15.12.06 11:06 Uhr
 855
 

Thüringen: Mutter ließ neun Monate altes Baby verhungern

Im Auftrag des Jugendamtes Sömmerda wurde die Wohnung einer 20-jährigen Mutter von der Polizei aufgebrochen. In der Wohnung fand man ein totes, neun Monate altes Baby.

Dem Jugendamt war die Mutter bereits bekannt. Die Kinder haben fast nie draußen gespielt und sehr oft geschrien. Die Stromversorgung der Wohnung sei schon länger wegen unbezahlten Rechnungen eingestellt worden.

Der Lebensgefährte war vor kurzem ausgezogen. Die Mutter wurde verhaftet. Die dreijährige Tochter musste wegen Unterernährung und Flüssigkeitsmangel ins Krankenhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: disma
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mutter, Baby, Monat, Thüringen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Manchester-Attentat: Obdachloser Held bekommt von Fußballklub Wohnung spendiert
Amtsgericht Neuruppin: Angeklagter erscheint mit Drogen in der Verhandlung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 11:31 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und sowas will in die EU, dann gute Nacht!

Wenn ich jetzt wie einige dumme SSN User Verallgemeinern würde, wenn es um Türkennews geht, käme ich auf den Gedanken, dass die Deutschen Kinderfeindlich sind!
Kommentar ansehen
15.12.2006 11:38 Uhr von BILDungiswichtich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unendlich traurig sowas: Man mag sich das arme Wuermchen garnicht vorstellen. Wenigstens ist die 3-Jaehrige jetzt in besseren Haenden ;-(
Kommentar ansehen
15.12.2006 11:53 Uhr von Marco Werner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Finds traurig, daß es leider immer wieder Leute gibt, die es offenbar gerade noch fertig bringen, sich ´n Kind ansetzen zu lassen, aber nicht wissen, wie man dann damit umgeht, welche Pflichten dazugehören. Will sagen: Wenn diese "Eltern" schon wissen, daß sie eh nicht zurechtkommen, sollen sie die Kinder lieber zur Adoption freigeben, anstatt sie elendig verhungern zu lassen oder sie umzubringen. Es gibt genug Paare, die keine Kinder kriegen können und dem Kind ein wirkliches Zuhause geben würden. Ich würde den Plan begrüßen, eine Art ärztliche Pflichtuntersuchung für Kinder einzuführen..dadurch würden solche unterernährten Kinder eher auffallen,bevor es zu spät ist.

@dreamcatchergo
Hast du versehentlich einen Kommentar zum falschen Beitrag abgegeben ? Kann jedenfalls keine Infos entdecken,daß im vorliegenden Fall Türken mit von der Partie waren...

Marco
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:15 Uhr von chok0
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: Die US-Amerikaner übertreiben ein wenig, aber in solchen Fällen ist die Todesstrafe durchaus, angebracht. In Deutschland wird sie bestimmt nicht eingeführt, aber man kann ja hoffen.
Die Lage ist eindeutig, da muss man nicht erst noch näheres wissen.

Wer anderes leben nicht achtet, der verdient es auch nicht zu leben.
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:23 Uhr von slice123
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dreamcatchergo: Es steht rein gar nichts über die Nationalität der Frau in der News und auch nicht in der Quelle, was versuchst du also mit deiner Meldung zu sagen?
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:26 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch egal: welche Nationalität oder ??
Aber seltsamm ist es ,, meiner Meinung nach ,,
das sich solch schlimme ereignisse fast nur im Osten Deutschland`s abspielen hmm
Oder ??
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:34 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genau: die ossis.

noch schlimmeres pack als die türken

>achtung sarkasmus<
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:37 Uhr von front777
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Todesstrafe: Ich bin eigentlich bei solchen Fällen auch für Todesstrafe, jedoch muss man sich dann 100%
sicher sein und das ist bei der Korruption die in dieser Welt herrsch leider nicht möglich.
Die Lösung ist man muß das Problem an der Wurzel suchen und das sind leider die Menschen selber. Wie sagte ein Freund die Überwachung steigt (was als positiv verkauft wird) weil die Moral singt (was keiner wahr haben möchte).
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:40 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wieso: läßt man überhaupt zu, dass Menschen Kinder groß ziehen, in Wohnungen, die nicht mal über das allernötigste (wie eben Strom) verfügen? Der hätte man die Kinder viel viel früher wegnehmen sollen. Hier hat der Staat wieder gepennt - schon wieder ein Kind gestorben, weil die Verantwortlichen weggeschaut haben.
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:41 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
singt sie schön? die moral?
tenor?
ach nee weiblich
sopran?

oder haucht sie wie die tussi von juli? oder wars juni? august?

konnt ich mir nicht verkneifen.

ich hab heute zuviel zeit
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:43 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich überhaupt: nicht seltsam, dass das vor allem in Regionen mit erhöhter Arbeitslosigkeit vorkommt. Wer ist denn von den gebildeten Arbeitsuchenden noch da ansässig? Wenn man irgendwo so eine Überschrift liest, dann muss man zwangsläufig davon ausgehen, dass die Tat irgendwo in einer Region mit hohem Arbeitslosenanteil stattgefunden hat. meist ist von Müttern/Vätern mit ALG II die Rede, die schon die Aufmerksamkeit der Ämter auf sich gezogen haben. Und hier, so denk ich, ist der erste Punkt zum Ansetzen: die Behörden müssen mal aus ihrem Bürokratiewahn rauskommen und auch mal ihre menschliche Seite befragen, ob in so einer Familie was nicht stimmen könnte - aber die meisten halten es halt so, Hauptsache die Kohle stimmt und Dienst nach Vorschrift, was kümmert mich der Anderen Leid... zum kotzen dieses Land...

Übrigens, ein guter Einwurf, dass es eine Pflicht werden sollte, dass man in regelmäßigen Abstand beim Arzt vorstellig werden muss!
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:44 Uhr von elvira11
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
genaustens: tja aber nachfragen oder andeutungen machen über die Nationalität hihi
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:50 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chok: todestrafe? heute wieder das abgelaufene müsli erwischt? hast du ne ahnung welches schicksal dahintersteckt? kennst du die umstände. hier nach todesstrafe zu schreien ist nichtmal pubertär. sondern NUR primitiv.

was bringt das bitte? glaubst nicht dass die mutter ihr ganzes leben lang gestraft sein wird? mit der gewissheit ein kind aus eigener schuld verloren zu haben?

kann man nur hoffen dass du nie kinder haben wirst. sonst haben die irgendwann auch so debile sicht der dinge!

todesstrafe *kopfschüttel* funktioniert ja so toll in den US of A :)))
Kommentar ansehen
15.12.2006 12:58 Uhr von erdbewohner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eindeutig hat das jugendamt zu spät reagiert....

und die junge mutter war wohl zu überfordert und hatte auch kein familienrückhalt..

@dreamcatchergo
da du ja ständig letzter zeit immer den selben eintönigen kommentar abgibst... lässt sich der fall hier laut deiner aufforderung so erklären.. ;)

die junge frau und ihr freund lebten glücklich aber als der mann durch eine billige arbeitskraft ersetzt worden ist.. z.b. türkei ... hat die frau ihn verlassen... aber denn gab es das sozialamt nichtmehr weil zuviele nichtdeutsche das sozialamt scharmlos ausgenutz haben...
fazit: hatte die frau kein weg mehr gesehen ihre kinder zu ernähren... also schuld hat der ausländer also genaugenommen einer der 5 mio türken in deutschland /ironie off^^ so... und die türkei will in die eu ^^ und momentan spielt die türkei mit der eu basarmarkt^^ lol ...ende^^
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:08 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe --- @chok0: @oneWhiteStripe
Och...jetzt sollen wir etwa noch Mitleid mit der Mutter haben. Welche armes armes Schicksal steckt dahinter ? Die Mutter sollte womöglich noch freigesprochen werden ? Am besten in Samtpfötchen stecken und Sie jahrenlang auf unsere Kosten therapieren, damit sie nach zig Jahren wieder frei auf den Fuss kommen kann ?
Aber dann nimmst Du sie am besten in Deine Wohnung auf ! Das wäre doch mal Edel !

Egal welches Schicksal sie hatte, das Kind ist tot und das ist nunmal Fakt. Daran ändert sich nun nichts mehr. Sie hätte jederzeit ins Krankenhaus oder zum Jugendamt gehen können. Sie hat eine Mord begangen. Es gibt nun mal Grenzen. Ein Hund der einmal beisst wird immer wieder beissen. Das ist beim Menschen nicht anders. Das bestätigen zig Wiederholungstäter die rausgekommen sind.

Ich bin für ein Zuchthaus, wo die Mutter bis an ihr Lebensende schuften muss, etwas herstellen für Kinderheime.

Das schlimme in unseren Land ist das die Täter zu weich behandelt werden. Ich denke sobald eine solche Grenze wie Mord überschritten ist sollten andere Regeln gelten.

@chok0
Die Todestrafe erspart uns zwar ne Menge kosten,
ist aber sicherlich keine ideale Lösung.
Arbeiten soll sie oder besser noch...Hungern, sie sollte am eigenen Leibe das Hungergefühl spüren und nicht im Gefängnis noch essen dürfen.

Also, Todesstrafe ist da eher eine Erlösung, keine Strafe.
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:17 Uhr von 666leslie666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mutter !!! Sowas würde eine Mutter niemals tun.
Sowas tun nur Bestien.
Wenn sie mütterlich gewesen wär,hätte sie das Kind in eine Babyklappe gegeben.
Aber wenn ihr schon vorher der Strom abgestellt wurde,ist es eigentlich logisch das es dem Kind dreckig gehn dürfte.

Zitat:
Dem Jugendamt war die Mutter bereits bekannt. Die Kinder haben fast nie draußen gespielt und sehr oft geschrien.

Da würd ich dann mal das Jugendamt wegen unterlassener Hilfeleistung verklagen.
Was für Leute sitzen hier eigentlich in Jugendämtern !!
Sind die blind.

@ dreamcatchergo
Deutschland ist kinderfeindlich.. :-(
Nur die USA übertreffen uns noch in dieser negativen Eigenschaft.

Mlg jp
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:17 Uhr von AAWAlex
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist sowas von Abartig Das ist sowas von Abartig und sehr Traurig.Ich verstehe sowas nicht.Wenn die Mütter mit ihren Kindern nicht alleine klar kommen,dann sollen sie sich doch hilfe holen und nicht Töten oder verdursten oder verhungern lassen.Ich hoffe nur das die Mutter sehr sehr hart bestraft wird.
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:43 Uhr von andrebauer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
früher war alles anders da wurden den assozialen eltern, (also nur denen die nicht für die kinder gesorgt haben) die kinder weggenommen in ein kinderheim oder wurden an pflegeeltern gegeben. der heutige staat hat A keine richtige handhabe gegen assoziale eltern und B denke ich mal gar kein interesse weil das budget eventuell für das ein oder andere kind nicht mehr ausreicht. (ich kenne die gegend ganz gut: das wohngebiet war "früher" plattenbau mit vorzeigecharakter und gutem ruf, heute total heruntergekommenes hartz IV ghetto) und zum türken-thema was da vorhin kurz anklang; die türken lassen ihre kinder nicht verdursten, in der türkischen gesellschaft gelten kinder als etwas ganz besonderes, in der heutigen deutschen gesellschaft sind kinder ein arm machendes übel der natur. (so kommt es mir manchmal jedenfalls vor) ... leider
Kommentar ansehen
15.12.2006 13:44 Uhr von oneWhiteStripe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@björn: man kann jemandem die worte im mund umdrehen! das scheinst du zu beherrschen!

also bleib aber bitte am teppich und mässige dich! was soll der aggressions-ausbruch?

hunde die mal beissen...komm bitte wieder runter!

was regt ihr euch so extremst auf? klar ist das was passiert UNFASSBAR. aber trotz alledem muss man soziale hintergründe in erwägung ziehen! warum die meldungen immer mehr werden? naja das soziale klima wird immer rauer und es ist in D inzwischen möglich dass kinder verhungern, dass menschen in ihren wohnungen erfrieren

aber ernsthaft nachdenken würde ja einen gewissen IQ vorrausetzen. der fehlt dir anscheinend. schnelle urteile und ab-urteilungen gehen leicht von der hand. stammtisch-niveau. und das zeigst du grundsätzlich in den posts. rechts und ignorant. so würd ich deine posts charakterisieren!

over´n´out
Kommentar ansehen
15.12.2006 14:23 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@oneWhiteStripe: Also ich denke mal Du hast den Zweck des Forums nicht verstanden. Hier geht es um Meinung en und Diskussionen. Aber scheinbar, das erkenne ich aus Deinen Posts, muss das alles in Ruhe und sanftmut geschehen, eine rosa Welle muss schweben über allem was hier geschrieben wird.
Ich bin weder rechts noch war das von mir ein Aggressionsausbruch noch habe ich Dich persönlich angegriffen. Ich habe lediglich meine Meinung und mein Beitrag dazu gesagt und das kann nun mal auch eine gangart härter sein. Ist aber fern jeglichem Aggressionsausbruch.

Jeder hat seine Meinung und meine ist nun mal einen Andere und damit noch lange nicht rechts. Fass Dich doch mal an Deine eigene Nase und schau was Du selbst zu anderen schreibst.

und...anderer Menschen IQ anhand von Post zu beurteilen würde mir fern liegen.

Aber...jedem das Seine...:-)
Kommentar ansehen
15.12.2006 15:40 Uhr von memo81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow: gleich zwei Baby-Tötungs-News an einem Tag, das schaffen selbst unsere "Ehrenmörder" nicht, Respekt!
Schade, dass sich unsere üblichen Türkenhasser zu solchen News nie zu Wort melden.
Aber ein Ehrenmord im Jahr reicht schon um sämtliche Türken zu verteufeln.

Und solche Menschen MITTEN in der EU???? Tss tss tss...
Kommentar ansehen
15.12.2006 17:16 Uhr von Kirov
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mietschulden, Strom abgestellt, alleingelassen: Hartz4 Empfängerin.

Kindergeld wird als Einkommen angerechnet zu Hartz 4, und die Frauen sollen arbeiten gehen und zwischenzeitlich Kinder bekommen. Wie soll das bitte gehen ohne Kindergartenplatz.


Wo war der Kindsvater, wo waren die Behörden, der Staat, Verwandten, Freunde.

Die Hauptschuld an der Frau auszulassen ist armselig, keine Frau läßt ohne weiteres ihre Kinder sterben ohne das vorher etwas schwerwiegendes vorgefallen ist.
Kommentar ansehen
17.12.2006 12:46 Uhr von dreamcatchergo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
traurig: Was nur 23 Post zu diesem Thema? Das ist aber traurig.

Wäre in der News irgend etwas mit Türke / Türkei / Islam vorgekommen wären hier 100te von posts. Da sieht man halt was in den Köpfen der Menschen abgeht.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eurojackpot geknackt: 50,3 Millionen Euro gehen nach Rheinland-Pfalz
Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?