensvorschläge gibt es auch schon. So hieße die Region im Norden "Hansebund", der Osten könnte "Sachsen-Brandenburg" heißen und in der Mitte des Landes gäbe es "Mittelrhein-Thüringen".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: berlinNews
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bundesland, Zusammenlegung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron
Kanzlerin Merkel im CSU-Bierzelt: USA kein verlässlicher Partner mehr
Wettrüsten Nordkorea und USA: Kim ordnet Massenproduktion für Abwehrrakete an

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 12:09 Uhr von berlinNews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, in einer Zeit, in der die Demokratie ohnehin keinen großen Zulauf hat, finde ich solche Großprojekte eher gewagt.
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:58 Uhr von P. Panzer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Namen sind das problem! Ich finde wirlich das Berlin, Bremen und Hamburg keine Bundesländer darstellen sollten, das wars aber auch schon.
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:00 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wenn man mal: von den dämlichen namen absieht haben sie nicht unrecht.

sechs ist etwas wenig

aber die stadtstaaten und das kleine saarland kann man meiner meinung nach abschaffen.

aber wer gesehen hat wie berlin/brandenburg sich angestellt haben weiß, dass es so schnell nicht soweit kommt.
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:14 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sechs reichen völlig: wir haben zurzeit 16 bundesländer. das heißt, der steuerzahler bezahlt 16 landesregierungen. so ein landtagsabgeordneter verdient schon ganz gut, ein minister natürlich noch besser, die pensionen nicht zu vergessen.

wir haben in deutschland gar nicht das geld sowas zu bezahlen.

und wie man jetzt beim rauchverbot sieht, sind 16 landesregierungen nicht in der lage sich zu einigen. diese struktur ist nicht gut für deutschland.
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:16 Uhr von ryujin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
find ich gut! bayern bleibt immerhin bayern.. ;)
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:26 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Warum nicht: alle Landesregierungrn abschaffen?

Eine Zentrale Führungsebene in z.B. Bonn, mit Verwaltungsangestellten vor Ort.

Die Landesnamen könnten ja für Nostalgiker beibehalten werden, es geht ja nur um den Verwaltungsaufwand.

mfg
MidB
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:35 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja die bösen stadtstaaten ^^: ich mein berlin bräuchte ja bei ner zusammlegung mit brandenburg keine stadtverwaltung und keinen bürgermeister mehr.... lol....

ich sehe riesiges sparpotenzial ^^

sorry die idee ist ählnlich dumm wie sie alt ist....
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:37 Uhr von rheih
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dagegen! P. Panzer hat Recht! Berlin, Bremen und Hamburg, diese Stadtstaaten können mit Brandenburg bzw. Niedersachsen verschmelzen.

Die anderen dreizehn Bundesländern sollten jedoch bestehen bleiben!

Im Normfall indentifiziert man sich doch mit seiner Geburtsstadt und mit dem entsprechenden Bundesland...

Ich glaube auch kaum, dass die Freistaaten Bayern und Sachsen da mit machen würden....

Darüber hinaus leben wir doch in einer Zeit, wo in vielen Ländern genau die gegenteiligen Bestrebungen im Gange sind, nämlich die Konzentration auf die eigene Region und Abspaltung vom eigentlichen Staat...
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:42 Uhr von Urmeli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut so! Also ich find die Idee auch nicht so schlecht.. solange Bayern Bayern bleibt ist mir der Rest egal :))

Aber mal im ernst. Warum eigentlich nicht. Neustrukturierung der Bundesrepublik. Wie schon geschrieben, könnten ja zumindest die Stadtstaaten und kleinen Bundesländer (Saarland) in andere Bundesländer aufgenommen werden.

Dies würde der Bundesrepublik mit Sicherheit viel Geld und Ärger sparen.
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:46 Uhr von sluebbers
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rheih: man identifiziert sich mit seinem bundesland, soweit ok (auch wenn ich als osnabrücker da eine besondere situation habe, da osnabrück nicht wirklich in niedersachsen ist).

aber wo ist das problem? die bundesländer sollen ja nicht abgeschafft werden (in meinem modell zumindest ;)), nur die regierungen zusammengefasst.
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:46 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@rheih: thüringen ist auch ein freistaat ^^.... dennoch denke ich das es früher oder später sachsen, sachsen-anhalt und thüringen in ihrer bisherigen form nicht mehr geben wird...

die idee ist einfach zu dumm um nicht in die realität umgesetzt zu werden ^^
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:49 Uhr von Urmeli
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alpenrepublik: Aber eigentlich bin ich eh dafür, dass sich Bayern mit Österreich und Norditalien zu einer neuen Alpenrepublik abspaltet! Bestrebungen hierzu gibt es ja schon zu Genüge
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:55 Uhr von HackForce
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@urmli: lol die armen ösis.... ich glaub die würden sich eher wieder mit ungarn zusammentun... als sich mit radikalen alpenrepubliken zu verbünden.... mal ehrlich lega nord und csu ^^ löl
Kommentar ansehen
15.12.2006 14:00 Uhr von Zuckerfrei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Stadtstaaten!? Berlin hat so viel Einwohner, wie Meck-Pom und Brandenburg zusammen - daran sollte man vielleicht mal denken bevor man was von "die Stadtstaaten sollten aufgenommen werden" redet ;-)
Kommentar ansehen
15.12.2006 14:00 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
son blödsinn am besten währe es doch den anderen dass es keine länder mehr gibt ...sondern nur noch 1 staat/land worauf man mehr einfluss hat! ...
denn sollte man aber besser z.b den usa den vorrang lassen ... so dass sie nur noch eine einheit sind und alle wahlen aus washington dc kontrolierbar sind... (upps.. stimmt das etwa^^)
fazit.. doofer vorschlag^^

also.. es lebe die region im volke... also das volk regiert! ;)
Kommentar ansehen
15.12.2006 14:18 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@erdbewohner: Aber sicher nicht!!!!!

Was ein Zentralstaat bedeutet kannst Du ja mal die Sizilianer oder die Süd-Franzosen fragen.

Deutschland, östereich und die Schweiz fahren sehr gut mit ihren föderativen Systemen. In den anderen Ländern haben ganze Regionen keine Lobby und keinen einzigen Abgeordneten im Parlament, der sich für ihre Interessen stark macht.

Was die Zusammenlegeung angeht - Da führt kein Weg dran vorbei.

Allerdings würde ich da tiefer ansetzen. Wir könnten die kreise auflösen (die kosten nämlich nur geld und haben kaum sinnvolle Aufgaben), dann die Grenzen der Allierten vergessen und die Regionen zusammenfassen, wie sie gehören.

Diese Regionen könnten dann sinnvoll zu neuen, grösseren Bundesländern zusammengefasst werden.
Kommentar ansehen
15.12.2006 14:49 Uhr von Shaggs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht sollte sich die ganze welt vereinen, unter führung von george bush oder elton john ;-)........
also sowad wie saarland ist echt unnötig(nicht böse gemeint ;-) ) aber eine gute alpenrepublik????
das würde unseren alten freund den adi sehr beglücken glaub ich.... hauptsache blödsinn ......
Kommentar ansehen
15.12.2006 14:50 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mittelrhein-Thüringen: Noch nie sowas lächerliches gehört!

Groß-Hessen,

so sollte der Name des Bundesland sein.
Wenn nicht streichen wir einfach alle Länderausgleichszahlungen!
Kommentar ansehen
15.12.2006 15:05 Uhr von Johnny Cash
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle: Jahre kommen Experten mit solchen Ideen. Natürlich würden sie was bringen nur setzt sich das nicht durch. Fertig aus.
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:41 Uhr von ThomasHambrecht
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und Bayern wird ganz ausgesiedelt denn im Bayrischen Fernsehen hörte ich neulich: Die "Bayrisch-Russischen" Beziehungen ... whärend die ARD von der Deutsch-Russischen Beziehung sprach.

Wer sein Land derart herausstellt wie Stoiber, braucht eine eigene Grenze,
Kommentar ansehen
15.12.2006 18:04 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fast jeder Bundesstaat der USA größer als BRD: Ich frage mich schon lange, wozu ein so kleines Land wie Deutschland 16 Landesregierungen braucht. Sie sind zwar historisch gewachsen, aber könnten gut abgeschafft werden. Auf Grund von Namensproblemen und weil mir die Zahl 6 nicht einleuchtet würde ich gar auf 4 reduzieren. West, Ost, Nord, Süd, oder gänzlich abschaffen.

Bin kein USA-Freund und die verhältnisse da sind auch anders, aber fast jeder US-Staat ist größer als Deutschland und die Territorien in Australien auch.

Ohne Landesregierungen gäbe es auch nicht dutzende von Wahlen und dieses dumme Hickhack zwischen Bund und Ländern, was NIEMANDEM nützt, außer denen die dafür Geld kriegen (Politiker). Dann würde zwar kurzfristig die Arbeitslosenzahl steigen (wer will schon Ex-Politiker einstellen) aber das wäre es wert. Dann müssten wir auch keine Leute (gut) durchfüttern, die außer in eine Partei einzutreten im ganzen Leben NICHTS geleistet haben. Prominente Beispiele nötig? Andrea Nahles (SPD) und diese lächerliche Petra Pau (SED, PDS oder Linke oder wie die sich gerade nennen).
Kommentar ansehen
15.12.2006 18:15 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Emotional würde sich NICHT viel ändern ? Aber Kosten würden stark eingespart werden ?

So nennt man also die Massenentlassung neuerdings ?


Das viel Bürokratie auch viel kostet ist mir durchaus klar, aber man sollte auch bedenken bei solchen Vorschlägen WAS man damit vorschlägt.



Nebenbei gesagt, wenn Nationalismus schon so ein Problem ist, was wird dann wohl erst in diesem Land passieren wenn die Bundesländer zusammengelegt würden ?!

Da würden nicht nur die Bayern die Wände hochgehen.
Kommentar ansehen
15.12.2006 20:51 Uhr von Malik2000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jesse_james: Du bist mir so einer. "um Massenentlassungen". Die Bürokratie willst Du also nicht drosseln, weil sonst die armen Beamten arbeitslos werde. Das Steuerrecht willst Du nicht vereinfachen, weil sonst die Steuerberater arbeitslos werden. Die Afrikaner sollen arm bleiben und mich Brotkrümeln (Entwicklungshilfe) gefüttert werden, weil sonst alle armen Mitarbeiter von Hilfsorganisationen arbeitslos werden.

Dumm geht die Welt zu Grunde......
Kommentar ansehen
15.12.2006 22:58 Uhr von jesse_james
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Malik2000: Mal wieder auf dem Motztripp ?

Das einzige an dem die Welt zu Grunde gehen wird, sind Menschen die statt nachzudenken weil ihnen irgendetwas nicht passt, lieber rummotzen statt nachzufragen oder statt sinnvolle Lösungen anzubieten.

Du MOTZT nur !
Kommentar ansehen
16.12.2006 01:07 Uhr von Mr.Gato
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is doch lächerlich, daß ein ganzes Land mehrere Landesteile und -Regierungen hat.

Irgendwie Sinnlos.

Allerdings mag ich auch irgendwie diese Abwechslung, aber auf der anderen Seite wäre es doch das sinnvollste, sämtliche Bundesländer aufzugeben und deutschland zentral und einheitlich zu regieren.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?