15.12.06 09:57 Uhr
 1.927
 

Hamburg: Huren demonstrierten vor Justizpalast für Freilassung ihres Chefs

388 Tage verbrachte Carsten Marek, Kiezgröße der Hamburger Reeperbahn, in Untersuchungshaft. Dem 47-Jährigen wurde Menschenhandel und Ausbeutung Prostituierter vorgeworfen. Doch seine "Angestellten" sind über die Freilassung nicht betrübt - im Gegenteil.

40 Leute, darunter Huren, Freunde und sogar Anwälte, brachen in Jubel aus und begossen das Ereignis erstmal ausgiebig mit Champagner. Die Huren hatten vor dem Justizpalast für die Freilassung des im November 2005 verhafteten Marek demonstriert.

Marek habe ein "großes Herz", so eine 30-Jährige. "Er hat uns nie etwas getan", fügte eine andere Hure hinzu. "Er hat nur Haftverschonung, der Haftbefehl bleibt bestehen", erklärte ein Justizsprecher. Marek dürfe Hamburg außerdem nicht verlassen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: no_trespassing
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Hamburg, Justiz, Freilassung
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea: Kim Jong Un soll minderjährige Sexsklavinnen haben, die ihn füttern
Polen: Erschossenes Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
Colorado Springs: Joggerin hinterlässt ihre Exkremente in der ganzen Stadt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
15.12.2006 10:02 Uhr von katako
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da soll: noch einer behaupten, das Ausbeuter kein Herz hätten ;)
Kommentar ansehen
15.12.2006 10:02 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der titel ist ziemlich daneben: ein titel sollte doch mit dem inhalt übereinstimmen.
in der news geht es um die freilassung, nicht um die monate zurückliegende demo.
Kommentar ansehen
15.12.2006 16:27 Uhr von ocalanews
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
huren: oder prostituierte, egal, ehrenwerter beruf. und schließlich gibt´s bei uns meinungsfreiheit. ist der chef in ordnung, darf man das auch sagen.
Kommentar ansehen
16.12.2006 16:55 Uhr von borgir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
richtig so: wenn er ein guter chef war der seine angestellten gut behandelt ist der protest doch super. außerdem: ausbeuten tut mich mein chef auch...jeder chef beutet seine mitarbeiter aus....überall...egal welche branche...also warum sind die nicht auch in untersuchungshaft....das nur mal so am rande

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?